Vergleichen
Merken

Panasonic HC-V727 Test

(Camcorder mit Speicherkarte)
HCV727

Gut (1,8) 6 Tests 09/2013
78 Meinungen (Gut)
Produktdaten:
  • Typ: Handheld-Camcorder
  • Auflösung: Full-HD
  • Features: WLAN, Touchscreen, …
  • Monitorgröße: 3"
  • Optischer Zoom: 21x
  • Digitaler Zoom: 80x … mehr Infos
Nachfolgeprodukt:

Aktuelle Tests (6)

test (Stiftung Warentest)

Heft 10/2013
Produkt: Platz 5 von 21
mehr Details

„gut“ (2,2)

Video (40%): „gut“ (1,8);
Foto (5%): „gut“ (2,0);
Ton (15%): „befriedigend“ (2,9);
Handhabung (25%): „gut“ (2,1);
Betriebsdauer (5%): „ausreichend“ (3,7);
Vielseitigkeit (10%): „befriedigend“ (2,6).

Stiftung Warentest Online

9/2013
Einzeltest
mehr Details

„gut“ (2,2)

videofilmen

Heft 5/2013
Produkt: Platz 1 von 4
mehr Details

„sehr gut“ (148 von 200 Punkten)

„Testsieger“

„... Das Display ist mit seinen 460.000 Pixeln das schärfste im Testfeld, das manuelle Fokussieren bleibt dagegen wie bei den Vorgängern etwas unbequem, da es ausschließlich über Menütaster funktioniert ... bei der Bedienung per Touchscreen ist die Kamera vorbildlich. Die Menüs sind logisch aufgeräumt und wichtige Funktionen sind schnell über virtuelle Schaltflächen erreichbar.“

Guter Rat

Heft 6/2013
7 Produkte im Test
mehr Details

ohne Endnote

„Der Camcorder bietet mit 28-Millimeter-Weitwinkel und 21-fach-Zoomobjektiv ein riesengroßes Aufnahmespektrum. Zudem fängt er mit seinem hochempfindlichen Sensor selbst bei wenig Licht noch tolle Bilder in Full HD ein.“

VIDEOAKTIV

Heft 4/2013 (Juni/Juli)
Produkt: Platz 1 von 3
mehr Details

„gut“ (71 von 100 Punkten)

Preis/Leistung: „gut“, „Testsieger“

„Während sich an der Bedienung bei der aktuellen Camcorder-Generation von Panasonic gegenüber den Vorgängern wenig geändert hat, erweitert die neu integrierte Wi-Fi-Funktion die Möglichkeiten des Geräts erheblich. Die Fernsteuerung per Smartphone ist in vielen Situationen praktisch. Neben Automatikfunktionen sind auch manuelle Bildeinstellungen möglich. Die Bedienung ist aber kompliziert ...“

6/2013
Einzeltest
mehr Details

ohne Endnote

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Panasonic HC-V727

Mini-Tripod/Stativ für Panasonic HC-W850EB-K und HC-V727EG-K Camcorder

Das Mini- Stativ mit standardmäßigem 1/ 4- Stativgewinde und Kugellager eignet sich optimal für Ihren Panasonic- ,...


Original Camcorderakku für PANASONIC HC-V727

Original Camcorderakku für PANASONIC HC- V727 Bei dem oben genannten Artikel handelt es sich um einen hochwertigen Akku ,...


Panasonic HC-V757EG-K Camcorder (17,5 Megapixel, 21-fach opt.

Panasonic HC-V757EG-K CAMCORDER, Neuware vom Fachhändle


Universalladegerät für PANASONIC HC-V727 kompatiblen

Universalladegerät für PANASONIC HC- V727 kompatiblen


Camcorder Akku-ladegerät Ladestaton Für Panasonic Hc-v727/ Hc-v707

ladegeraet fuer panasonic neuware originalverpackt schnelles und sicheres laden der akkus mit ladekontrollanzeige kein ,...


Schnell-ladegerät Reise-netzteil Für Panasonic Hc-v727/ Hc-v707

slim ladegeraet fuer panasonic neuware originalverpackt schnelles und sicheres laden der akkus mit ladekontrollanzeige ,...


Meinungen (78)

Irritationen über das Testurteil silvya schreibt am :

Vorteile: einfache Bedienung, große Mikrofon-Reichweite, großer Zoom
Geeignet für: Familie/Urlaub/Freizeit
Ich bin: Profi

Wir haben die Panasonic HC V727 benutzt und waren etwas fassungslos über die Ergebnisse der allseits gelobten Kamera. Bei normalen Lichtverhältnissen wird braunes Laub leicht grünlich, Sand und andere grau-braunen Originalfarben ebenfalls, Blaue Originalfarben tendieren zu einem hellen Blauton, keine Abstufungen. Die Auflösung, sprich die Detailschärfe ist verhalten ausgedrückt nicht besonders gut. Also für vorzeigbare Videos eignete sich das von uns erworbene und dann gleich zurückgesandte Exemplar keineswegs. Antworten

Neue Meinung schreiben

... weitere Meinungen  (75)

Einschätzung unserer Autoren

Panasonic HCV727

Würdiger Nachfolger des V707

War im vergangenen Jahr das Panasonic-Modell V707 noch der meistgekaufte Camcorder, so folgt jetzt mit dem HC-V727 ein Nachfolger, der einige sanfte Verbesserungen aufweisen kann und voll auf WLAN-Funktionalität setzt. Ohne Letzteres kommt kaum noch ein Hersteller aus, der seine Mittelklasse-Camcorder konkurrenzfähig platzieren möchte. Mit der Mittelklasse sind Camcorder um 500 EUR gemeint, die der Neuling ziemlich genau trifft.

Aufzeichnungstechnik
Der V727 gilt als neues Flaggschiff unter den 1MOS-Sensoren und bietet mit kompakter Bauweise und vielen Ausstattungselementen ein gutes Verhältnis der Hardware zum ausgegebenen Geld. Das sehr kompakte Gehäuse passt auf eine Handfläche und ist in Schwarz, Silber und Chocolate erhältlich. Das 7,6 Zentimeter große Display besitzt alle Touchscreenfunktionen bei einer Auflösung 460.000 Bildpunkten und lässt sich voll um die eigene Achse drehen. Somit ist eine gute Motivkontrolle möglich und nach Wunsch kann man den Fokus per Fingertipp in einen anderen Bildausschnitt verlagern. Jede erdenkliche Perspektive des Filmers ist möglich, da die neue Level-Shot-Funktion eine automatische Nivellierung des Horizonts durchführt und die Kameraführung enorm erleichtert wird. Hinzu kommt der Hybrid-Bildstabilisator, der fünf verschiedene Achsen korrigieren kann und für absolut verwacklungsfreie Aufnahmen sorgt. Zoomfahrten und Eigenbewegungen des Filmers werden immer sanft ausgeglichen, sodass ein elegantes Ergebnis erzeugt werden kann. Aber auch der Ton kommt bei dem V727 nicht zu kurz und die fünf integrierten Mikrofone nehmen mit 5.1-Surround-Technik bei gleichzeitiger Windgeräuschunterdrückung auf, damit der Sound im Heimkino voll wiedergegeben werden kann. Eine Vielzahl an Kreativmodi ermöglicht ganz neue Darstellungsvarianten mit Miniatureffekt, Zeitraffer und Retrofeeling wie Stummfilm und 8-mm-Film.

Technisches
Damit die Aufnahmen im Full HD-Modus gelingen, kommt ein 1MOS-Sensor mit einer Größe von 1/2,33 Zoll mit besonders hoher Empfindlichkeit zum Einsatz, der eine Auflösung von 4,14 Megapixeln und eine gute Rauschunterdrückung bieten kann. Durch die Hintergrundbelichtung sind auch Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen möglich. Der Weitwinkelbereich des Objektivs wurde auf 28 Millimeter erweitert und die Anfangsblende auf F1,8 gesetzt – das maximale Zoomen wird bei 50-fach erreicht. Dank WLAN und NFC (NearFieldCommunication) ist eine einfache Verbindung ins Netzwerk möglich und mittels WLAN-Router können die Videos direkt auf ein DLNA-fähiges Empfangsgerät gestreamt werden. Aber auch eine direkte Speicherung auf einer externen Festplatte ist möglich.

Unterm Strich
Durch die Erweiterung der Ausstattungsmerkmale und Verbesserung der Aufnahmetechnik kann man für den Panasonic HC-V727 den gleichen Erfolg voraussagen, den der Vorgänger bereits einfahren konnte. Zumal bei den Pansonic-Camcordern eh kaum Anlass zur Kritik geboten ist.