Kondome

61

Top-Filter Testsieger

  • Nur Testsieger anzeigen Nur Testsie­ger anzei­gen
  • Kondom im Test: ideal von Ritex, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
  • Kondom im Test: RR.1 von Ritex, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
  • Kondom im Test: B² (21 Stück) von Billy Boy, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Kondom im Test: Emotions von durex, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    durex Emotions

    Material: Latex

  • Kondom im Test: Kondome mit Spezialgleitfilm von Fromms FF, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
  • Kondom im Test: Gefühlsecht von durex, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
  • Kondom im Test: HT Special von Blausiegel, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
  • Kondom im Test: Avanti Ultima (latexfrei) von durex, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Kondom im Test: Performa von durex, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Kondom im Test: Extra feucht von Billy Boy, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
  • Kondom im Test: Secura kondome von Japan Rubber, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
  • Kondom im Test: special power von Billy Boy, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
  • Kondom im Test: Sensitive von Blausiegel, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Kondom im Test: Special Contour von Billy Boy, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Kondom im Test: classic natur von Chaps, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    Chaps classic natur

    Material: Latex

  • Kondom im Test: Pure von The Hot Rubber, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
  • Kondom im Test: ES² Extra Sensitiv von LifeStyles, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
  • Kondom im Test: Zweisam von Lümmeltüten, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
  • Kondom im Test: ER² Reissfest von LifeStyles, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
  • Kondom im Test: Secura Gold von Orion Versand, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

Testsieger

Aktuelle Kondome Testsieger

Tests

    • Ausgabe: 4
      Erschienen: 03/2009
      Seiten: 5

      Fast schon perfekt

      Die Aufrechten

      Kondome: Perfekt sind sie nicht, aber nahezu: Bei rund 24500 geprüften Verhüterli fanden sich insgesamt nur fünf (Mikro-)Löcher in fünf Kondomen. Viel besser geht es kaum. Testumfeld: Im Test befanden sich 27 Kondome, darunter eine Gleichheit. Zwei Kondome hatten eine Stärke von 0,1 Millimeter aus Naturkautschuk-Latex mit Reservoir und Gleitmittel,  weiterlesen

    • Starke Mitstreiter im Kampf gegen Aids

      Die Angst vor Aids ist in Deutschland wieder zurück gegangen. Somit überrascht es nicht, dass in den letzten beiden Jahren rund 3000 HIV-Neuinfektionen bekannt wurden. Zurückzuführen ist diese   weiterlesen

    • Ausgabe: 10
      Erschienen: 09/2007

      Alles Wundertüten?

      Testbericht über 8 Kondome

      Längerer Sex, Ginseng-Faktor, tolle Duftreize: Neue Kondome versprechen uns Lust total. Aber: Bringen sie's wirklich? Vier Paare haben es getestet! Testumfeld: Im Test waren acht Kondom-Sorten. Es wurden keine Endnoten vergeben.  weiterlesen

Produktwissen

  • Welche Gleitmittel darf ich verwenden?

    Kondome schützen als einziges Verhütungsmittel gleichzeitig zuverlässig vor der Ansteckung mit sexuellen Krankheiten, was sie noch immer zum Verhütungsmittel Nummer Eins macht. Doch nicht nur eine   weiterlesen

Ratgeber zu Präservative

Latexfreie und hypoallergene Produkte

Wer unter einer Latexallergie leidet, ist im Alltag in vielerlei Hinsicht stark eingeschränkt – und vor allem im Liebesleben kann dies zu einer echten Belastung werden. Wer unangenehmste Hautreizungen verhindern möchte, muss zu hypoallergenen oder komplett latexfreien Kondomen greifen. Doch die gelten noch immer als wenig gefühlsecht, weshalb viele Menschen befürchten, dass mit ihnen der Spaß auf der Strecke bleibt. Das aber galt nur für die ersten Generationen dieser Kondome.

Nicht jede durch herkömmliche Kondome hervorgerufene Hautreizung ist gleich eine ausgewachsene Latexallergie. Oft reagiert die Haut einfach nur auf Eiweißbestandteile, die noch aus der Verarbeitung des Rohmaterials zum Kondom in Mikromengen übrig geblieben sind. Um solche Reizungen zu vermeiden, reicht bereits der Griff zu sogenannten hypoallergenen Kondomen. Diese werden im Herstellungsprozess speziell behandelt, um diese Eiweiße gänzlich aus dem Material zu verbannen. Der Vorteil: Die Kondome sind zwar teurer als herkömmliche Gummis, aber immer noch günstiger als latexfreie Präservative.

Letztere werden in Deutschland vor allem aus Polyurethanen hergestellt. Dabei handelt es sich um miteinander verwandte Kunststoffe, die sich in Form von Kondomen vor allem durch ihre hohe Reißfestigkeit und Undurchlässigkeit gegenüber Sperma und Viren auszeichnen. Zudem sind sie vollkommen geruchslos und physiologisch unbedenklich. Und das Beste: Mittlerweile wird mit Materialstärken von teils nur noch 0,02 Millimetern gearbeitet, wodurch diese latexfreien Gummis sogar gefühlsechter sind als herkömmliche Kondome.

Eine Alternative sind Präservative aus synthetischem Polyisopren und aus Nitrilkautschuk. Beides sind Stoffe, die erst seit jüngerer Vergangenheit Verwendung finden, aber bereits von der medizinischen Nutzung her bekannt sind. Bei ersterem handelt es sich um ein synthetisches Latex ohne die Allergene des Naturlatex, das normalen Gummis extrem nahe kommt. Bei letzterem handelt es sich um synthetischen Kautschuk, der ähnliche Eigenschaften zeigen soll. Beide Stoffe sollen irgendwann günstiger sein als Polyurethane, was derzeit aber noch nicht zu beobachten ist.

Leider sind es die extrem hohen Kosten von 2,50 Euro bis 4,00 Euro je Kondom (!), die viele Paare von einer Nutzung von latexfreien Kondomen abhalten, obwohl dies dringend angeraten wäre. Unverständlich, denn in Ländern wie Hongkong liegen die Kosten bei umgerechnet etwas mehr als 1 Euro je Stück, obwohl die Produkte in den gleichen Werken hergestellt werden. Eine extrem günstige Alternative sollen daher Kondome aus AT-10 darstellen, die kaum zwei Drittel dessen kosten, was andere Spezialkondome kosten. Doch sie haben einen großen Nachteil: AT-10 fühlt sich sehr „künstlich“ an, ist knittrig und kaum elastisch.

Zur Kondom Bestenliste springen

Produktwissen und weitere Tests zu Condome

  • test (Stiftung Warentest) 8/2004 Diese Kondome wurden in der EU von der British Standard Institution zertifiziert. „bolero“ hat eine im oberen Kondombereich eingearbeitete ringförmige Verdickung. Ob man damit länger lieben kann, gilt es auszuprobieren. Trotz der Schreckensmeldungen über Krebs erzeugende Nitrosamine: Kondome sind sicher – der einzige realistische Schutz vor HIV. Nach dem derzeitigen Wissensstand überwiegen die Vorteile der Verwendung die vermeintlichen Risiken bei weitem.
  • Die Angst vor Aids ist in Deutschland wieder zurück gegangen. Somit überrascht es nicht, dass in den letzten beiden Jahren rund 3000 HIV-Neuinfektionen bekannt wurden. Zurückzuführen ist diese traurige Bilanz jedoch eher auf die Nachlässigkeit im Umgang mit Kondomen als auf eine mangelnde Qualität der kleinen Verhüterli. Dies beweist die Stiftung Warentest, indem sie rund 24 500 Exemplare auf Herz und Nieren prüfte. In der neuesten Ausgabe werden die durchweg guten Ergebnisse vorgestellt.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Latexkondome.

Kondome

Kondome sind für Männer das bisher einzige Verhütungsmittel, das zusätzlich einen sehr guten Schutz gegen Geschlechtskrankheiten und besonders Aids bietet. Neben den gängigen Latexkondomen sind auch Kondome aus Polyurethan für Allergiker erhältlich. In jüngster Zeit werden von den Herstellern insbesondere Spezialkondome für Jugendliche vermehrt beworben. Kondome verhindern bei einer sachgemäßen Anwendung vergleichsweise sicher eine ungewollte Schwangerschaft und sind bisher das einzige Verhütungsmittel für Männer. Außerdem bieten sie einen sehr guten Schutz vor vielen sexuell übertragbaren Krankheiten wie Tripper und Syphilis, insbesondere gegen Aids aber stellen Kondome das einzige wirksame Vorsorgemittel dar - und dies, ohne selbst gesundheitliche Schäden oder Belastungen hervorzurufen. Die einzige Ausnahme bildet hier die relativ selten auftretende Allergie gegen Latex, aus dem die meisten handelsüblichen Kondome produziert werden. In diesem Fall kann aber auf Kondome aus Polyurethan zurückgeriffen werden, die zusätzlich wesentlich dünner und länger haltbarer sind. Kondome sind in einer enormen Vielfalt an Größen, Formen und Farben im Handel. Von zentraler Bedeutung ist jedoch die exakte Paßform des Kondoms, um sowohl ein Reißen wie das vorzeitige Abrutschen zu verhindern. Neben Kondomen für Durchschnittsgrößen werden in letzter Zeit vor allem die etwas kleineren Spezialkondome für Jugendliche bekannt gemacht, aber auch für stärkere Männer sind Kondome in Übergrößen lieferbar. Dazu kommen noch extrem reißfeste, anatomisch geformte oder mit Spermiziden behandelte Kondome, die eine zusätzliche Sicherheit versprechen. Kondome mit dem Sicherheitszeichen "CE" wurden außerdem sorgfältig auf Reißfestigkeit, Dehungsfähigkeit, Dichtigkeit und Haltbarkeit getestet, zusätzlich tragen Markenkondome das DLF-Qualitätssiegel (Deutsche Latex-Forschung). Als Naturprodukt verfügen insbesondere Latexkondome nur über eine begrenzte Haltbarkeit. Farbige Kondome oder Kondome mit zum Beispiel Fruchtaroma sind natürlich Geschmackssache. Die bunte Aufmachung kann aber auch dazu beitragen, die bei manchen Männern immer noch latent vorhandene Ablehnung von Kondomen durch den offensichtlichen Spaßfaktor zu reduzieren. Das gilt teilweise auch für Kondome, die mit zusätzlichen stimulierenden Effekten wie zum Beispiel Noppen ausgestattet sind, oder spezielle Aktverlängerungskondome mit Gleitmittel. Vorsicht ist schließlich geboten, wenn das Kondom mit fetthaltigen Cremes oder Zäpfchen, chemischen Verhütungsmitteln beziehungsweise (Massage-)Öl in Berührung kommt, da diese Stoffe das Material porös werden lassen können.