Blu-ray-Player im Vergleich: Atemberaubende Erlebnisse

SATVISION

Inhalt

Einer der großen Gewinner des letzten Jahres war - trotz der Wirtschaftskrise - zweifelsohne das Nachfolgeformat der DVD, die Blu-ray Disc. Dies liegt vor allem daran, dass die entsprechenden Wiedergabegeräte nicht nur hochauflösende Scheiben sondern auch DVDs und CDs abspielen sowie den heimischen Flachbildschirm oder Projektor samt Heimkinoanlage mit bestmöglichen Signalen versorgen können. Denon bietet mit dem DBP-4010UD einen der edelsten, aktuell erhältlichen Blaumacher, während Philips mit dem BDP9500 seinen 21:9 Flatscreen bestmöglich versorgen möchte. Lohnt es sich, mehr als € 450,- für einen Blu-ray Player auszugeben?

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich zwei Blu-ray Player, die jeweils mit „sehr gut“ bewertet wurden. Testkriterien waren unter anderem Bild- und Tonqualität, Ausstattung (Audio, Video, Daten ...) und Bedienung (Bedienungsanleitung, tägliche Anwendung, Bildschirmmenüs ...).

  • Denon DBP-4010UD

    • Ultra-HD-Blu-ray: Nein;
    • 4k-Upscaling: Nein;
    • HDR10: Nein;
    • Dolby Vision: Nein;
    • DTS-HD: Ja;
    • Multimedia-Formate: DivX

    „sehr gut“ (96,8%)

    „Plus: Bild- und Tonqualität, Abspielformate.
    Minus: Geschwindigkeit, Streamingfunktionen.“

    DBP-4010UD

    1

  • Philips BDP9500

    • Ultra-HD-Blu-ray: Nein;
    • 4k-Upscaling: Nein;
    • HDR10: Nein;
    • Dolby Vision: Nein;
    • DTS-HD: Ja;
    • Multimedia-Formate: DivX

    „sehr gut“ (94%)

    „Plus: Bild- und Tonqualität, Geschwindigkeit.
    Minus: Streamingfunktionen, kein Video-Equalizer.“

    BDP9500

    2

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Blu-ray-Player