E-Bikes im Vergleich: Elektrisiert im Sattel

ADAC Motorwelt

Inhalt

Kein Berg zu hoch, kein Weg zu weit: Wie selbst Untrainierte mit E-Bikes und Pedelecs zu Ausdauerradlern werden und elektrische Fahrräder den Urlaub revolutionieren.

Was wurde getestet?

Getestet wurden drei Fahrräder mit den Bewertungen 1 x „gut“ und 2 x „ausreichend“. Als Bewertungskriterien dienten Handhabung, Fahren, Antriebssystem und Motor sowie Sicherheit und Haltbarkeit.

  • Bulls Green Mover E45 - Shimano Deore XT (Modell 2012)

    • Typ: S-Pedelec;
    • Gewicht: 29,3 kg;
    • Motor-Typ: Hecknabenmotor;
    • Akku-Kapazität: 735 Wh

    „gut“

    Handhabung (20%): „gut“;
    Fahren (40%): „gut“;
    Antriebssystem und Motor (30%): „gut“;
    Sicherheit und Haltbarkeit (10%): „gut“.

    Green Mover E45 - Shimano Deore XT (Modell 2012)

    1

  • Kalkhoff Pro Connect S 10 - Shimano Deore XT (Modell 2011)

    • Typ: E-Citybike

    „ausreichend“

    Handhabung (20%): „befriedigend“;
    Fahren (40%): „gut“;
    Antriebssystem und Motor (30%): „befriedigend“;
    Sicherheit und Haltbarkeit (10%): „ausreichend“.

    Pro Connect S 10 - Shimano Deore XT (Modell 2011)

    2

  • Raleigh Stoker B40 Premium - Shimano XTR (Modell 2012)

    • Gewicht: 21,5 kg

    „ausreichend“

    Handhabung (20%): „befriedigend“;
    Fahren (40%): „gut“;
    Antriebssystem und Motor (30%): „befriedigend“;
    Sicherheit und Haltbarkeit (10%): „ausreichend“.

    Stoker B40 Premium - Shimano XTR (Modell 2012)

    2

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema E-Bikes