E-Bikes im Vergleich: Falter unter Strom

Fahrrad News: Falter unter Strom (Ausgabe: 4) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Sie sind kleiner, sie sind leichter, sie sind genauso schnell: Sind elektrifizierte Falträder die besseren E-Bikes? Auch wenn das letztlich Ansichtssache ist, fielen unsere Erfahrungen in jedem Fall positiv aus. Hier sind vier E-Falter, die Sie weiterbringen.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich vier Fahrräder.

  • Falter P 5.0 E

    ohne Endnote

    „Preiswert, leicht und praktisch - der Falter-Falter hat das Zeug zum Top-Seller. Das optimale E-Bike für die City!“

    P 5.0 E
  • Hercules E-Versa Street

    ohne Endnote

    „... Der Geradeauslauf ist gut, das Fahrverhalten keineswegs kippelig, wie Falträdern ja manchmal vorgehalten wird. Mit Träger und ordentlicher Lichtanlage komplett ausgestattet, kann dieses Rad als weitgehend alltagstaugliches Mittelstreckenrad eingesetzt werden ... Wer ein E-Bike für die Stadt sucht, ist mit diesem Rad gut beraten.“

    E-Versa Street
  • Riese und Müller Birdy Hybrid (Modell 2011)

    ohne Endnote

    „Fährt super, faltet super - das Birdy Hybrid überzeugt, nur der schwere Akku am Lenker stört ein wenig.“

    Birdy Hybrid (Modell 2011)
  • Tranz X Eagle

    ohne Endnote

    „... Für den Zusatzschub sorgt ein knackig beschleunigender Frontmotor, der den Reifen auf losem Untergrund schon einmal zum Durchrutschen bringt, wenn man mit voller Kraft in die Pedale tritt. Um in der Ebene das Tempo zu halten, muss man dann nur noch die Beine fallenlassen ... Recht überzeugend ist die Falt- oder besser Klappfunktion des Eagle. ...“

    Eagle

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema E-Bikes