E-Bikes im Vergleich: Unter Strom

trenddokument - Heft 3/2012 (April/Mai)

Inhalt

Wir hatten das Thema schon öfter: Auf zwei Rädern setzt sich die Elektrifizierung momentan am schnellsten durch. Daran dürften auch die neuen Modelle nichts ändern, ganz im Gegenteil.

Was wurde getestet?

Im Test waren acht Pedelecs. Es wurden keine Endnoten vergeben.

  • Flyer C5R Deluxe - Shimano Nexus 8-Gang (Modell 2012)

    Biketec Flyer C5R Deluxe - Shimano Nexus 8-Gang (Modell 2012)

    • Typ: E-Citybike;
    • Gewicht: 28 kg;
    • Motor-Typ: Mittelmotor;
    • Akku-Kapazität: 432 Wh

    ohne Endnote

    „... Biketec bietet den Rücktritt etwa beim Modell ‚C5R Deluxe‘ an, in Verbindung mit einer Achtgang-Nabenschaltung von Shimano und kräftigen hydraulischen Felgenbremsen. Das spritzige E-Bike ist in drei Akku-Varianten zu Preisen ab 2.790 Euro erhältlich.“

  • eQ Race (Modell 2012)

    Haibike eQ Race (Modell 2012)

    • Typ: E-Rennrad;
    • Gewicht: 16 kg;
    • Motor-Typ: Mittelmotor

    ohne Endnote

    „... Das Unternehmen weiß als Materialsponsor, wie Rennfahrer ticken, und verbaut in seiner Studie ‚eQ Race‘ einen starken Bosch-Motor, der bis 45 km/h schiebt, das Rad aber zulassungspflichtig macht. Der tief montierte Antrieb sorgt für satte Straßenlage und gutes Kurvenverhalten; Scheibenbremsen sind bei solch einer Asphalt-Rakete natürlich ein Muss. ...“

  • Sport Pro - Shimano Deore XT (Modell 2012)

    Hercules Sport Pro - Shimano Deore XT (Modell 2012)

    • Gewicht: 23,4 kg;
    • Akku-Kapazität: 360 Wh

    ohne Endnote

    „... 40 Nm Drehmoment ermöglichen rasante Beschleunigung, Shimano XT-Scheibenbremsen das Gegenteil. Für Sicherheit sorgen die am Lenker platzierten Bedienelemente des Antriebs, der im Rahmen versteckte Akku lässt auch die Optik sehr dynamisch erscheinen. Passend gewählt ist auch die Bereifung: Der Schwalbe Marathon Supreme in 37 mm Breite ist ein echter Tourensportler ...“

  • Speedmachine (Modell 2012)

    HP Velotechnik Speedmachine (Modell 2012)

    • Typ: E-Liegerad;
    • Gewicht: 22 kg

    ohne Endnote

    „Noch schneller ist man auf dem Liegerad ‚Speedmachine‘ von HP Velotechnik. Die flache Position auf dem Lieger ist ohnehin von Vorteil, weil sie den Luftwiderstand reduziert. Das Manko der Liegeräder, die Bergfahrt, kann mit dem kräftigen BionX-Motor mit 48 Volt nun auch ausgebügelt werden. ... So bietet sich der E-Lieger für lange Touren in anspruchsvollem Gelände an. ...“

  • E-Tour - Shimano Deore (Modell 2012)

    Koga E-Tour - Shimano Deore (Modell 2012)

    • Typ: E-Citybike

    ohne Endnote

    „Dezente, elegante Optik ... Beim ‚E-Tour‘ ist der Akku in den Rahmen integriert, sodass man das flotte Tourenrad kaum als Pedelec erkennt. Der kleine Nachteil dieser Lösung wurde beim 2012er Modell beseitigt: Nun lässt sich der im Unterrohr versteckte Li-Ion-Akku einfach entnehmen. Das Rad kann also vorm Haus geparkt werden, der Akku regeneriert sich derweil in der warmen Wohnung. ...“

  • E-Jalopy (Modell 2012)

    MTB Cycletech E-Jalopy (Modell 2012)

    • Typ: E-Mountainbike;
    • Gewicht: 20 kg

    ohne Endnote

    „... Geschaltet wird per Zweigang-Schaltgetriebe im Tretlager, ein wartungsfreier Riemenantrieb ersetzt die Kette. Mit knapp 20 Kilogramm ist das innovative E-Bike dabei ziemlich leicht. Einen Controller am Lenker braucht man übrigens auch nicht: Diese Funktion übernimmt beim e-Jalopy das Smartphone. ...“

  • Culture Hybrid Rohloff

    Riese und Müller Culture Hybrid Rohloff

    ohne Endnote

    „... ‚Die Paarung von Bosch und Rohloff ist ideal‘ - herkömmliche Schaltnaben haben nämlich Probleme mit dem starken Elektroantrieb. Die 14 Gänge sind dabei allen Fahrsituationen gewachsen, vom Seilstück mit zweistelligen Prozentzahlen bis zur Highspeed-Abfahrt. Und die ausgeklügelte Federung ... sorgt stets für Komfort und eine sichere Straßenlage. ...“

  • C1 AGT - Shimano Nexus Inter 7 (Modell 2012)

    Winora C1 AGT - Shimano Nexus Inter 7 (Modell 2012)

    • Typ: E-Citybike;
    • Gewicht: 26 kg

    ohne Endnote

    „... innovativ ist das neue ‚C1 AGT‘ von Winora, wobei das Kürzel für ‚Automatic Gear Transmission‘ steht, eine elektronisch gesteuerte Shimano-Siebengang-Schaltung. Der Zeitpunkt des Schaltens wird anhand von Parametern wie Trittfrequenz, Geschwindigkeit und sogar Neigung ermittelt, einen manuellen Modus gibt es natürlich auch. ...“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema E-Bikes