RennRad prüft Fahrräder (5/2016): „Schnittig“

RennRad: Schnittig (Ausgabe: 6) zurück Seite 1 /von 12 weiter

Inhalt

Die Räder sollen ihre Fahrer schneller machen – indem sie für einen geringeren Luftwiderstand sorgen. Aerodynamisch optimierte Rennräder boomen. Acht Renner und zwei Zeitfahrmaschinen im Test.

Was wurde getestet?

Getestet wurden acht Aero-Rennräder und zwei Triathlonräder. Die Modelle erhielten erhielten Bewertungen von 7 bis 9 von 10 Punkten. Als Testkriterien dienten Rahmen, Fahrverhalten, Ausstattung und Preis/Leistung.

Im Vergleichstest:
Mehr...

8 Aero-Rennräder im Vergleichstest

  • Trek Madone 9 SRS Project One (Modell 2016)

    • Typ: Rennrad;
    • Gewicht: 7,1 kg;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    9 von 10 Punkten

    Preis/Leistung: 6

    „Hohe Ingenieurskunst: Das Madone ist extrem schnell, leicht – und erstaunlicherweise dennoch recht komfortabel. Eine Waffe – die jedoch ihren Preis hat.“

    Madone 9 SRS Project One (Modell 2016)

    1

  • Bergamont Prime RS Team (Modell 2016)

    • Typ: Rennrad;
    • Gewicht: 7,4 kg;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    8 von 10 Punkten – Preis/Leistung

    Preis/Leistung: 9 von 10 Punkten

    „Durchdachte Ausstattung, aerodynamisch guter Rahmen. Dennoch fand Bergamont in Sachen Sitzposition einen guten Kompromiss. Das Preis-Leistungsverhältnis ist gut.“

    Prime RS Team (Modell 2016)

    2

  • BH G6 Pro (Modell 2016)

    • Typ: Rennrad;
    • Gewicht: 7,2 kg;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    8 von 10 Punkten

    Preis/Leistung: 7 von 10 Punkten

    „Leicht, einfaches Handling, gute Aerodynamik. Das BH gehört zu den agilsten Rädern im Testfeld.“

    G6 Pro (Modell 2016)

    2

  • Canyon Aeroad CF SLX 9.0 Team (Modell 2016)

    • Typ: Rennrad;
    • Gewicht: 7,1 kg;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    8 von 10 Punkten

    Preis/Leistung: 8 von 10 Punkten

    „Aggressive Sitzposition, doch die Sattelstütze bringt ein gewisses Maß an Komfort. Das Aeroad glänzt durch sein sportliches Fahrverhalten mit direkter Lenkung und viel Vortrieb.“

    Aeroad CF SLX 9.0 Team (Modell 2016)

    2

  • Rose X-Lite CW-4000 (Modell 2016)

    • Typ: Rennrad;
    • Gewicht: 6,9 kg;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    8 von 10 Punkten – Kauftipp

    Preis/Leistung: 8 von 10 Punkten

    „Aerodynamisch, enorm leicht, sehr gut ausgestattet – das Rose punktet in fast allen Bereichen. Ein Tipp für Rennfahrer.“

    X-Lite CW-4000 (Modell 2016)

    2

  • Scott Foil 10 (Modell 2016)

    • Typ: Rennrad;
    • Gewicht: 7,6 kg;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    8 von 10 Punkten

    Preis/Leistung: 7 von 10 Punkten

    „Mit dem Foil wurde Paris-Roubaix 2016 gewonnen. Schnell, leicht, mit einem steifen Rahmen: Mit dem neuen Foil ist Scott ein großer Wurf gelungen. Prädikat: Rennmaschine.“

    Foil 10 (Modell 2016)

    2

  • Fuji Transonic 1.1 (Modell 2016)

    • Typ: Rennrad;
    • Gewicht: 7,3 kg;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    7 von 10 Punkten

    Preis/Leistung: 7 von 10 Punkten

    „Das Fuji ist eine Rennmaschine: schnell, leicht, absolut wettkampftauglich. Zudem gefiel unseren Testern die sportlich ausgewogene Sitzposition.“

    Transonic 1.1 (Modell 2016)

    7

  • Merida Reacto DA LTD (Modell 2016)

    • Typ: Rennrad;
    • Gewicht: 7,5 kg;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    7 von 10 Punkten

    Preis/Leistung: 8 von 10 Punkten

    „Windschnittig und sportlich ist das Merida. Die Sitzposition ist recht gestreckt. Mit dieser hochwertigen Ausstattung ist der Preis ein gutes Angebot.“

    Reacto DA LTD (Modell 2016)

    7

2 Triathlonräder im Vergleichstest

  • Cervélo Cycles P5 Three (Modell 2016)

    • Typ: Rennrad;
    • Gewicht: 8,5 kg;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    8 von 10 Punkten

    Preis/Leistung: 7 von 10 Punkten

    „Kompromisslos schnell. Das P5 gehört zu den besten Zeitfahrmaschinen auf dem Markt. Geometrie und Preis machen es zu einem Rad für Triathleten und Rennfahrer.“

    P5 Three (Modell 2016)

    1

  • Simplon MR.T2 - Shimano Dura Ace Di2 (Modell 2016)

    • Typ: Triathlonrad;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    8 von 10 Punkten

    Preis/Leistung: 7 von 10 Punkten

    „Mit dem MR.T2 hat Simplon sehr viel richtig gemacht. Das Rad ist schnell, leicht, das Handling einfach. Zudem überzeugt es durch seine enorme Variabilität. Es spricht demnach Triathleten wie Rennradfahrer an.“

    MR.T2 - Shimano Dura Ace Di2 (Modell 2016)

    1

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrräder