6 USB-DACs und 1 DAC mit Firewire: Asynchron und hochauflösend

HIFI DIGITAL - Heft 3/2011

Inhalt

D/A-Wandler mit USB-Port für den direkten PC-Anschluss schicken sich an, den Netzwerkspielern Konkurrenz zu machen. Doch nur mit einigem Aufwand lässt sich dem PC per USB optimaler Klang entlocken. Wir testen die heißesten Kandidaten.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich sechs USB-Wandler und ein DAC mit Firewire. Es wurden die Kriterien Klang, Installation, Ausstattung und Material/Verarbeitung bewertet.

  • Ayre QB-9 24/192

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „sehr gut“ (3 von 5 Sternen)

    „Reiner USB-Wandler ohne SPDIF-Eingänge. Im Klang einer der Besten: flüssig und musikalisch, füllig und plastisch, losgelöst von den Lautsprechern, detailreich und mit straffem, knorrigen Bass.“

    QB-9 24/192
  • Calyx Audio DAC 24/192

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „sehr gut“ (3 von 5 Sternen)

    „Er wird nur vom neuesten Mac OS nativ unterstützt - Windows-Nutzer müssen Treiber installieren. Er klingt farbig und im Bass füllig, obenrum nicht besonders filigran, hat aber Dynamik und Raum.“

    DAC 24/192
  • Grace Design m903

    • Typ: Kopfhörer-Verstärker;
    • Anzahl der Kanäle: 2

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „exzellent“ (4 von 5 Sternen)

    „Er ist Kopfhörerverstärker und DAC für USB und SPDIF zugleich. In allen drei Betriebsarten überzeugt er durch extrem sauberen Klang mit messerscharfen, aber niemals schrillen Höhen, markanten Stimmen und knorrigem Bass.“

    m903
  • Manunta Young DAC

    • Typ: D/A-Wandler

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „sehr gut“ (3 von 5 Sternen)

    Klang: 2;
    Installation: 3;
    Ausstattung: 2;
    Material/Verarbeitung: 2.

    Young DAC
  • Musical Fidelity V-Link

    • Typ: D/D-Wandler

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „exzellent“ (4 von 5 Sternen)

    „Einfache Elektronik mit erstaunlicher Wirkung: tonal eher schlank, aber mit breiter und tiefer Bühne und viel Live-Atmosphäre.“

    V-Link
  • NuForce Icon HDP

    • Typ: Kopfhörer-Verstärker;
    • Anzahl der Kanäle: 2

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „exzellent“ (4 von 5 Sternen)

    „Knuffiges Kästchen mit etwas tiefenlastigem, aber gut aufgelöstem Klang.“

    Icon HDP
  • Weiss Engineering DAC 202

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „gut“ (2 von 5 Sternen)

    „Wandler für alle digitalen Ports inklusive Firewire - außer USB. Aufwändig bestückt und mit schweizerischer Präzision verarbeitet - die sich unübersehbar im Preis niederschlägt. Feiner Klang mit sonorer Stimmwiedergabe.“

    DAC 202

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Verstärker