Camcorder im Vergleich: Kleine Profis für Hobbyfilmer

videofilmen: Kleine Profis für Hobbyfilmer (Ausgabe: 3) zurück Seite 1 /von 7 weiter

Inhalt

Canon, Panasonic und Sony bieten erschwingliche Henkelmänner für unter 2000 Euro an. Die Test-Kandidaten unterscheiden sich hinsichtlich Größe und Ausstattung. Es gilt daher vor allem herauszufinden, welches Konzept den eigenen Vorstellungen am nächsten kommt.

Was wurde getestet?

Im Praxistest befanden sich 3 Camcorder mit Henkel und XLR-Ton, die 2 x mit „sehr gut“ und 1 x mit „gut“ bewertet wurden. Als Testkriterien dienten Aufnahmepraxis, Bildqualität und Tonsystem sowie Bedienung und Ausstattung.

  • 1

    XA20

    Canon XA20

    • Typ: Profi-Camcorder;
    • Touchscreen: Ja;
    • Live Streaming: Nein

    „sehr gut“ (5 von 5 Punkten)

    „Plus: Display und Sucher; ideale Größe; 20-fach Zoom.
    Minus: Farbrauschen bei vollem Gain.“

  • 1

    AG-AC90

    Panasonic AG-AC90

    • Typ: Profi-Camcorder;
    • Touchscreen: Ja;
    • Live Streaming: Nein

    „sehr gut“ (5 von 5 Punkten)

    „Plus: professionelle Einstellungen; Bedienelemente auf dem Gehäuse; 3 Stellringe.
    Minus: keine 3,5 mm Buchse.“

  • 3

    HXR-NX30E

    Sony HXR-NX30E

    • Typ: Profi-Camcorder;
    • Touchscreen: Nein;
    • Live Streaming: Nein

    „gut“ (4 von 5 Punkten)

    „Plus: perfekter Bildstabilisator; Richtmikrofon beiliegend; wenig Einstellmöglichkeiten.
    Minus: Sucher.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Camcorder