Beat prüft Audio-Software (1/2011): „Neue Synth-Plug-ins“

Beat: Neue Synth-Plug-ins (Ausgabe: 2) zurück Seite 1 /von 4 weiter

Was wurde getestet?

Es wurden sechs Synth-Plug-ins unabhängig voneinander getestet.

  • LinPlug MorphoX

    • Typ: Synthesizer-Erweiterung, Plug-in;
    • Betriebssystem: Mac OS, Win;
    • Freeware: Nein

    6 von 6 Punkten – Empfehlung der Redaktion

    „MorphoX punktet mit einem einsteigerfreundlichen, aber leistungsfähigen Konzept, einem ausgezeichneten, kraftvollen Klang und einer schicken, bis ins Detail durchdachten Bedienoberfläche. Dank seiner cleveren Morph-Funktion liefert das Plug-in mit einer einfachen Bewegung des Modulationsrads lebendige Klangverläufe. Dabei gelingen fließende Wechsel zwischen tonalen und atonalen Klängen, das Einblenden von Effekten oder das ‚Spielen‘ von Modulationen.“

    MorphoX
  • Prominy SR5 Rock Bass

    • Typ: Sample-Sammlung;
    • Freeware: Nein

    6 von 6 Punkten – Empfehlung der Redaktion

    „Wenn Sie sich eine virtuelle Rockband zusammenstellen möchten, finden Sie in SR5 Rock Bass einen hervorragenden ‚Tieftöner‘. Als eine der detailreichsten und leistungsfähigsten Sample-Bibliotheken eines einzelnen Basses weiß der virtuelle Stachelrochen mit einem fantastischen Klang, einem umfangreichen Angebot verschiedener Spieltechniken sowie einer expressiven Echtzeitspielbarkeit zu begeistern.“

    SR5 Rock Bass
  • Best Service Ethno World 5

    • Typ: Sample-Sammlung;
    • Freeware: Nein

    5,5 von 6 Punkten

    „Best Service ist es gelungen, seine bewährte Sample-Bibliothek auf den neuesten Stand der Technik zu bringen und ihren Funktionsumfang durch hervorragende neue Instrumente zu erweitern. Insbesondere die Gesangsphrasen und Chöre stellen eine echte Bereicherung für expressive Arrangements dar. Dabei beeindruckt nicht nur die Fülle des Klangmaterials, sondern auch sein durchgängig hohes Niveau.“

    Ethno World 5
  • Tonehammer Requiem Pro

    • Typ: Sample-Sammlung;
    • Freeware: Nein

    5,5 von 6 Punkten

    „Insbesondere dank ihres authentischen und kraftvollen Klangs stellt Requiem Pro trotz der bereits erwähnten Schönheitsfehler ein empfehlenswertes Kreativwerkzeug für Film- und Game-Musik-Komponisten dar. In der Praxis weiß der virtuelle Chor mit einer durchdachten, edlen Bedienoberfläche, einer ebenso einfachen wie ausdrucksstarken und dynamischen Spielbarkeit sowie einem großen Angebot verschiedener Artikulationen zu überzeugen.“

    Requiem Pro
  • Image Line Sakura

    • Typ: Synthesizer-Erweiterung, Audio-Editor, Plug-in;
    • Betriebssystem: Mac OS, Win;
    • Freeware: Nein

    5 von 6 Punkten

    „Mit Sakura ist Image-Line ein ebenso spezieller wie spannender Synthesizer für lebendige und nuanciert spielbare Klänge geglückt, der Physical Modelling leicht bedienbar macht. Seine Stärken sind Simulationen von Saiteninstrumenten, wobei dank der umfangreichen Klangformungsmöglichkeiten auch Sounds, die an akustische und elektrische Pianos oder Blasinstrumente erinnern, sowie organische synthetische Sounds gelingen.“

    Sakura
  • TubeOhm Bruno-205

    • Typ: Synthesizer-Erweiterung, Software-Instrument, Plug-in;
    • Betriebssystem: Win 7, Win Vista, Win XP;
    • Freeware: Nein

    4,5 von 6 Punkten

    „Ob druckvolle Bässe, prägnante Lead-Sounds und Arpeggios oder lebendige Flächenklänge: Der preisgünstige BRUNO-205 überzeugt bei einer Vielzahl analoger Standards und empfiehlt sich somit als ergiebiger und kraftvoll klingender Lieferant der derzeit angesagten Achtziger-Sounds. Dabei ist er dank seiner einfachen Struktur ebenso einsteigerfreundlich wie seine analogen Vorbilder.“

    Bruno-205

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Audio-Software