MountainBIKE prüft Fahrräder (1/2015): „Bully Parade“

MountainBIKE: Bully Parade (Ausgabe: 2) zurück Seite 1 /von 12 weiter

Inhalt

Fatbikes, diese monsterbereiften Räder, sind zurzeit schwer angesagt. Modische Spinnerei, oder gibt's dafür echte Gründe? MB will es genau wissen und vergleicht Bikes in drei Preisklassen.

Was wurde getestet?

11 Fatbikes verschiedener Preisklassen wurden in den Vergleichstest gesandt. Die Urteile fielen von „überragend“ bis „befriedigend“ aus. Dazu gab es Einschätzungen zum Charakter (Uphill, Downhill, Wendig, Laufruhig) sowie zum Einsatzbereich der Fahrräder.

Im Vergleichstest:
Mehr...

3 Fatbikes bis 1900 Euro im Vergleichstest

  • Bulls Monster S (Modell 2015)

    • Typ: Fatbike, Mountainbike;
    • Gewicht: 16,1 kg;
    • Felgengröße: 26 Zoll

    „sehr gut“ – Testsieger

    „Plus: Sicheres, agiles Handling; Komfortable Sitzposition; Stimmige Ausstattung.
    Minus: Schwere Laufräder.“

    Monster S (Modell 2015)

    1

  • Felt Double Dee 30 (Modell 2015)

    • Typ: Fatbike, Mountainbike;
    • Gewicht: 14,1 kg;
    • Felgengröße: 26 Zoll

    „sehr gut“

    „... Flott lässt sich das nicht zu schwere Felt beschleunigen und erklimmt flink die steilsten Anstiege. Im normalen Fahrbetrieb auf Waldwegen, über Wiesen oder auf sanften Trails vermissten die Tester die Federgabel nicht. ... Die Sitzposition ist tourenorientiert und komfortabel, das Handling aufgrund des steilen Lenkwinkels direkt, aber nicht nervös. Ärgerlich: Die vordere Steckachse am Testrad hatte Spiel.“

    Double Dee 30 (Modell 2015)

    1

  • Surly Pugsley (Modell 2015)

    • Typ: Fatbike;
    • Gewicht: 15,5 kg;
    • Felgengröße: 26 Zoll

    „befriedigend“

    „... In Summe spricht das Pugsley ... den Trekking-Abenteurer, nicht den Trail-Jäger an. Dazu passt die sportlich-angenehme Sitzposition, die einem das Gefühl gibt, stundenlang im Sattel verbringen zu können. So zockelt das recht schwere Pugsley entschleunigt über die Ebene. Den Retro-Spaß hemmen die zu träge Beschleunigung der gewichtigen Laufrad-Reifen-Kombi, im Gelände agiert es zudem recht nervös.“

    Pugsley (Modell 2015)

    3

4 Fatbikes bis 3000 Euro im Vergleichstest

  • Canyon Dude CF 9.0 SL (Modell 2015)

    • Typ: Fatbike, Mountainbike;
    • Gewicht: 12,7 kg;
    • Felgengröße: 26 Zoll

    „überragend“ – Testsieger

    „Plus: Supersicheres Handling; Toller Carbon-Rahmen; Sehr leichter Aufbau ...; ... zum fairen Preis.
    Minus: -.“

    Dude CF 9.0 SL (Modell 2015)

    1

  • Salsa Mukluk 2 Suspension (Modell 2015)

    • Typ: Fatbike, Mountainbike;
    • Gewicht: 15,4 kg;
    • Felgengröße: 26 Zoll

    „sehr gut“

    „Plus: Hohe Laufruhe/Spurtreue; Durchdachte Parts; Top für extreme Touren.
    Minus: Etwas hecklastig.“

    Mukluk 2 Suspension (Modell 2015)

    2

  • Rocky Mountain Blizzard (Modell 2015)

    • Typ: Fatbike, Mountainbike;
    • Gewicht: 15,45 kg;
    • Felgengröße: 26 Zoll

    „gut“

    „Plus: Kompakte Sitzposition; Spielerisches Handling.
    Minus: Träge Beschleunigung; Recht schwere Parts.“

    Blizzard (Modell 2015)

    3

  • Scott Big Ed (Modell 2015)

    • Typ: Fatbike, Mountainbike;
    • Gewicht: 15,3 kg;
    • Felgengröße: 26 Zoll

    „gut“

    „Plus: Ausgewogenes Handling; Leichter Rahmen.
    Minus: Schwere Laufräder; Einfache Ausstattung.“

    Big Ed (Modell 2015)

    3

4 Fatbikes bis 5200 Euro im Vergleichstest

  • Borealis Echo X01 (Modell 2015)

    • Typ: Fatbike, Mountainbike;
    • Gewicht: 13,6 kg;
    • Felgengröße: 26 Zoll

    „überragend“

    „Plus: Hochwertiger Rahmen; Sehr agiles Handling; Durchdachte Parts; Leichter Aufbau.
    Minus: -.“

    Echo X01 (Modell 2015)

    1

  • Salsa Beargrease XX1 (Modell 2015)

    • Typ: Fatbike, Mountainbike;
    • Gewicht: 11,3 kg;
    • Felgengröße: 26 Zoll

    „überragend“ – Testsieger

    „Plus: Leichter Rahmen; Top-Geometrie; Bergauf unschlagbar; Edle Ausstattung.
    Minus: -.“

    Beargrease XX1 (Modell 2015)

    1

  • Maxx Jagamoasta Rohloff (Modell 2015)

    • Typ: Fatbike, Mountainbike;
    • Gewicht: 16,7 kg;
    • Felgengröße: 26 Zoll

    „gut“

    „... die extrabreiten Reifen und das extrem hohe Laufrad-Gewicht mit Rohloff-Nabe rauben jegliche Spritzigkeit. ... Das Getriebe schaltet gewohnt zuverlässig, der Drehgriff ist im Vergleich zum Pinion-Griff aber gröber gerastert, Schalten unter Last ist nicht möglich. So oder so ist das dicke Maxx ein Rad für entschleunigte Menschen, hohe Laufruhe und Komfort stehen klar im Fokus. Der Trail-Spaß ist ... Nebensache.“

    Jagamoasta Rohloff (Modell 2015)

    3

  • Mi:Tech Tyke P1 Fat (Modell 2015)

    • Typ: Fatbike, Mountainbike;
    • Gewicht: 16,6 kg;
    • Felgengröße: 26 Zoll

    „gut“

    „... kein Sprintstar, rollt aber gutmütig voran, scheut kaum eine Steigung, nicht zuletzt wegen der großen Übersetzungsbandbreite des leichtgängigen Pinion-Getriebes. Mit ein bisschen Übung sitzt jeder Schaltvorgang ... Im Gelände sorgen das gelungene Cockpit, die kompakte Sitzposition und die Federgabel für Kontrolle und Gelassenheit. Das lange Heck macht das Handling aber etwas träge.“

    Tyke P1 Fat (Modell 2015)

    3

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrräder