Web-Editoren

(383)

  • bis
    Los
  • Browser-Plug-in (1)
  • E-Mail-Client (3)
  • Webdesign-Tool (7)
  • CMS (12)
  • FTP-Programm (1)
  • Shop-System / Shopping-Tool (1)
  • Web- und Software-Entwicklung (5)
  • Online-Präsentation (1)
  • Diverse (9)

Produktwissen und weitere Tests zu Webseitenherstellungsprogramme

Baukasten im Internet Macwelt 2/2011 - Sie heißen ‚Homepage-Generator‘, ‚Web-Visitenkarte‘ oder ‚Web-Baukasten‘ und sollen den Einstieg in das Design von Internet-Seiten ganz einfach machen. Gutes, Unverständliches und Ärgerliches liegen dort eng beieinander - Beispiel: Beepworld.

Vier Mac-Programme auf dem Prüfstand Neben vier Homepage-Baukästen werden in dem ausführlichen Test des Magazins Maclife auch die beiden WYSIWYG-Editoren Freeway Express und KompoZer näher beschrieben. Da nicht jeder Webseiten-Besitzer fähig ist, guten HTML- und CSS-Code zu produzieren, helfen derartige Baukästen und visuelle Editoren enorm, den Internet-Auftritt geschmackvoller und funktioneller zu gestalten.

Entwicklungs-Editor Internet Magazin 5/2008 - In Version 14 kommt UltraEdit mit vielen neuen Funktionen daher, die sich erstmals ausdrücklich an Web-Entwickler wendet.

ISite 3 Internet Professionell 12/2006 - Mit siener Smart-Technik will iSite3 die Arbeit mit einem CMS auf den Komfort level von Office-Applikationen heben.

Profi-Webseiten für Einsteiger PC Praxis 2/2007 - Mit web to date 5 können auch Einsteiger professionell wirkende Internetauftritte realisieren, ohne sich HTML- oder Programmierkenntnisse aneignen zu müssen. Besonders für kleinere Unternehmen, Vereine und Selbstständige bietet das Programm nützliche und einzigartige Features.

Ab ins Netz PC VIDEO 6/2004 - Die Kreativschmiede Prodad beschreitet mit einem Internetprogramm Neuland und hat sogleich eine Marktnische entdeckt. Eine Software aus einem Guß, mit der man auf einfache Weise Videos, Fotos und andere Daten ins Internet stellen kann, hat es bislang in dieser Form nicht gegeben.

Back to the roots ... Internet Magazin 3/2006 - Wenn davon geredet wird, das reiner HTML-Code nicht mehr zeitgemäß sei, so stimmt das nicht ganz. Viele Webseiten benötigen immer noch eine intensive Pflege, die sich nur durch einen hochwertigen Code-Editor bewerkstelligen lässt.

Taco HTML Edit MAC LIFE 6/2005 - Taco hat unter den HTML-Entwicklern viele Freunde gefunden, denn die diversen Funktionen zur Seitendarstellung gibt es kostenlos.

CMS per Fernbedienung Internet Magazin 7/2005 - Wer seine Webseite nicht mit Dreamweaver und Frontpage pflegen will und auch die Anschaffung eines komplexen Content Management Systems scheut, wird von kaum einem Hersteller bedient. Die neue Software Editland will die Lücke füllen.

NVU 1.0 Internet Professionell 9/2005 - Das DHTML-Tool NVU ist jetzt in Version 1.0 zu haben. Trotz der runden Versionsnummer gibt es nur wenig Neuerungen.

Domainfactory Webedition easy CMS Internet Professionell 2/2005 - Das optionale Content-Management-System bietet zahlreiche Funktionen zur einfachen und schnellen Pflege von Webpräsenzen.

Eforia Web Manager 4 Internet Professionell 6/2005 - Das anwenderfreundliche Content-Management-System (CMS) wird mit Vorlagen und Assistenten angepasst.

Eforia Web Manager 4 internet world 6/2005 - Mit dem Eforia Web Manager steht eine Alternative zu namenhaften Web Managern zur Verfügung.

XML Spy 2005 Internet Professionell 2/2005 - Altova stellt mit XML Spy 2005 die neuste Version seiner umfangreichen XML-Entwicklungsumgebung vor.

Instant Website Internet Professionell 7/2004 - Testumfeld: Vier kostenlose Content-Management-Systeme im Vergleich: Prozentwertungen von 47% bis 60%.

XML Spy 2004 Home Edition PC-WELT 3/2004 - Testumfeld: Testkriterien waren unter anderem Leistung, Bedienung und Systemanforderungen.

newsletter Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Websitenbaukästen. Abschicken

Home-page-baukästen

Einfache Baukästen für das Erstellen einer eigenen Website werden vielfach schon kostenlos bei Webhostern zum Webspace beigegeben. Neben Festplattentools gibt es dafür auch Browser-Plug-Ins. Wer später zügig Daten zwischen Computer und Webspace verschieben möchte, sollte zudem auf ein FTP-Programm zurückgreifen. Bevor es im Netz kostenfrei nutzbare Blogsysteme gab, war die private Homepage für viele Internetnutzer die einzige Möglichkeit, eigenen Content ins Internet zu stellen und sich dort anderen Interessierten mitzuteilen. In Zeiten von Blogs und sozialen Netzwerken ist das Interesse ein wenig abgeflacht, dennoch gibt es natürlich noch zahlreiche Gründe für eine eigene Homepage – und sei es nur, um als Selbstständiger eine Webpräsenz für das eigene Geschäft zu unterhalten. Wer hier nicht für teuer Geld professionelle Dienste in Anspruch nehmen möchte, greift gerne zu praktischen Baukasten-Programmen. Mit ihnen ist die eigene Website auch ohne jegliche HTML-Kenntnisse in kürzester Zeit erstellt. Per Drag & Drop wird das gewünschte Element einfach an die richtige Stelle gezogen und dann so hochgeladen, wie es im Vorschaufenster dargestellt wird. Solche Baukästen für Websites gibt es vielfach schon kostenfrei als Zugabe zu Webspace bei Webhostern, alternativ für wenig Geld im Handel. Professionellere Programme erlauben dabei auch die Integration von eigenem HTML-Code und eine Datenverwaltung wie mit einem Content Management System (CMS). Noch bequemer, wenn auch oftmals beschränkter im Umfang, sind Browser-Plug-Ins zum Website-Basteln. Für spätere Zugriffe auf die eigene Website empfiehlt sich zudem die Nutzung eines FTP-Clients, denn dieser erlaubt den zügigen direkten Zugriff auf die hinter der Website generierte Dateibaumstruktur. So können Daten in Verzeichnisse hochgeladen, gelöscht oder auch ersetzt werden, ohne dass die eigentliche Website modifiziert wird / werden muss.