Car-HiFi-Zubehör

(83)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Helix (8)
  • Audiotechnik Dietz (6)
  • Mosconi (4)
  • ESX (3)
  • Audison (3)
  • Dension (3)
  • Alpine (3)
  • Maxxline (3)
  • i-sotec (3)
  • mehr…
  • Car-HiFi-Interface (15)
  • Car-HiFi-Netzteil (3)
  • Car-HiFi-Signalwandler (8)
  • Car-HiFi-Adapter (23)
  • Car-HiFi-Kanalweiche (1)
  • Digital-Equalizer/Soundprozessor (24)
  • Car-HiFi-Webradio-Stick (1)
  • Digitalradio-Empfänger (3)

Produktwissen und weitere Tests zu Car-HiFi-Zubehör

Alles drin CAR & HIFI 5/2015 - Mit dem X-DSP präsentiert ESX einen vollständig ausgestatteten DSP mit 8 Kanälen. Hinter der Marke ESX steckt der Kronauer Vertrieb Audiodesign, zu dessen umfangreichem Portfolio neben ESX auch die Eigenmarken Hifonics und Crunch gehören (neben einem gefühlten Dutzend weiterer). So wundert es nicht, dass der ESX X-DSP nicht alleine bleinen muss, sondern von einer ganzen Hifonics-Familie aus DSP und DSP-Endstufen flankiert wird.

Der Platzhirsch CAR & HIFI 3/2015 - Und natürlich kann man nach wie vor alles manuell korrigieren. Bleibt noch anzumerken, dass die neue 3er-Software nach und nach auch die bisherigen DSP-Produkte aus dem Hause Audiotec Fischer einschließen wird, zum Testzeitpunkt gibt es sie nur für den Helix DSP PRO. Natürlich bringt der DSP PRO alle Integrationsfeatures mit, die bei modernen Fahrzeugen mit CAN- oder MOST-Bus und "schlauen" Werksradios das Leben leichter machen.

Zubehör PAD & PHONE 2/2012 (Oktober/November) - Neben dem abgebildeten Soundblaster Axx SBX 20 für 190 Euro bietet Creative den 140 Euro teuren SBX 10 (kleinere Lautsprecher). Ab 100 Euro bekommen Sie das SBX 8 (kein Bluetooth). JBL MS-2 Das JBL MS-2 verwandelt Ihr Auto in eine Boombox: Wer gerne über sein Smartphone im Auto die private MP3-Sammlung abspielt, hat sich vielleicht schon mal geärgert, dass die Anlage des Autos die Stücke nicht in optimaler Qualität wiedergibt.

Stopp mal! autohifi Nr. 3 (Juni/Juli 2012) - ES GIBT LÖSUNGEN Es besteht also Handlungsbedarf. Weil der kurze Spannungseinbruch die Ursache für das Ausschalten ist, gilt es, die Spannungsverhältnisse soweit zu stabilisieren, dass sich die HiFi-Anlage, insbesondere das Autoradio beziehungsweise der Verstärker, beim Startvorgang nicht mehr ausschalten. Beim Radio fließen zwar keine hohen Ströme, doch dafür haben wir es mit zwei Spannungen zu tun: Dauerplus und Zündungsplus.

Es ist nie zu spät CAR & HIFI 5/2012 (September/Oktober) - Der Einbau in die originalen Plätze gestaltete sich einfach - wenn diese Variante auch einen klanglichen Kompromiss darstellt. Fehlt noch der Subwoofer, der in einem Kombi entweder ins Seitenteil oder in die Reserveradmulde gehört. Wieder entschied sich Car Akustik Geldern für die einfachere, weil platztechnisch unkritische Variante unter dem Kofferraumboden. Dafür liegt der fertige Woofer im Exact-Regal bereit, nämlich das mit einem 26-cm-Woofer bestückte Reserveradgehäuse WCA 263 BRR.

American Dream CAR & HIFI 5/2012 (September/Oktober) - Klangcharakter Dank großer 38-mm-Schwingspule sind die Frontlautsprecher sehr belastbar und spielen selbst bei hohem Pegel noch unverzerrt. Sie liefern einen kräftigen und spaßbetonten Sound und demonstrieren eindrucksvoll die Qualitäten, die ihnen schon den Testsieg in CAR&HIFI 2012 einbrachten. Die 13er-Koaxe dienen dabei als klassischer Rearfill, ohne Präsenz, mit sehr guter Räumlichkeitsdarstellung.

Startschuss CAR & HIFI 4/2012 (Juli/August) - Dank 4 x 3-Ohm-Schwingspulen wird die verfügbare Leistung einer PP82DSP optimal ausgenutzt, so dass diese Woofer in dieser Kombination alles andere als eine Notlösung sind. All diese Lösungen sind unglaublich durchdacht, technisch hundertprozentig ausgereift und innovativ. Ungeachtet dessen sind wir sehr erfreut darüber, neue Produkte aus dem klassichen Car-HiFi-Segment präsentiert zu bekommen, besonders, wenn es sich um absolute High-End-Schätze handelt.

24/7 Clarion HX Showcar CAR & HIFI 4/2012 (Juli/August) - Mit SKN-Leistungssteigerung, Vredestein-Ultra-Sessanta-Reifen, Breyton-Race-19-Zoll-Felgen, links und rechts handgefertigte Edelstahl-Abgasanlage ab Turbo von KBR Motorsport und KW-Street-Comfort-Fahrwerk bietet der Skoda die perfekte Grundlage. Wenn ein Auto mit einer vorzeigbaren Car-HiFi-Installation innerhalb einer so kurzen Zeit entstehen soll, ist jedem Beteiligten klar, dass es Überstunden geben wird.

Es ist nie genug CAR & HIFI 4/2012 (Juli/August) - Von vornherein klar war dabei natürlich, dass für den Copa Edition nur das Beste infrage kommt. Daher dachte Andreas Ley sofort an die Reference-Endstufen aus dem Hause Ground Zero, die klanglich und leistungstechnisch zur absoluten Speerspitze des Car-Audio-Markts gehören. Mit der Vorliebe des Kunden, statt highendiges Lauschen auch mal beim Musikhören Vollgas zu geben, wurde es statt der kompletten Reference-Flöte eine Anlagenzusammenstellung, die auch ausgeprägte Nehmerqualitäten besitzt.

Sparschwein autohifi 6/2011 - Philip erinnert sich, dass er die Abstimmung mit einer Simulations-Software auf rund 50 Hz gelegt hat, um einen hohen Wirkungsgrad zu erzielen. Unter HiFi-Aspekten wäre eine deutlich tiefere Abstimmung allerdings ganz sicher besser gewesen. Das Datenblatt der Hertz-Woofer empfiehlt bei einem Volumen von 26 Litern pro Woofer eine Abstimmfrequenz von 35 Hz. Hier gibt’s also durchaus noch Verbesserungspotenzial.

Sound-Upgrade autohifi 6/2011 - An seinem Klinken-In nimmt er MP3-Player, iPod oder Smartphone entgegen, der Ausgang wird mit dem Aux-In des Werksradios verbunden. Fehlt dieser, hilft ein FM-Modulator. Eongebaut ist ein Mikrofon, mit dem der MS2 eine Einmessroutine fährt und Laufzeit und Equalizing optimiert. Ergebnis: ein ausgewogenerer Klang und eine bessere Bühnenabbildung. Bass, Mitten, Höhen und Bühne sind einstellbar. Dank einfacher Verkabelung spielt er auch im Zweitwagen.

RoadStar autohifi 6/2011 - Der BMW Z3 Roadster vereint handwerkliche Perfektion mit Motor- und HiFi-Leistung – das birgt Star-Potenzial. Jeder Auto-Freak hat so seine Lieblingsmarke – der eine schwört auf VW, für andere muss es ein Opel sein, wieder andere würden niemals ein Auto fahren, das nicht aus Japan stammt. stammt Hannes Kummer ist seit jeher BMW-Fan, und mit seinem hier vorgestellten Z3 Roadster wagte er sich nach dem Umbau eines BMW E30 Baur Cabrios schon an sein zweites Mega-Projekt.

Mit dem Bus unterwegs autohifi 4/2011 - Grund für dieses Vorgehen: Man will die Ausgabe für einen CAN-Bus-Adapter sparen und versucht deshalb, auf uf anderem Weg an die gewünschten ten Signa- S Signale und Kontakte akte zu kommen. komo k men. Am falschen Platz Pla atz gespart, lässt läsässtst l sich da nur sagen, gen, denn CAN-Bus-Adapter – etwa wa von Audiotechnik Dietz oder AIV – gibt’s zwar nicht für lau, aber sie ersparen viel Ärger: Die Kontaktkünstler sorgen für ein harmonisches Zusammenspiel zwischen Auto und neuem Radio.

Das perfekte Werkzeug CAR & HIFI 3/2011 - 0 dB. Das heißt, was man vorne reingibt, kommt auch hinten wieder raus. Wir hatten das Glück, zeitgleich den neuen High-End-Moniceiver IVA-D800 von Alpine im Hause zu haben. So konnten wir eine Kette aufbauen, die klanglich mal wirklich lecker war. Mit den zahlreichen Einstellmöglichkeiten des PXA-H800 und der audiophilen Headunit lässt sich das absolute Maximum aus Verstärkern und Lautsprechern herausholen.

Wellness für die Ohren autohifi 6/2010 - Wahlweise kann dies ein Steuergerät mit integriertem Surround-Decoder übernehmen, beispielsweise von JVC, Kenwood oder Pioneer, oder ein separater Decoder. Alpines PXA-H 701, der mit DTS 5.1, Dolby Digital und Dolby Pro Logic II die wichtigsten Surround-Varianten verarbeitet, setzte lange Jahre die Maßstäbe, ist aber nicht mehr im Angebot.

Liquid Aux Deluxe Macwelt 2/2010 - Ein 15 cm kurzes Kabel verbindet den iPod mit dem Autoradio, praktischer ist eine Buchse für ein eigenes Kabel. Eine 120 cm lange Verlängerung ist wie eine Fernbedienung für das Lenkrad mitgeliefert, letztere ist nicht mit dem aktuellen iPhone kompatibel.

Musik ohne Grenzen CAR & HIFI 1/2010 - Das Topmodell Solisto Pro bringt alle drei Anschlussmöglichkeiten mit. Die Wechsleradapter passen an viele Fahrzeuge. Allen gemeinsam ist die Funktionsweise als Wechslerersatz. Das Alukästchen liest MP3-Dateien (sowie AAC, WMA) und bereitet sie so auf, dass das Radio sie als Analogsignal vom CD-Wechsler akzeptiert. Der Solisto lässt sich exakt wie der originale Wechsler bedienen. Es gibt alle Funktionen wie Titelsprung, CD-Wechsel, Suchlauf, Shuffle und einige weitere Nettigkeiten.

Helix DXP-6 Competition autohifi 4/2009 - Texas Instruments inside Im Inneren der Helix-Weiche verrichten zwei DSP-Chips von Texas Instruments ihre Arbeit; je einer verarbeitet die Signale von drei Kanälen. Mit sechs Ausgangska nälen ist der DXP-6 ein idealer Partner zum Aufbau einer Drei wege-Vollaktivanlage. Die Ausgänge lassen sich allesamt individuell zuweisen und mit den für den jeweiligen Einsatzzweck benötigten Filtern belegen. Jeder Kanal kann dabei mit einem Hoch-, Tief- oder Bandpassfilter versehen werden.

Teamarbeit CAR & HIFI 3/2009 - In Sachen Bedienbarkeit, insbesondere am iPod, lässt sich nur sagen, dass alles anstandslos und flott von der Hand geht. iPodund iPhone-Nutzern sei außerdem gesagt, dass sich das 105er mit den neuen Modellen versteht, sprich die erforderliche Ladespannung herausgibt. Aber war ja zu erwarten, Alpine versteht sich seit Jahren perfekt darin, Apple-Player ins Auto zu holen. Noch was zur Optik: Die Tastenbeleuchtung lässt sich den Gegebenheiten im Auto anpassen.

Get entertained! CAR & HIFI 2/2009 - Mit einem Bluetooth-Dongle lassen sich iPod, MP3-Player und Navi streamen. viele Fahrzeuge/Ausstattungen Originalbedienung USB und Aux-in für OEM Geräte (Wechsleranschluss) Von Dietz gibt es für etliche markenspezifische Audiosysteme den passenden USB/Klinkenadapter, der mit USB-Sticks zusammenarbeitet.

Weniger ist mehr CAR & HIFI 5/2008 - Und wenn man den „Active Frequency Converter“ unter der Marke Helix rausbringt, dann muss das auch technisch und optisch zum Rest der Nobelprodukte aus dem Sauerland passen. Optisch ist das ohne Frage gelungen, der AFC hat die charakteristischen Züge der Helix-Verstärker geerbt und sitzt in einem flachen Alustrangussgehäuse mit Plexiglasdeckel, die Verarbeitung ist mal wieder exzellent.

Zauberkasten CAR & HIFI 5/2008 - Soweit so gut, doch jetzt plärrt die Navi-Stimme aus dem eingebauten Minilautsprecher, zeitgleich spielt das Autoradio mit unverminderter Lautstärke weiter. Die Folge: Man versteht nichts und verpasst die richtige Abfahrt. Klein, aber oho Abhilfe schafft hier das kompakte Kästchen Auxgate Easy Stereo. Angeschlossen wird es einfach, indem es per Plug&Play in den Kabelbaum des Autoradios gestöpselt wird.

Play-Mobil autohifi 5/2008 - Das Handy kontaktiert die iO Play via Bluetooth, was im Test problemlos klappte. Dann wird über das Headset- oder das Handsfree-Profil telefoniert. Und wenn es das Handy beherrscht, kann man per Bluetooth-A2DP die auf dem Mobiltelefon gespeicherte Musik über die Autolautsprecher wiedergeben. Dazu besitzt die iO Play eine Umschaltbox, die man per ISO-Kabelsatz zwischen Autoradio und Autolautsprecher knibbert.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Car-HiFi-Zubehör.

Infos zur Kategorie

Der Markt für Car-HiFi-Zubehör wächst, denn auch im Fahrzeug will man seine individuellen Ansprüche an Klang, Funktionalität und Komfort nicht zurückschrauben. Als Erweiterung zu bereits vorhandenen Car-HiFi-Systemen bieten die Hersteller diverse Interfaces, spezielle Netzteile, Signalwandler, separate Frequenzweichen und DSP-Geräte an. Wer sein OEM-Radio (Original Equipment Manufacturer) nicht ersetzen oder eine klanglich überzeugende Headunit um zusätzliche Funktionen erweitern will, greift zum Car-HiFi-Interface. Mit diesen Interfaces lassen sich – je nach Modell - USB-Sticks, MP3-Player oder Bluetooth-Geräte an vorhandenen Autoradios nutzen. Ganz ähnlich sieht es bei den Car-HiFi-Adaptern aus, über die man zum Beispiel ein Gerät, das einen optischen Digitalausgang besitzt, mit einem Autoradio verbinden kann, dem der entsprechende Eingang fehlt. Hat das Autoradio keine Cinch- oder Subwoofer-Ausgänge, dann lohnt der Blick zum Signalwandler. Ein solcher Signalwandler generiert ein Mono- oder Cinch-Signal, das man zum Antrieb der meisten Subwoofer und Endstufen braucht, aus den Lautsprecherausgängen des Radios. Experten greifen zur Kanal- beziehungsweise Frequenzweiche oder zum Digital-Equalizer/Soundprozesser. Mit einer Kanal- beziehungsweise Frequenzweiche kann man die einzelnen Kanäle auswählen, eine Laufzeitkorrektur vornehmen und verschiedene Parameter anpassen, zum Beispiel Basspegel oder Flankensteilheit. Digitale Equalizer oder Soundprozessoren bearbeiten digitale Signale und erfüllen Aufgaben, die analog kaum lösbar sind. Man kann Frequenzfilter zuschalten und Effekte wie Echo oder Hall einblenden, kurzum: den Klang einer Car-HiFi-Anlage entscheidend verbessern. Neben den bereits genannten Zubehörteilen gibt es natürlich auch eher exotische Geräte, wie etwa den Webradio-Stick von Dension, der Internetradio ins Auto bringen soll.