zurück Weitere Tests der Kategorie weiter

3 Spracherkennungsprogramme für Mac OS X: Jenseits von Siri

Mac & i - Heft Nr. 8 (Dezember 2012-Februar 2013)

Inhalt

Apples kluge Assistentin Siri hat die Spracherkennung am Computer populär gemacht. Mountain Lion bringt eine Diktierfunktion mit, das bessere Dragon Dictate 3 ist seit Kurzem erhältlich - und auch der Branchenprimus für Windows läuft auf dem Mac. Muss man jetzt nie wieder tippen?

Was wurde getestet?

Untersucht wurden drei Spracherkennungstools für Mac OS X. Endnoten wurden nicht vergeben.

  • Apple Mac OS X 10.8 Mountain Lion

    • Plattform: Mac

    ohne Endnote

    „Die Spracherkennung von Mountain Lion auszuprobieren lohnt sich - und kostet nichts. Wer damit seine ersten Schritte wagt, wird mit verblüffenden Ergebnissen belohnt. Schnell eine E-Mail zu diktieren hat Charme und spart viel mühselige Tipperei. ...“

    Mac OS X 10.8 Mountain Lion
  • Nuance Dragon Dictate 3 (für Mac)

    • Typ: Sprach-Erkennung;
    • Erhältlich für: Mac OS X

    ohne Endnote

    „... Für höhere Ansprüche lohnt ein Blick auf Dragon Dictate 3, das im Dauereinsatz und nach entsprechendem Training bessere Ergebnisse bringt. Mit dem eigenen Fachvokabular macht die Sache mehr Spaß. ...“

    Dragon Dictate 3 (für Mac)
  • Nuance Dragon NaturallySpeaking Version 12

    • Typ: Sprach-Erkennung

    ohne Endnote

    Im Profibereich führt kein Weg an Dragon NaturallySpeaking vorbei. Es erfüllt selbst höchste Ansprüche und Profi-Diktiergeräte können fast nahtlos in den Workflow einbezogen werden. Zudem bietet Nuance eine hervorragende Integration in Systeme aus Justiz und Medizin. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Dragon NaturallySpeaking Version 12

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Erkennungs-Programme