Beat prüft Audio-Software (12/2011): „Neue Synth-Plug-ins“

Beat: Neue Synth-Plug-ins (Ausgabe: 1) zurück Seite 1 /von 4 weiter

Was wurde getestet?

Es wurden sechs Synthesizer-Plug-ins unabhängig voneinander getestet. Die Programme erhielten Bewertungen von 4,5 bis 6 von jeweils 6 möglichen Punkten.

  • Heavyocity Damage

    • Typ: Plug-in;
    • Betriebssystem: Mac OS X 10.6 , Win 7;
    • Freeware: Nein

    6 von 6 Punkten – Empfehlung der Redaktion

    „Dank mächtiger Loop-Funktionen, umfangreicher Klangformungsmöglichkeiten sowie des hohen Bedienkomforts ist Damage nicht nur die wohl umfangreichste Bibliothek für cinematische Percussion-Klänge, sondern auch ein erstklassiges Kompositionswerkzeug. Da es nicht nur mit seiner exquisiten Klangqualität, sondern auch mit seiner Vielseitigkeit brilliert, verliert man sich nur allzu gerne in den kreativen Möglichkeiten.“

    Damage
  • Best Service Poetic Acoustic Guitars

    • Typ: Software-Instrument;
    • Betriebssystem: Win 7, Win Vista, Win XP;
    • Freeware: Nein

    5,5 von 6 Punkten

    „Mit Fingerfertigkeit und Geduld lassen sich mit den drei Poetic Acoustic Guitars äußerst eindrucksvolle und hervorragend klingende Ergebnisse erzielen. Dank des stattlichen Angebots verschiedener Anschlag- und Spieltechniken, gelungenen Humanize- und Zufallsfunktionen sowie dem leistungsfähigen Strum-Sequenzer zeigen sich die Instrumente ebenso variabel wie expressiv spielbar.“

    Poetic Acoustic Guitars
  • kiloHearts kHs ONE

    • Typ: Plug-in;
    • Betriebssystem: Mac OS X, Win;
    • Freeware: Nein

    5 von 6 Punkten

    „Dank seiner einfachen Struktur sowie seiner intuitiv aufgebauten Bedienoberfläche stellt kHs ONE eine ausgezeichnete Wahl für ‚Synthese-Padawane‘ dar. Aber auch wenn Sie bereits ein echter Jedi-Soundfrickler sind, werden Sie das Plug-in als ergiebigen Lieferanten subtraktiver Standards mit kraftvollem Klang und geringer CPU-Last schätzen, mit dem Sie schnell zum gewünschten Ziel kommen.“

    kHs ONE
  • Soniccouture Array Mbira

    • Typ: Plug-in;
    • Betriebssystem: Mac OS X 10.6 , Win 7, Mac OS X 10.5, Win Vista, Win XP;
    • Freeware: Nein

    5 von 6 Punkten

    „Als detailreiche virtuelle Nachbildung eines außergewöhnlichen Instruments spricht Array Mbira insbesondere Komponisten an, die ihre Produktionen mit einem Schuss Exotik bereichern möchten. Zwischen Klängen, die an ein Klavier oder an Gitarren erinnern sowie glockenspielartigen Klangfarben gibt es hier viel zu entdecken. ...“

    Array Mbira
  • Soundiron Ambius 1: Transmissions

    • Typ: Plug-in;
    • Betriebssystem: Mac OS X 10.6 , Win 7, Mac OS X 10.5, Win Vista, Win XP, Win;
    • Freeware: Nein

    5 von 6 Punkten

    „Ob düster, ätherisch, außerweltlich oder apokalyptisch: Ambius 1 vermag es, eine Vielzahl an Stimmungen heraufzubeschwören. Als inspirierende Sammlung mit einer enormen klanglichen Palette bereichert sie nicht nur Ambient-Tracks, sondern kann auch in Filmmusik oder experimentellen elektronischen Produktionen für spannungsvolle Akzente sorgen.“

    Ambius 1: Transmissions
  • CFA-Sound DrumGrizzly

    • Typ: Plug-in;
    • Betriebssystem: Win 7, Win Vista, Win XP;
    • Freeware: Nein

    4,5 von 6 Punkten

    „Mit DrumGrizzly ist CFA-Sound ein kleines aber feines Plug-in zur Erzeugung druckvoller Bassdrums und bissiger Percussion-Sounds gelungen. Natürlich könnte man sich noch mehr Einstellmöglichkeiten wünschen, aber hier steht ganz klar eine einfache Bedienbarkeit im Vordergrund. Zu einem günstigen Preis erhalten Sie ein eigenständiges virtuelles Instrument ...“

    DrumGrizzly

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Audio-Software