15 Geräte zur Darstellung von E-Books: Tragbarer Bücherschrank

Stiftung Warentest: Tragbarer Bücherschrank (Ausgabe: 10) zurück Seite 1 /von 8 weiter

Inhalt

E-Book-Reader: Die einen sehen in elektronischen Büchern die Zukunft, die anderen den Untergang der Lesekultur. Hier ist unser erster Test der Lesegeräte, der E-Book-Reader.

Was wurde getestet?

Im Test waren 13 E-Book-Reader, darunter eine Baugleichheit, sowie als Besonderheiten ein bislang nur in den USA erhältlicher Reader und ein Tablet-PC mit farbigem, hintergrundbeleuchtetem LCD-Bildschirm. Das Urteil: 9 x „gut“, 1 x „befriedigend“ und 1 x „ausreichend“. Ein Produkt blieb ohne Endnote. Als Testkriterien dienten Bild (bei sehr hellem/mittlerem/dunklem Umgebungslicht), Handhabung (Beschriftung, Anzeigen und Menü, Bücher aufspielen und verwalten/Lesen, Geschwindigkeit beim Öffnen von Büchern/Blättern ...), Konstruktion, Nutzungsdauer und Vielseitigkeit. Das Gesamturteil konnte nur eine halbe Note besser sein als das Urteil für das Bild. War die Vielseitigkeit „ausreichend“, wurde das Gesamturteil um eine Note abgewertet.

Im Vergleichstest:
Mehr...

13 E-Book-Reader im Vergleichstest

  • Bookeen Cybook Opus

    „gut“ (2,1)

    „Wandlungsfähig. Geprüft in der Version für Adobe/Epub-Dateien, kann auf Amazon/Mobipocket umgestellt werden. Gutes Bild bei Wohnzimmerlicht. Öffnet sehr schnell, langsam beim Blättern in E-Books. Keine Volltextsuche. Akku hält fast 14 Tage.“

    Cybook Opus

    1

  • iRiver Story

    „gut“ (2,1)

    „Lichtempfindlich. Bildfehler beim Blättern bei direkter Sonneneinstrahlung. Sonst gutes Bild bei sehr hellem und mittlerem Umgebungslicht. Buchstabentastatur. Langsam beim Blättern, sehr langsames Öffnen. Akku hält knapp 12 Tage. Spielt MP3.“

    Story

    1

  • iRex DR800S

    „gut“ (2,2)

    „Stiftbedienung. Touchscreen-Bedienung mit relativ dickem Eingabestift. Bild gut bei mittlerem, aber nur schwach bei dunklem Umgebungslicht. Ist beim Blättern langsam. Der Akku hält 13 Tage.“

    DR800S

    3

  • PocketBook 360°

    • Displaygröße: 5";
    • E-Ink: Ja;
    • Touchscreen: Nein;
    • Tasten: Ja;
    • Speicherkartenleser: Ja

    „gut“ (2,2)

    „Besonders langsam. Braucht am längsten zum Öffnen von Büchern und blättert langsam. Das Bild ist bei mittlerem und bei sehr hellem Umgebungslicht gut. Der Akku des Pocketbook hält rund 13 Tage.“

    360°

    3

  • Interead COOL-ER eReader

    „gut“ (2,3)

    „Magere Erklärungen. Bild gut bei mittlerem Umgebungslicht. Akku hält gut neun Tage. Spielt auch MP3-Musik. Nur mit sehr knapper deutscher Kurzanleitung.“

    COOL-ER eReader

    5

  • Sony Reader Pocket Edition PRS-300

    „gut“ (2,3)

    „Geizt mit Speicher. Nur 512 Megabyte Speicher, keine Erweiterung. Bild gut bei mittlerem und sehr hellem Umgebungslicht, aber schwach im Dunkeln. Zahlentasten neben Display. Langsam beim Öffnen und Blättern. Keine Volltextsuche. Akku hält über 14 Tage.“

    Reader Pocket Edition PRS-300

    5

  • Hanvon N516 Weltbild Edition

    „gut“ (2,4)

    Bild (40%): „befriedigend“ (2,8);
    Handhabung (30%): „befriedigend“ (2,7);
    Konstruktion (15%): „gut“ (2,0);
    Nutzungsdauer (5%): „sehr gut“ (0,9);
    Vielseitigkeit (10%): „gut“ (1,7).

    N516 Weltbild Edition

    7

  • Hanvon WISEreader N516

    „gut“ (2,4)

    „Langsam. Bild gut bei mittlerem, aber schlecht bei dunklem Umgebungslicht, Steuerung per Zahlentasten neben dem Display. Keine Volltextsuche. Akku hält 13 Tage. Spielt auch MP3-Musik. Sehr langsames Öffnen, langsamen Blättern.“

    WISEreader N516

    7

  • Endless Ideas BEBOOK mini

    „gut“ (2,5)

    „Sprachverwirrt. Menü teilweise englisch. Nur Kurzanleitung auf deutsch. Bild schlecht bei dunkler Umgebung, sonst befriedigend. Bedienung über Zahlentasten unter dem Bildschirm. Langsam beim Öffnen von Büchern. Akku hält über 14 Tage. Spielt MP3.“

    BEBOOK mini

    9

  • Hexaglot E-Book Reader N518

    „gut“ (2,5)

    „Stiftbedienung. Touchscreen mit Eingabestift, Bild gut bei mittlerem, schwach bei dunklem und sehr hellem Umgebungslicht. Zahlentasten neben dem Schirm. Handschriftliche Textkommentare. Langsam beim Öffnen und Blättern. Akku hält über 14 Tage. Spielt MP3. Menü nach Software-Aktualisierung teilweise in englisch.“

    E-Book Reader N518

    9

  • Sony Reader Touch Edition PRS-600

    „befriedigend“ (3,4)

    „Spiegelt. Schlechtes Bild bei dunklem, störende Spiegelungen bei sehr hellem Umgebungslicht. Beste Handhabung. Touchscreen-Bedienung per Stift oder Finger. Handschriftliche Textkommentare möglich. Öffnet Bücher sehr schnell, blättert schnell. Akku hält über 14 Tage. Spielt MP3.“

    Reader Touch Edition PRS-600

    11

  • Foxit Software eSlick

    „ausreichend“ (3,8)

    „Unflexibel. Stellt keine kopiergeschützten E-Books dar. Schwaches Bild bei sehr heller und bei dunkler Umgebung. Menü nach Softwareaktualisierung nur noch englisch. Akku hält über 14 Tage. Spielt MP3-Musik.“

    eSlick

    12

  • Ectaco jetBook Lite

    „ausreichend“ (4,1)

    „Flimmert im Hellen. Schwarzweißer LCD ohne Beleuchtung. Sehr gutes Bild bei mittlerem Umgebungslicht, aber flimmert stark bei sehr heller Umgebung, kaum lesbar im Dunkeln. Bedienung über Zahlentasten. Öffnet Bücher sehr langsam. Stellt keine kopiergeschützten E-Books dar. Nutzt normale Batterien oder Standardakkus, Laufzeit rund acht Stunden.“

    jetBook Lite

    13

2 Reader-Besonderheiten im Vergleichstest

  • Amazon Kindle DX

    • Displaygröße: 9,7";
    • Touchscreen: Nein;
    • Gewicht: 536 g

    „befriedigend“ (3,2)

    „Amerikaner. Muss aus den USA importiert werden. Menü nur englisch. Bild gut bei mittlerem und sehr hellem Umgebungslicht, aber schwach im Dunkeln. Leichte Bildfehler beim Blättern bei direkter Sonneneinstrahlung. Buchstabentastatur für Suche und Kommentare. Langsam beim Öffnen und Blättern. Der Akku hält über 14 Tage. Lädt Bücher aus dem Kindle-Store per Mobilfunk. Spielt MP3. Vergleichsweise groß und schwer.“

    Kindle DX
  • Apple iPad WiFi + 3G (16 GB)

    • Displaygröße: 9,7";
    • Arbeitsspeicher: 0,25 GB;
    • Betriebssystem: iOS;
    • Gewicht: 730 g

    ohne Endnote

    „Leuchtet. Hintergrundbeleuchteter LCD. Sehr gutes Bild bei dunklem und mittlerem, aber kaum lesbar bei sehr hellem Umgebungslicht. Fingerbedienung per Touchscreen. Anleitung und Software iTunes muss aus dem Netz geladen werden. Akku hält nur knapp zehn Stunden. Kann Bücher per WLan und Mobilfunk laden. Vergleichweise groß und schwer.“

    iPad WiFi + 3G (16 GB)

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema E-Book-Reader