Vergleichen
Merken

Weltbild Tablet PC 4 Test

(Tablet-PC)
Weltbild Tablet PC 4

Gut (2,0) 4 Tests 07/2013
12 Meinungen (Befriedigend)
Produktdaten:
  • Displaygröße: 8"
  • Speicherkapazität: 8 GB
  • Konnektivität: Nur WLAN
  • Prozessor: Dual Core
  • Arbeitsspeicher: 1 GB
  • Betriebssystem: Android … mehr Infos


CHIP Test & Kauf
Heft Nr. 5 (August/September 2013)
Platz 4 von 8
„gut“ (2,3)

„Günstiges und solides Tablet mit einfacher Ausstattung und mäßigem Display.“

 
CHIP
Heft 4/2013
Platz 2 von 5
79,5 von 100 Punkten

„... Das Weltbild Tablet PC 4 bietet genügend Leistung für die meisten Zwecke und ein ansehnliches, wenn auch etwas dunkles Display. Vor allem sein großes und übersichtliches 4:3-Format in 8 Zoll Größe hebt es von den anderen Tablets ab. ...“

 
CHIP ANDROID
Heft Nr. 2 (Februar/März 2013)
Einzeltest
„gut“ (2,0)

„Mit seiner schnellen CPU und dem praktischen, extrem blickwinkelstabilen Display macht das Weltbild-Tablet zu Hause richtig viel Spaß – sei es beim Surfen, Videos und Fotos schauen oder E-Book-Lesen. Unterwegs bremsen die Akkulaufzeiten, die lange Ladezeit und die verbesserungsfähige Helligkeit des Displays den Spaß etwas. ...“

 
Focus Online
1/2013
Einzeltest
ohne Endnote

 
Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Odys Tablet PC 4 WI-FI 8GB Netbook

Prozessor: Amlogic A9 1, 2 GHz DualCore- Prozessor Betriebssystem: Android 4. 0 (update- fähig) Display: 20, ,...


Odys Tablet PC 4 WI-FI 8GB Netbook

Prozessor: Amlogic A9 1, 2 GHz DualCore- Prozessor Betriebssystem: Android 4. 0 (update- fähig) Display: 20, ,...


Odys Tablet PC 4 WI-FI 8GB Netbook

Prozessor: Amlogic A9 1, 2 GHz DualCore- Prozessor Betriebssystem: Android 4. 0 (update- fähig) Display: 20, ,...


zu Weltbild Tablet PC 4

Neopren-Schutztasche für Weltbild Tablet PC 4

Praktische Hülle aus elastischem, pflegeleichtem Neopren Passgenau für Ihren Tablet PC 4 Schutz vor Kratzern, ,...


Neopren-Schutztasche für Weltbild Tablet PC 4

Praktische Hülle aus elastischem, pflegeleichtem Neopren Passgenau für Ihren Tablet PC 4 Schutz vor Kratzern, ,...


Meinungen (12)

Einschätzung unserer Autoren

Tablet PC 4

Android-4-Tablet mit 8 Zoll für 180 Euro

Pünktlich zu Weihnachten gibt es mal wieder eine Flut an preiswerten Tablets der Einsteiger- und unteren Mittelklasse. Auch der Weltbild-Verlag steht da nicht abseits und bringt ein ganz einfach „Tablet PC 4“ genanntes Gerät, das sogar eine ganz ordentliche Ausstattung vorweisen kann. Denn obwohl das Tablet für nur 180 Euro zu haben ist, bietet es einen 1,2 GHz starken Dual-Core-Prozessor und 1 Gigabyte Arbeitsspeicher – genügend Power also, um auch mit Android 4.0 angenehm flüssig zu laufen.

Reduzierte Ausstattung
Natürlich merkt man den niedrigen Verkaufspreis an der sonstigen Ausstattung. So bleibt etwa der User-Speicher auf gerade einmal 8 Gigabyte beschränkt, wenngleich immerhin eine Erweiterung via Speicherkarte um bis zu 32 Gigabyte möglich ist. Auf ein GPS-Modul wird anscheinend ganz verzichtet, jedenfalls taucht keines im Datenblatt auf – und damit ist das Tablet auch nicht fähig zur Standortbestimmung und sinnvollen Nutzung von Navi-Software. Ferner muss auf einen Zugang zum mobilen Internet verzichtet werden, UMTS wird nicht unterstützt. Man bleibt auf WLAN beschränkt.

Aber HDMI und IPS-Bildschirm
Immerhin gibt es den üblichen „Kleinkram“, den man in diesem Segment mittlerweile erwarten darf. Dazu gehören eine 2-Megapixel-Kamera auf der Rückseite, eine 1,3-Megapixel-Frontkamera für Videochats und Bluetooth. Dank Mini-HDMI können zudem Videos über externe Bildschirme wie etwa Fernseher abgespielt werden. Und auch das Display kann sich durchaus sehen lassen: Mit 8 Zoll und 1.024 x 768 Pixeln Auflösung bietet es ein ordentliches Bild, zumal dieses dank IPS-Technologie sehr blickwinkelstabil ausfallen dürfte.

Irgendwo zwischen Einsteigermodell und Nexus 7
Das Weltbild-Tablet könnte sich für 180 Euro durchaus sehen lassen, wenn, ja wenn es nicht das Google Nexus 7 gäbe. In der Mittelklasse kommt kein Gerät um einen Vergleich mit dem Nexus-Modell herum. Und der Tablet PC 4 liegt preislich doch deutlich über dem reinen Einsteigersegment und damit irgendwo zwischen beiden Welten. Bei der Ausstattung legt das Google-Tablet noch einmal deutlich eine Schippe oben drauf – dafür kostet es mit 250 Euro auch noch etwas mehr. Die Frage ist nur, ob man sich nicht überwinden sollte, diesen kleinen Aufpreis zu zahlen und damit gleich zu einem zukunftsfähigen Gerät zu greifen.