bikesport E-MTB prüft Fahrräder (10/2009): „Dampf-Ansage?“

bikesport E-MTB: Dampf-Ansage? (Ausgabe: 11-12/2009) zurück Seite 1 /von 12 weiter

Inhalt

Erträglich leicht, sportiver Natur und mit leicht pedalierbaren 100 Millimetern Federweg bewaffnet, stehen Cross-Country- und Marathon-Fullys am Start. Bereit, den Piloten genauso gekonnt durch eine Tour zu bringen. Sind 1500-Euro-Fullys diesen Aufgaben gewachsen?

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich vier Fahrräder, die keine Endnoten erhielten.

  • Conway Q-MF 700

    • Typ: Mountainbike

    ohne Endnote

    „Hinter dem unscheinbaren Schwarz des Q-MF700 steckt ein nicht unspektakuläres Naturell, das darin besteht, dass keine seiner Fahreigenschaften hervorstechen. Aber: Das Gros des Fahrgeschäfts meistert das Conway souverän. ... Die welligen weißen Linien der Reifen machen einen glauben, man fahre mit brutaler Acht im Vorderrad. “

    Q-MF 700
  • Haibike Hai Scream RX

    • Typ: Mountainbike

    ohne Endnote

    „Durch die Bank konnte sich zwar keiner der Tester mit dem spürbaren, wenn auch nicht dramatisch höheren Mehrgewicht des Haibike anfreunden, lobte aber im gleichen Atemzug die sinnvoll gewählten Komponenten, die das Rad denn auch zu einem preis-leistungs-starken Modell machen. Der Viergelenk-Hinterbau dürfte für schwerere Fahrer gerne steifer sein ...“

    Hai Scream RX
  • Lapierre X-Control 210

    • Typ: Mountainbike

    ohne Endnote

    „Mit dem X Contol 210 haben die Französischen Entwickler ein wunderschönes Stück Mountainbike ausgeheckt ... Gelobt wurden die hohe Laufruhe und Antrittsstabilität des Bikes. Qualitäten, die es für die Singletrail-Hatz empfehlen. Uneinigkeit herrschte hinsichtlich der Federung: Sehr ausgewogen sagen die einen, unharmonisch die anderen.“

    X-Control 210
  • Univega Alpina SL-5 (2008)

    • Typ: Mountainbike

    ohne Endnote

    „Wie immer, wenn ein Bike mal wieder das gewisse Etwas leichter ist, als der Rest, sagt der Tester erst mal nichts ... Um dann am Berg das niedrige Gewicht zu nutzen und die Bergwertung zu holen. Dann grinst er auch gern und beglückwunscht sich zum gelungenen Stil ‚seines‘ Rades, dessen Gabel er aber mitunter leistungsfähiger als den Hinterbau erachtet.“

    Alpina SL-5 (2008)

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrräder