Börsenprogramme

(9)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Lexware (1)
  • Matrica (1)
  • Lenz+Partner (4)
  • JoeSoft (1)
  • Limoia (1)
  • StockSpy (1)
  • Homebanking (2)
  • Buchhaltung (1)
  • Controlling (2)

Produktwissen und weitere Tests zu Börsenprogramme

Schnelle Lohnauskunft Business & IT 9/2012 - Das Gehaltsniveau spielt nicht nur bei Personalgesprächen eine zentrale Rolle, sondern auch bei der Unternehmensplanung. Mit Lexware lohnauskunft 2012 können Unternehmen die aktuellen Werte schnell kalkulieren. Im Einzeltest befand sich ein Officeprogramm, das für „hervorragend“ befunden wurde.

Mehr als Peanuts Business & IT 12/2011 - Auch wenn die zentrale Speicherung von Arbeitnehmerdaten über das ELENA-Verfahren vom Tisch ist, stehen die Anbieter von Lohnbuchhaltungsprogrammen unter Strom: Mobile Apps, Cloud-Lösungen und neue Gesetze sorgen für Bewegung am Markt.

Buchhaltungen für jeden Zweck MAC LIFE 3/2016 - Zudem muss man sich keine Gedanken um Updates machen, denn man arbeitet immer mit der aktuellen Version und mit den neuesten Funktionen. Ein weiterer Vorteil: Es fallen keine Investitionskosten für die Software an, sondern man zahlt eine fixe monatliche Nutzungsgebühr. Dem gegenüber sollte man sich aber auch den Risiken bewusst sein. Ohne eine schnelle und stabile Internet-Verbindung ist keine vernünftige und störungsfreie Arbeit möglich.

Software für Mac + PC iPadWelt 6/2013 (November/Dezember) - Eine Datenüber tragung lässt sich zudem an einen Or t koppeln: Man kommt heim und neue Fotos werden vom iPhone auf Mac oder PC übertragen. Centona Centona ist eine kostengünstige, neue Banking- Sof tware für iOS und Mac. Die Daten lassen sich mittels Cloud-Anbindung mit dem iPad und Mac abgleichen. Mäßig ist allerdings die Anzahl der unterstützten Banken, außerdem kennt der Assistent für die Einrichtung bei einigen Banken zwar die Bankleitzahlen, nicht jedoch die Ser ver-Adresse.

Koku MAC LIFE 12/2012 - Koku geht es noch etwas reduzierter an: Es gibt nur vier verschiedene Kontenarten, darunter Spar- und Kreditkartenkonten. Regelmäßige Buchungen sind auch nicht vorgesehen, diese müssen also jedes Mal per Hand neu eingegeben werden. Ausgaben und Einnahmen werden in einer Tabelle erfasst. Auslandskonten sollten Sie nicht besitzen, denn Währungen lassen sich nicht mischen.

StarMoney 7.0 Computer Bild 22/2011 - Beenden Sie dann StarMoney. Wie Sie danach weiter vorgehen, erfahren Sie auf Seite 52. Falls Sie dagegen keine Daten aus anderen Programmen übernehmen wollen, klicken Sie auf , und . Daraufhin erfolgt eine Kontoabfrage, und die Software ruft die Buchungen aller eingetragenen Konten von der Bank beziehungsweise den Banken ab. Dazu müssen Sie nach Aufforderung jeweils die Online-PIN eingeben, die Sie von Ihrer Bank erhalten haben, und auf klicken.

Buchhaltung mit Mac-OS X Macwelt 1/2010 - Aus diesen Daten sollte eine Buchhaltungssof tware dann „Prog nosen“ ableiten können; zum Beispiel eine Abschätzung für den Jahresabschluss. Solche Prognosen gibt es vollautomatisch; was aber oft zu unsinnigen Werten führt, weil einmalige Einnahmen oder Ausgaben die Auswertung verzerren. Deshalb sollte die Software mit mehr oder minder großem Filteraufwand davon abweichende Prognosen zulassen, in denen man diese Einmalposten nicht mehr berücksichtigt.

Picassos Organizer MAC LIFE 6/2007 - Aus Sicherheitsgründen ist das nicht zu empfehlen. Um Artist’s Butler mit einem unkritischen User-Account nutzen zu können, sind daher ein paar Handgriffe nötig: Unter / Programme/Artist’s Butler die Datei „Artist’s Butler.usr“ aktivieren, Apfel-i klicken und die Nutzerrechte auf den jeweiligen User-Account ändern, aus dem gearbeitet wird. Alternativ lässt sich der komplette Programmordner einfach in den User-Account kopieren und das Programm von hier aus starten.

Finanzen im Griff PC User 3-4/2011 - Der lang ersehnte Sommerurlaub steht an und ist zu bezahlen, doch das Konto beinhaltet nicht genügend Reserven. Wer in dieser oder einer ähnlichen Situation war, sollte zum 10-Sekunden-Haushaltsbuch greifen. ...

Selber machen lohnt sich Business & IT 5/2009 - Die gesetzlichen Vorschriften zur Lohnabrechnung sind umfangreich und kompliziert. Vor allem kleine Unternehmen lagern den Job deshalb lieber an den Steuerberater aus. Doch ab einer bestimmten Mitarbeiterzahl lohnt es sich, selbst Hand anzulegen. Es locken Einsparungen, mehr Sicherheit und ein besserer Einblick ins Unternehmen.

Schnell Kasse machen Business & IT 8/2009 - Fast jedes Unternehmen operiert mit Bargeld - je häufiger, desto größer ist die Chance, dass der Betriebsprüfer beim nächsten Besuch genauer hinsieht. Dann hilft ein professionelles Tool wie das bewährte Lexware kassenbuch. Die kürzlich erschienene Version 2010 überzeugt mit einer komplett überarbeiteten Benutzerführung.

Auftragsbearbeitung in der Cloud PC Magazin 1/2013 - Geprüft wurde eine Webanwendung. Das Testurteil der Zeitschrift PC Magazin: „sehr gut“.

Bedienkomfort im neuen Gewand Business & IT 2/2009 - Die Bedienführung einer kaufmännischen Software auf den Kopf zu stellen erfordert Mut. Beim Komplettpaket Lexware financial office 2009 hat sich dieser Schritt gelohnt: Der schnelle Zugriff auf wichtige Programmbereiche, mehr Transparenz und die verbesserte Anwender-Unterstützung sind das Ergebnis.

Selbst ist der Firmenchef Business & IT 8/2008 - Für kleine und mittelständische Betriebe gibt es gute Gründe, die Buchhaltung selbst zu erledigen. Dabei hilft eine effiziente, bedienfreundliche Software wie Lexware buchhalter, die für eine hohe Arbeitsgeschwindigkeit und die notwendige Buchungssicherheit sorgt.

Bloß keinen Ärger einhandeln Business & IT 10/2007 - Für die Lohnabrechnung brauchen kleine und mittelständische Betriebe eine gute Lohnbuchhaltung. Lexware lohn+gehalt 2007 ist ein sicherer Begleiter durch den komplizierten Abrechnungsprozess.

Kühler Rechner Business & IT 6/2007 - Die SelectLine Finanzbuchhaltung verdient sich nicht nur bei den Kernfunktionen ihre Lorbeeren, sondern auch auf Nebenschauplätzen wie Zahlungsverkehr und Kostenrechnung.

Pflichtbewusster Reisechronist Business & IT 2/2007 - Geschäftsreisen ziehen oft einen hohen bürokratischen Aufwand nach sich. Die Reisekosten-Abrechnung Lexware reisekosten pro minimiert den Erfassungsaufwand und unterstützt Unternehmen dabei, ihren Reisekosten-Etat zu optimieren.

Eine echte Komplettlösung. Business & IT 11/2006 - Eine Software, die den Titel Komplettpaket wirklich verdient, ist Lexware business office pro 2006. Von A wie Anlagenbuchhaltung bis Z wie Zahlungsverkehr hat das Universaltalent alle wünschenswerten Funktionen an Bord.

Penibler Erbsenzähler Business & IT 10/2006 - Seit Anfang 2006 müssen Firmenfahrzeuge mindestens zu 50 Prozent betrieblich genutzt werden, um die einprozentige Regel bei der Versteuerung des Privatanteils anwenden zu können.

Munterer Kistenschieber Business & IT 1/2006 - Für neue kaufmännische Anwendungen sind die Markteintritts-Barrieren gewöhnlich hoch. Die Warenwirtschaft Rowi-Kaufmann könnte es dennoch schaffen, die etablierte Szene zu ärgern - mit einem hohen Funktionsumfang zu einem mehr als fairen Preis.

Talentierter Kaufmann PCgo 7/2005 - Mit der Verknüpfung von Lohnabrechnungen, Auftragsbearbeitung und Finanzbuchhaltung lassen sich Daten mehrfach verwenden und Doppeleingaben entfallen.

Kaufmannsgehilfe Business & IT 5/2005 - Anfang 2005 gingen die betriebswirtschaftlichen Komplettpakete von Lexware in die nächste Runde.

Lexware Quicken 2006 com! professional 8/2005 - Anwender ohne Konto nach HBCI-Standard oder ohne T-Online-Zugang konnten die Finanz-Software Quicken bislang nicht fürs Online-Banking verwenden. Denn Quicken verwaltete keine Konten via Internet allein auf Basis von PIN und TAN. Das neue Quicken 2006 ermöglicht nun alle drei Arten der Kontoführung.

Outbank MAC LIFE 11/2012 - Kontoverwaltung: Nach und nach reift die Mac-Version von Outbank zu einer wirklich praxistauglichen Onlinebanking-Software heran. Das Programm wurde jetzt auch für Mountain Lion optimiert. MAC LIFE prüfte eine Banking-Software, die mit 2,3 bewertet wurde. Als Testkriterien dienten Sicherheit, Funktionalität und Bedienung.

Geschäftszahlen immer im Blick Business & IT 10/2010 - Firmenchefs stehen unter dem Druck, immer das Richtige zu tun. Das gelingt jedoch nur, wenn sämtliche nötigen Informationen vorliegen. Die Finanzbuchhaltung syska EURO FIBU 2011 liefert sogar Geschäftszahlen aus anderen Anwendungen.

Ein SQL-Arbeitspferd für die FIBU Business & IT 11/2008 - Die syska EURO FIBU-Produktfamilie bekommt Nachwuchs. Mit der neuen Version 2009 können Anwender der Rechnungswesen-Software erstmals zwischen zwei Datenbanken wählen. Weitere Verbesserungen des Updates betreffen den Datenaustausch und die Bedienführung.

Die Finanzen immer dabei E-MEDIA 18/2014 - Finanzsoftware für private Haushalte zum überallhin Mitnehmen auf USB-Stick: ‚ProSaldo Money2go‘ im Check. Gegenstand des Einzeltests war eine Finanz-Software. Das Testurteil lautete „befriedigend“.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Börsenprogramme.

Börsenprogramme

Wer sein Aktiendepot verwalten und aussagekräftige Zukunftsprognosen dafür erstellen möchte, greift zu spezieller Börsensoftware. Diese Programme bieten zudem zahlreiche Filter für die Suche nach interessanten Aktienwerten, welche die eigenen Depotvorgaben erfüllen und können Kursentwicklungen analysieren. Wer kurzfristige Aktiengeschäfte tätigen möchte, sollte auf Daytrading-Programme achten. Börsenprogramme dienen bei weitem nicht nur der Verwaltung des eigenen Aktiendepots und dem An- oder Verkauf von Aktienpaketen. Tatsächlich liegt der Schwerpunkt dieser Software auf der beratenden Funktion. Speziell die Analyse potenziell interessanter Aktienwerte und die Möglichkeit zum Setzen spezifischer Filter bei der Auswahl attraktiver Aktien sind hier als wesentliche Funktionen zu nennen. Farbige Charts, diagrammartige Zukunftsprognosen für die weitere Kursentwicklung und sogar das mögliche manuelle Definieren eigener Indikatoren machen solche Software zu einem wertvollen Helfer, um den Überblick wahren zu können – vor allem bei Depots mit mehr als nur einer Handvoll Aktien. Häufig kann solche Börsensoftware auch mit dem Online-Banking der das Depot verwaltenden Bank verbunden werden. In diesem Fall dient das Programm nicht nur der Kontrolle des Depots und der Analyse neuer Marktmöglichkeiten, sondern aktiv als Übermittler der gesetzten Aufträge an die Bank. Dies kann sicherer sein als dies über das Online-Portal der Bank vorzunehmen. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass das Programm regelmäßig seine Daten aktualisiert. Eine günstige oder gar kostenfreie Programme aktualisieren die Börsen- und Kursdaten nur einmal die Woche – dies hilft, wenn überhaupt, nur für langfristige Anlagenverwaltungen, nicht aber im so genannten Daytrading.