Kinderhochstühle

(95)
Sortieren nach:  
Booster-Ssitz
Roba Boostersitz

Eigenschaften: Abwaschbar, Zusammenklappbar, Höhenverstellbar; Ab 6 Monaten

Der Hersteller Roba bewirbt den Boostersitz als idealen Kinderhochstuhl für Reisen beziehungsweise Ausflüge. Der Sitz lässt sich auf ein kleines Maß zusammenfalten und besitzt ferner ein Sitzkissen …

1 Artikel | 217 Meinungen (Sehr gut)

 

 
HochstuhlKombi-Set TX
Herlag Hochstuhl Kombi-Set TX

Eigenschaften: Abwaschbar, Höhenverstellbar; Ab 6 Monaten

Beim Herlag Kombi-Set TX hat man es mit einem pfiffigen Kombimöbel zu tun: Ab dem sechsten Lebensmonat des Kindes zeigt er sich als Spezialist für die Brei- oder Beikost, nach seiner Zeit als …

1 Artikel | 33 Meinungen (Sehr gut)

 

 
PollyMagic
Chicco Polly Magic

Eigenschaften: Abwaschbar, Zusammenklappbar, Höhenverstellbar

Der Polly Magic von Chicco ist ein außergewöhnlicher Vertreter seiner Zunft, denn er ist ausgesprochen verwandlungsfähig: Bereits ab der Geburt ist er als flache Babyliege verwendbar, ab dem …

1 Artikel | 25 Meinungen (Sehr gut)

 

 
 
Kinderhochstuhl Filou
Geuther Filou

Eigenschaften: Abwaschbar, Höhenverstellbar; Ab 6 Monaten

Geuther lässt den Kinderhochstuhl Filou aus massiver Buche anfertigen, das Material verleiht ihm daher eine gewisse Grundstabilität. Dass der Stuhl aber trotzdem nicht zu massig wirkt, dafür sorgt …

1 Artikel | 16 Meinungen (Gut)

 

 
Concord Lima
Concord Lima

Eigenschaften: Abwaschbar, Zusammenklappbar, Höhenverstellbar

Der Reisehochstuhl Lima des Kindersitzherstellers Concord ist ein guter Kompromiss aus Kompaktheit und Komfort und genügt damit den modernen Standards in Sachen Mobilität mit Kindern. In Verbindung …

1 Artikel | 1 Meinung (Gut)

 

 
TischsitzRelax
CHIC 4 BABY Tischsitz Relax

Eigenschaften: Abwaschbar, Zusammenklappbar; Ab 6 Monaten

Die größte Stärke Chic 4 Baby Relax ist sein mobiler Einsatzzweck, den der ambitionierte Tischsitz den herkömmlichen Hochstühlen voraus hat. Auch die bei Amazon gelisteten knapp 31 EUR machen ihn auf …

1 Artikel | 77 Meinungen (Gut)

 

 
Multifunktionshochstuhl Tatamia
Peg Perego Tatamia

Eigenschaften: Abwaschbar, Höhenverstellbar

Auf den ersten Blick vermittelt der Tatamia die Anmutung eines Hightech-Kinderhochstuhls für die Kleinsten, ein Eindruck, den der Hersteller Peg Pérego mit der Bezeichnung „Multifunktionshochstuhl“ …

1 Artikel | 18 Meinungen (Gut)

 

 
Tamino-Hochstuhl
Geuther Tamino

Eigenschaften: Abwaschbar, Zusammenklappbar, Höhenverstellbar

Die moderne Formensprache macht auch vor Kinderstühlen nicht Halt, dafür ist der Tamino von Geuther ein gutes Beispiel. Allein optisch hebt er sich von manchem Konkurrenzprodukt ab, er kann aber auch …

1 Artikel | 7 Meinungen (Befriedigend)

 

 
Hauck Beta
Hauck Beta

Eigenschaften: Abwaschbar, Zusammenklappbar, Höhenverstellbar; Ab 6 Monaten

Der Hauck Kinderhochstuhl Beta soll ein Leben lang mitwachsen und ist deshalb besonders belastbar. Im Unterschied zum Hauck Alpha, der bei der Stiftung Warentest mit "Gut" abschloss, wird …

1 Artikel | 5 Meinungen (Gut)

 

 
Swing 2355
Geuther Swing

Eigenschaften: Höhenverstellbar; Ab 18 Monaten

Mit dem Swing-Modell sitzen Kinder ab einem Alter von 18 Monaten wirklich sicher. Wenn man jüngere Kinder hineinsetzt, können sie eventuell durchrutschen. Positiv ist hingegen die mitwachsende Eigenschaft des Stuhls.

1 Testbericht | 36 Meinungen (Sehr gut)

 

 
 
Peg Perego Siesta
Peg Perego Siesta

Eigenschaften: Abwaschbar, Zusammenklappbar, Höhenverstellbar

Peg Perego ergänzt sein Sortiment an Kinderhochstühlen um ein ausgesprochen flexibles Modell. Der Siesta getaufte Kinderhochstuhl verfügt über eine besonders geräumige Sitzschale und kann vielfach …

1 Artikel | 40 Meinungen (Sehr gut)

 

 
SitUP III
Roba Sit Up III

Eigenschaften: Höhenverstellbar

In diesem Sitz können Kinder ab einem Jahr Platz nehmen. Für kleinere Kinder ist der Sit Up weniger geeignet, da er zu groß ausfällt und ein Wegrutschen des Kindes möglich ist. Zudem enthalten die lackierten Flächen problematische Inhaltsstoffe.

1 Testbericht | 265 Meinungen (Gut)

 

 
MacBaby Deluxe
Hauck Mac Baby Deluxe

Eigenschaften: Abwaschbar, Zusammenklappbar; Ab 6 Monaten

Den Hauck Mac Baby Deluxe kann man getrost als Luxus-Version des Hauck Mac Baby bezeichnen: Der Hersteller hat ihm eine geräumige Unterstelltasche spendiert, in der allerlei Baby- und …

1 Artikel | 17 Meinungen (Sehr gut)

 

 
Babykinder-Hochstuhl
Dat Babyhus Baby-Kinderhochstuhl

Eigenschaften: Abwaschbar, Zusammenklappbar, Höhenverstellbar; Ab 6 Monaten

In das Gros der Kinderhochstuhl sollten Babys frühestens erst ab dem sechsten Monaten gesetzt werden. Nicht so beim Modell von Dat Bayhus. Ein zum Lieferumfang gehörender Sitzverkleinere sowie ein …

1 Artikel | 26 Meinungen (Sehr gut)

 

 
Mobi-Seat
Totseat Mobiseat

Mobile Eltern aufgepasst! Der Mobiseat ist ein Kinder(hoch)stuhl, der sich auf ein handliches maß zusammen falten und in der Handtasche überall hin mitnehmen lässt – schließlich wiegt er nur knapp …

1 Artikel | 27 Meinungen (Sehr gut)

 

 
Safety 1st Timba
Safety 1st Timba

Eigenschaften: Abwaschbar, Höhenverstellbar; Ab 6 Monaten

Beim Timba von Safety 1st handelt es sich um einen mitwachsenden Kinderhochstuhl, mit dem die überwiegende Masse der Kunden recht zufrieden ist, da er eine lange Nutzungsdauer für relativ kleines …

1 Artikel | 247 Meinungen (Sehr gut)

 

 
Travel Booster Seat
Munchkin Sitzerhöhung für Reisen

Eigenschaften: Abwaschbar, Zusammenklappbar, Höhenverstellbar; Ab 12 Monaten

Mobile Kinderhochstühle sind eine feine Sache: Sie lassen sich auf ein kompaktes Maß zusammenfalten und sind meist handlich und leicht zu Verstauen. Die von Munchkin vertriebene Sitzerhöhung für die …

1 Artikel | 58 Meinungen (Sehr gut)

 

 
Kinder- und Babyhochstuhl
Tectake Kinder-/Babyhochstuhl

Eigenschaften: Abwaschbar, Zusammenklappbar, Höhenverstellbar; Ab 6 Monaten

Die Rückenlehne des Kinderhochstuhl von TecTake kann in drei verschiedene Positionen verstellt werden, darunter auch eine Liegeposition. Der Stuhl eignet sich deshalb auch gut für Babys, die noch …

1 Artikel | 63 Meinungen (Gut)

 

 
Minou (82.2365/01)
Geuther Minou

Eigenschaften: Abwaschbar, Höhenverstellbar; Ab 6 Monaten

Der Kinderhochstuhl Minou wird aus solider, massiver Buche gefertigt und besitzt außerdem weite Querausleger. Der vom Traditionsunternehmen Geuther angefertigte Stuhl eignet sich daher bestens auch …

1 Artikel | 15 Meinungen (Gut)

 

 
PrimaPappa Zero 3
Peg Perego Prima Pappa Zero 3

Eigenschaften: Abwaschbar, Zusammenklappbar, Höhenverstellbar

Der Prima Pappa Zero 3 gehört zu den jüngsten Modellen aus dem Hochstuhlsortiment der italienischen Traditionsmarke Peg Perego. Er kombiniert Funktionen und Komfort der älteren Peg-Perego-Hochstühle …

1 Artikel | 40 Meinungen (Sehr gut)

 

 
 

1 2 3 4 5


» Alle Tests anzeigen (8)

Tests

Hoch gestapelt

Der Stuhl, der das Baby bis in die Jugend begleitet und immer optimal einzustellen ist, muss erst noch erfunden werden. Testumfeld: Im Test waren zehn mitwachsende Hochstühle. Die Bewertung reicht von „gut“ bis „ungenügend“. Das Gesamturteil setzte sich aus den Ergebnissen der Praxisprüfung und der Inhaltsstoffe …  

„Nicht genug dazugelernt“ - Mitwachsende Hochstühle

Testumfeld: Im Test waren sieben so genannte mitwachsende Hochstühle, die folgende Beurteilungen …  

„Nicht genug dazugelernt“ - Kinderhochstühle

Der Testsieger ist ein alter Bekannter: Stokke Tripp Trapp. Die Konkurrenz hat aber aufgeholt. …  


Ratgeber zu Kinderstühle

Kinderhochstühle

Ein Kinderhochstuhl integriert das Kind ein Stück mehr in den Familienalltag, so kann der Nachwuchs zum Beispiel mit am Tisch sitzen. Geeignet ist ein Kinderhochstuhl ab dem Zeitpunkt, zu dem das Kind in der Lage ist, selbstständig zu sitzen.

Soll der Hochstuhl das Kind eine lange Zeit begleiten, sollte man einen mitwachsenden Stuhl wählen. Hier lassen sich Sitzfläche und Fußstütze so weit regulieren, dass das Kind mehrere Jahre auf dem Stuhl sitzen kann. Es gibt außerdem Kombi-Hochstühle, die sich leicht zu einem ebenerdigen Stuhl inklusive Tisch umbauen lassen. Sie lassen sich aber nicht so flexibel verstellen wie Treppenhochstühle. Diese haben außerdem den Vorteil, dass die Kinder sie ab einem bestimmten Alter selbst erklimmen können.

Der Sitzkomfort
Der Sitzkomfort darf auf keinen Fall zu kurz kommen, da sonst Haltungsschäden drohen. Zudem muss sich das Kind wohlfühlen. Wichtig sind gut verstellbare Fußstützen, die sich einfach an die Größe des Kindes anpassen lassen. Baumeln die Beine des Kindes, ist keine entspannte und gesunde Sitzhaltung möglich. Außerdem muss die Sitztiefe reguliert werden können, damit auch kleine Kinder bis an die Rückenlehne heranreichen.

Die Sicherheit
An erster Stelle steht immer die Sicherheit. Ein Kinderhochstuhl muss deshalb stabil sein und keine Schadstoffe enthalten. In den Tests der Stiftung Warentest fallen die Modelle oft reihenweise durch. Mängel bestehen bei der Standsicherheit und den Materialien. Häufig sind gefährliche Weichmacher vorhanden, die zum Beispiel im Lack stecken. Der vermeintlich ökologische Holzstuhl entpuppt sich also schnell als Gefahrenquelle. Ach in den Sitzpolstern befinden sich immer wieder Weichmacher. Da Hochstühle schmal und hoch sind, besteht immer eine Kippgefahr. Man sollte Kind samt Stuhl also nicht allein im Raum lassen. Sinnvoll ist zudem ein Beckengurt, der verhindert, dass das Kind sich aus dem Stuhl heraus windet und durch die Beinöffnung hindurch rutscht. Natürlich sollte der Stuhl außerdem keine gefährlichen Kanten haben. Die TÜV-Plakette oder das GS-Siegel sollte auf jeden Fall vorhanden sein. Von einem Kinderhochstuhl mit Rollen sollte man besser absehen. Sie sind zwar praktisch, die Mobilität birgt aber auch Gefahren, zum Beispiel, wenn mehrere Kinder in der Wohnung sind und diese den Stuhl verschieben.


Produktwissen und weitere Tests zu Kinderhochstühle

„Nicht genug dazugelernt“ - Tisch-Stuhl-Kombinationen test (Stiftung Warentest) 8/2007 -  Folie lässt sich einfach abwischen, ihr Sitzklima ist aber nicht gut. Schön, wenn sie wenigstens frei von Schadstoffen wäre. Beim Jedynak Babywelt ist das – siehe oben – aber nicht der Fall. j MOBILE SITZERHÖHUNGEN Nur Notlösungen auf Zeit Mit dem Junior auf dem Schoß sitzt es sich nicht gut am Tisch. Spezielle Sitzerhöhungen sind hilfreich, aber nicht ideal. Wie sicher das Kind dort sitzt, hängt vor allem vom Stuhl darunter ab.

„Nicht genug dazugelernt“ - Mitwachsende Hochstühle test (Stiftung Warentest) 8/2007 -  Andererseits: Die Kleinen haben meist noch dicke Windelpakete um den Popo. Und sie sollten nicht zu lange im Sitz bleiben. j TISCHPLATTEN Sie sind zum Essen sinnvoll, weniger zum Spielen. Alle Spielvorrichtungen am Stuhl verführen leicht dazu, ihn als bequemen Aufbewahrungsort zu sehen. Kinder sollten aber ihren Bewegungsdrang ausleben, am besten auf dem Boden. TIPP Polstern Sie wenn möglich das Kind im Rücken mit einem Kissen ab. Das mindert auch die Durchrutschgefahr.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Kinder-Hochstühle. Ihre E-Mailadresse:


Kinderhochstühle mit Schalensitzen für die Jüngsten können bereits ab einem Kindesalter von acht Monaten durch einen normalen Hochstuhl mit Tischplatte als praktischer Essensablageplatz ersetzt werden. Treppenhochsitze wiederum passen sich besonders variabel an die Kindesgröße an, während Tisch-Stuhl-Kombinationen sich auch als Spieltische nutzen lassen.


Bereits für die Kleinsten ab fünf Monaten sind Kinderhochstühle mit nach hinten neigbaren Schalensitzen im Handel. Allerdings wachsen Kinder schnell aus ihnen heraus, weswegen die Anschaffung eines solchen, mitunter 100 Euro teuren Hochsitzes überlegt werden sollte. Etwa ab acht Monaten können alle Kleinkinder aufrecht sitzen und benötigen hierfür einen speziellen Kinderhochstuhl. Minimalanforderungen sind dabei Rückenlehne, bequeme Auflagefläche für die Beine sowie (verstellbare) Füßstützen. Tischhochstühle sind mit oder ohne Tischplatte im Handel, wobei erstere speziell für kleinere Kinder optimal sind, die noch nicht so gut mit den Armen bis zur Tischplatte vorreichen. Populär sind seit etlichen Jahren auch Treppenhochstühle, unter denen der Tripp-Trapp der Firma Stokke ein oft kopiertes Vorbild für - zum Teil preisgünstigere - Modelle anderer Hersteller geworden ist. Sitzfläche und Fußabstützung lassen sich hier variabel über Kerben an den Seitenwangen verstellen, die Stühle wachsen also mit den Kindern mit. Kombinationen aus Tisch mit aufgesetztem Stuhl wiederum sind sehr praktisch, weil sich beide Teile auch separat als Spieltisch und Stuhl verwenden lassen. Nicht alle Modelle lassen sich allerdings problemlos auf die jeweilige Kindergöße verstellen. An erster Stelle bei den Qualitätskriterien steht immer noch die Sicherheit, selbstverständlich auch bei den verwendeten Materialien. Lacke oder Kunststoffe mit gefährlichen Weichmachern beispielsweise haben im Umfeld der notorisch beiß- und knabberfreudigen Kleinkindern nichts verloren. Auf alle Fall muss ein Kinderhochstuhl aber genügend Standfestigkeit besitzen, damit er bei lebhaften Bewegungen im Extremfall nicht zur Seite umkippt. Dem Durchrutschen wiederum beugen Schritt- oder Beckengurte vor. Als Alternative zum Kinderhochstuhl kommen auch preisgünstigere Sitzerhöhungen für normale Stühle mit Armlehnen und Gurtsystem in Betracht. Da sie recht leicht und zusammenklappbar sind, liegt ihrer größter Vorzug in der Mobilität. Sie eignen sich jedoch nur für Zwischendurch oder für die Dauer eines Restaurantbesuchs, sollten jedoch zu Hause aufgrund ihrer relativen Unbequemlichkeit nie für längere Zeit in Anspruch genommen werden.