Macwelt prüft Bildbearbeitungsprogramme (4/2010): „Bilder realer als die Wirklichkeit“

Macwelt: Bilder realer als die Wirklichkeit (Ausgabe: 5) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Dank HDR-Technik lassen sich Szenen mit hohem Kontrastumfang abbilden und auf natürliche Weise darstellen. Übertreibt man es, erhält man auch surreal anmutende Bilder.

Was wurde getestet?

Es wurden fünf HDR-Programme getestet. Bewertet wurden die Kriterien Leistung, Bildqualität, Funktionsumfang und Handhabung.

  • Unified Color HDR PhotoStudio 2.15

    • Betriebssystem: Mac OS X;
    • Freeware: Nein;
    • Typ: Nachbearbeitung, Fotoeffekte

    „gut“ (2,1) – Testsieger

    „Plus: Alle Bildeinstellungen werden am HDR-Bild gemacht, gute Farbkorrekturen, Beseitigung von Bildtrübungen.
    Minus: Hohe Systemanforderungen, wenig wirksames De-Ghosting, Lichterkontrolle schwierig, englisches Menü.“

    1

  • HDRsoft Photomatix Pro 3.2.7

    • Betriebssystem: Mac OS X;
    • Freeware: Nein;
    • Typ: Nachbearbeitung, Fotoeffekte

    „gut“ (2,2) – Preistipp

    „Plus: De-Ghosting auch größerer Objekte, umfangreiche Tonemapping-Kontrolle, gute Bildfusion als HDR-Alternative.
    Minus: Rauschverstärkung in Bildtiefen, Halos manchmal kaum zu unterdrücken.“

    2

  • Creaceed Hydra 2.2

    • Betriebssystem: Mac OS X;
    • Freeware: Nein;
    • Typ: Nachbearbeitung, Fotoeffekte

    „gut“ (2,3)

    „Hydra ist mit am leichtesten einsetzbar, setzt aber auch sehr auf GPU- und CPU-Leistung. Bei weniger leistungsstarken Macs macht sich dies schnell mit verzögerten Bildansichten bemerkbar. Die Tonemapping-Ergebnisse fallen insgesamt gut und ungekünstelt aus, jedoch entdecken wir im Detail immer wieder mal Render-Artefakte, die den guten Gesamteindruck trüben.“

    Hydra 2.2

    3

  • FDR tools Advanced 2.3.2

    • Betriebssystem: Mac OS X;
    • Freeware: Nein;
    • Typ: Nachbearbeitung, Fotoeffekte

    „befriedigend“ (2,6)

    „Plus: Umfangreiche Voreinstellungen für HDR-Erzeugung, Gradationskurve für Nachbearbeitung.
    Minus: Keine Rücknahmeschritte, Halos bei Compressor-Tonemapping.“

    Advanced 2.3.2

    4

  • Ever Imaging HDR Darkroom 1.0

    • Betriebssystem: Mac OS X;
    • Freeware: Nein;
    • Typ: Nachbearbeitung, Fotoeffekte

    „befriedigend“ (2,9)

    „Plus: Einfache Bedienung, schnelle Verarbeitung.
    Minus: Kaum Bearbeitungsmöglichkeiten, kein De-Ghosting, verstärkt Bildrauschen, falsche ICC-Profilverwendung, englisches Menü.“

    HDR Darkroom 1.0

    5

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Bildbearbeitungsprogramme