Digitalkameras im Vergleich: Vorboten

COLOR FOTO

Inhalt

Jeder Hersteller hat seine eigenen Vorstellungen davon, wie er das Potenzial des rückseitig belichteten CMOS-Sensors am besten ausschöpft. Jüngster Neuzugang: die Backlight-Kamera Canon Ixus 300 HS mit schneller Serienbildfunktion. Ihre Gegner in diesem Test setzten auf klassische RGB-CCDs und mehr Megapixel.

Was wurde getestet?

Getestet wurden vier Kameras. Als Bewertungskriterien dienten Bildqualität bei verschiedenen ISO-Einstellungen sowie Bedienung und Performance.

  • Canon Ixus 300 HS

    • Typ: Kompaktkamera;
    • Auflösung: 10 MP

    61 von 100 Punkten – Kauftipp (Design)

    „Solide Kamera mit schneller Serienbildfunktion und manuellen Einstellmöglichkeiten zum gehobenen Preis (360 Euro). Kauftipp Design.“

    Ixus 300 HS

    1

  • Panasonic Lumix DMC-FX70

    • Typ: Kompaktkamera;
    • Auflösung: 14,1 MP;
    • Touchscreen: Ja

    61 von 100 Punkten – Kauftipp (Touchscreen)

    „Kamera für Leute, die lieber mit Touchscreen als mit Tasten und Drehrädern arbeiten. Kauftipp Touchscreen!“

    Lumix DMC-FX70

    1

  • Nikon Coolpix L110

    • Typ: Bridgekamera;
    • Auflösung: 12,1 MP

    53 von 100 Punkten

    „Eine günstige Megazoomkamera mit schnellem Autofokus, hochauflösendem Monitor, aber wenigen Einstellmöglichkeiten.“

    Coolpix L110

    3

  • Samsung PL100

    • Typ: Kompaktkamera;
    • Auflösung: 12 MP

    37,5 von 100 Punkten

    „Eine Kamera mit Rück- und Frontdisplay zum günstigen Preis (150 Euro). Wegen des starken Texturverlusts vergeben wir keinen Kauftipp.“

    PL100

    4

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Digitalkameras