zurück Weitere Tests der Kategorie weiter

1 Digicam und 1 Unterwassergehäuse: Weniger ist mehr

TAUCHEN: Weniger ist mehr (Ausgabe: 7) zurück Seite 1 /von 3 weiter

Inhalt

Die Nikon D750 schließt die Lücke zwischen der Einsteiger-Vollformatkamera ‚D610‘ und dem Pixelmonster ‚D810‘. Herbert Frei hat die Kamera im kompakten Seacam-Prelude-Gehäuse unter die Lupe genommen.

Was wurde getestet?

Getestet wurden eine Digicam und ein Unterwassergehäuse. Auf Endnoten wurde verzichtet.

  • Nikon D750

    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera;
    • Auflösung: 24,3 MP;
    • Sensorformat: Vollformat;
    • Touchscreen: Nein;
    • Suchertyp: Optisch

    ohne Endnote

    „... die Nikon ‚D750‘ ... ist das Bindeglied zwischen Amateur- und Profifotografie, wobei man im Vergleich zu einer ‚D810‘ auf den Bildern keine signifikanten Unterschiede feststellen kann.“

    D750
  • Seacam Prelude Nikon D750

    • Maximale Tauchtiefe: 80 m

    ohne Endnote

    „In der Welt der UW-Gehäuse spielt Seacam in einer eigenen Liga. Schon äußerlich hebt sich die edle und perfekt verarbeitete Schutzhülle von den Mitbewerbern ab. Das Prelude-Gehäuse ist präzise konstruiert und äußerst übersichtlich in der Bedienung. ...“

    Prelude Nikon D750

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Unterwassergehäuse