E-Bikes im Vergleich: Stromern im Alltag

Fahrrad News: Stromern im Alltag (Ausgabe: 2) zurück Seite 1 /von 11 weiter

Inhalt

Radfahren im Alltag hat viele Facetten. Komfort, Geschwindigkeit, praktischer Nutzen – dort, wo die Bewegung auf zwei Rädern mehr zweckgebunden ist als in Sport und Freizeit, sind die Ansprüche vielfältig, und das gilt für normale Fahrräder ebenso wie für E-Bikes. Dass auch in letzterem Bereich kaum noch Wünsche offen bleiben müssen, zeigt ein Blick auf aktuelle Alltagsmodelle.

Was wurde getestet?

Näher betrachtet wurden zehn Elektro-Fahrräder. Eine Benotung blieb aus.

  • E-Line C N360 Gates (Modell 2013)

    Bergamont E-Line C N360 Gates (Modell 2013)

    • Typ: E-Trekkingrad;
    • Gewicht: 27,7 kg;
    • Motor-Typ: Mittelmotor

    ohne Endnote

    „... Bosch-Motor, Riemenantrieb und stufenlose Getriebenabe – eine leckere Mischung. Diese Kombination verspricht nämlich ein ungeahntes Niveau von Fahrkomfort und Wartungsarmut; ein Versprechen, das bei unserer hochsommerlichen Testrunde auch eingehalten wurde. Der flotte Antrieb ist ja eigentlich keine Überraschung mehr, wohl aber der Gates-Zahnriemen, der geschmeidiger abzulaufen scheint als eine neue, gut geschmierte Kette ...“

  • Corratec e-Power 29er - Shimano Alfine 8 (Modell 2013)

    • Typ: E-Trekkingrad;
    • Gewicht: 25,4 kg

    ohne Endnote

    „... Auf den breiten Felgen des E-Power 29er finden die Reifen auch in der Kurven sicheren Halt; so bleibt das schwammige Gefühl aus, das man manchmal mit breiten Reifen auf schmalen Felgen hat. Die Reifen mit den charakteristischen Querrillen rollen leicht über den Asphalt, und der Bosch-Antrieb bringt das Rad schnell auf Touren. Was die Fahreigenschaften angeht, zeigen sich keine Auffälligkeiten ...“

  • Twist Mio - Shimano Nexus Inter 7 (Modell 2013)

    Giant Twist Mio - Shimano Nexus Inter 7 (Modell 2013)

    • Typ: E-Citybike;
    • Gewicht: 21,9 kg;
    • Motor-Typ: Frontnabenmotor;
    • Akku-Kapazität: 360 Wh

    ohne Endnote

    „... Mit 1.899 Euro ist es für ein Marken-E-Bike erfreulich günstig, dabei macht es einen soliden, hochwertigen Eindruck. Blickfang am weißen Rahmen ist der integrierte Gepäckträger, dessen zahlreiche dünne Streben vom dort montierten Akku ablenken. ... Der Motor zieht das Rad recht kräftig nach vorne, läuft aber merklich nach, wenn man aufhört zu treten. Die Siebengang-Nabenschaltung des Mio ist eine gute Wahl für den Alltagseinsatz, zumal die Gänge recht eng und gleichmäßig abgestuft sind. ...“

  • Pro Connect B8 (Modell 2013)

    Kalkhoff Pro Connect B8 (Modell 2013)

    • Akku-Kapazität: 400 Wh

    ohne Endnote

    „... Der Antrieb zieht kräftig an, regelt unmerklich ab und fällt weder durch starke Geräuschentwicklung noch durch Einflüsse aufs Tretgefühl unangenehm auf. ... Zum guten Antrieb und der soliden Ausstattung kommt ... eine gelungene Optik – damit ist das Kalkhoff ein rundum empfehlenswertes City- und Touren-E-Bike.“

  • e-Shopper - Shimano Alfine 8-Gang (Modell 2013)

    KTM e-Shopper - Shimano Alfine 8-Gang (Modell 2013)

    • Typ: E-Lastenrad;
    • Gewicht: 26,9 kg;
    • Motor-Typ: Mittelmotor;
    • Akku-Kapazität: 290 Wh

    ohne Endnote

    „... Was man auch zum Befördern großer Lasten braucht – am KTM findet man's ... Die Ambrosio-Felgen sind sehr breit und bieten den dicken 60-mm-Ballonreifen von Schwalbe auch in Kurven und bei geringem Reifendruck guten Halt; ein schwammiges Fahrgefühl kann man bei voller Beladung schließlich nicht brauchen. ... Mit 290 Wattstunden ist die Kapazität des Akkus jedoch etwas klein, zumal hier im Stop-and-go-Verkehr immer wieder viel Masse beschleunigt werden muss. ...“

  • eFun (Modell 2013)

    KTM eFun (Modell 2013)

    • Typ: E-Trekkingrad;
    • Gewicht: 23,8 kg;
    • Akku-Kapazität: 317 Wh

    ohne Endnote

    „... Durch die 3x8-Kettenschaltung ist das Rad für jedes Terrain geeignet, in den robusten Gepäckträger lassen sich Packtaschen einhängen – also alles bereit für eine sportliche Tour mit elektrischer Unterstützung. Diese fällt BionX-typisch perfekt aus: Der drehmomentstarke Nabenmotor spricht sanft und spontan an und regelt bei 25 km/h unmerklich ab, in der höchsten Unterstützungsstufe ist die Beschleunigung mehr als beachtlich. ...“

  • Kendu hybrid NuVinci (Modell 2013)

    Riese und Müller Kendu hybrid NuVinci (Modell 2013)

    • Typ: E-Citybike;
    • Gewicht: 25,2 kg;
    • Motor-Typ: Mittelmotor;
    • Akku-Kapazität: 400 Wh

    ohne Endnote

    „... Das Fahrverhalten des kompakten E-Bikes ist ausgesprochen sportlich. Einerseits ist der Bosch-Antrieb gewohnt spritzig, andererseits erweist sich der 20-Zöller mit dem dank Mittelmotor und Nabenschaltung tiefen Schwerpunkt als extrem wendig. ... Mit knapp 3.600 Euro ist das Kendu Riese-und-Müller-mäßig ausgepreist; da kommt es gut an, dass das Rad dank großem Verstellbereich von Sattel und Lenker ein echtes Familien-E-Bike für unterschiedlich große Nutzer darstellt.“

  • SILKCarbon E2 - Shimano Deore XT (Modell 2013)

    Simplon SILKCarbon E2 - Shimano Deore XT (Modell 2013)

    • Typ: E-Trekkingrad;
    • Gewicht: 21,2 kg;
    • Akku-Kapazität: 446 Wh

    ohne Endnote

    „... Der Antrieb spricht sofort an, bietet gute Beschleunigung und unterstützt den Fahrer auch bei hoher Tretfrequenz. Anders als viele Nabenmotoren ist der Simplon-Antrieb mit Zehnfach-Zahnkränzen kompatibel, so kann das Rad mit den aktuellsten Trekking-Komponenten ausgestattet werden. ... Auch Lichtanlage und Bereifung sind auf hohem Niveau und lassen keine Wünsche offen. Als Alltags-E-Bike ist das Silk im Grunde schon fast zu schön ...“

  • Raddar Multitask - Shimano Deore XT (Modell 2013)

    Storck Bicycle Raddar Multitask - Shimano Deore XT (Modell 2013)

    • Typ: E-Trekkingrad;
    • Motor-Typ: Hecknabenmotor;
    • Akku-Kapazität: 252 Wh

    ohne Endnote

    „... Der Motor schiebt kräftig an und arbeitet fast lautlos und ruckfrei. Reguliert wird er stufenlos per Daumentaste – eine gute Idee, zumal die Taste intuitiv zu bedienen ist und gut erreichbar am Lenkergriff liegt. ... Storck stattet sein Elektrorad ausgesprochen edel aus ... das Multitask kann neben seinen guten Fahreigenschaften also auch mit schöner Optik überzeugen. ...“

  • Family F2 (Modell 2013)

    Winora Family F2 (Modell 2013)

    • Typ: E-Citybike;
    • Gewicht: 29 kg;
    • Akku-Kapazität: 396 Wh

    ohne Endnote

    „... An das leicht verzögerte Ansprechen und Abregeln des Motors hat man sich schnell gewöhnt, für dauerhafte Freude dürfte dagegen die Eigenschaft des TranzX-Antriebs sorgen, bis etwa 27 km/h zu unterstützen. Das Ausnutzen der Toleranz macht sich auf längeren Fahrten durchaus bemerkbar, vor allem bei fitteren Radlern, die auf dem 25-km/h-Pedelec permanent zwischen Abregeln und Anschieben pendeln. Mit einer Kapazität von knapp 400 Wattstunden ist der Tank des F2 übrigens ziemlich groß ...“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema E-Bikes