3 Taschen-Camcorder: Die Clip-Cams

VIDEOAKTIV: Die Clip-Cams (Ausgabe: Sonderheft Camcorder Kaufberater 2/2011) zurück Seite 1 /von 4 weiter

Inhalt

Die neuen Kamera-Kreationen von Alesis und Zoom sollen Filmer ansprechen, denen der Ton besonders am Herzen liegt. Und Aiptek macht sich auf in die dritte Dimension.

Was wurde getestet?

Im Test waren drei Pocket-Camcorder, die unabhängig voneinander getestet wurden.

  • Zoom Q3HD

    • Typ: Pocket-Camcorder;
    • Touchscreen: Nein;
    • Live Streaming: Nein

    „gut“

    Preis/Leistung: „gut“

    „Filmende Musiker oder Spaß-Filmer, die Wert auf guten Klang legen, werden mit dem Zoom gut bedient.“

    Q3HD

    1

  • Aiptek i2

    • Typ: 3D-Camcorder

    „ausreichend“

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „... Schwenks wirken ruckelig; bei einigen Aufnahmen fehlte schon mal ein komplettes Bild. Im Laufen gefilmte Szenen gab der i2 mit deutlichem Pumpen in der Bildhöhe wieder. Gute 3D-Wirkung zeigte er dagegen bei verhältnismäßig statischen Motiven, wobei Dinge, die vor der Konvergenzebene lagen und damit aus dem Monitor herausragen sollten, in die Unschärfe entschwanden. ...“

    i2

    2

  • Alesis Video Track

    • Technologie: Digital;
    • Features: Portabel;
    • Typ: Spezialcamcorder, Pocket-Camcorder;
    • Touchscreen: Nein;
    • Live Streaming: Nein

    „ausreichend“

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    „... Für den Ton sorgen zwei Mikrofonkapseln, die in angedeuteter X/Y-Anordnung angebracht sind. Der Gain-Level des Mikrofons lässt sich per Schalter an der Außenseite dreistufig einstellen. Über Kopfhörer kann der Filmer den Ton kontrollieren. Was die Tester dabei zu hören bekamen, überzeugte nicht, erst recht nicht, da Alesis als Sound-Spezialist gilt. Es tönte sehr dünn mit deutlich überbetonten Höhen und hörbarem Rauschen. ...“

    Video Track

    2

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Audiorecorder