Bässe

363
Top-Filter: Hersteller
  • Bass im Test: Steve Harris Precision Bass von Fender, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    1
    • Sehr gut (1,0)
    • 2 Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Typ: E-Bass
    • Elektronik: Passiv
    weitere Daten
  • Bass im Test: American Original '70S Jazz Bass von Fender, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    2
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Bass
    • Elektronik: Aktiv
    weitere Daten
  • Bass im Test: Adam Clayton Signature CW von Warwick, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    3
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Bass
    • Elektronik: Passiv
    weitere Daten
  • Bass im Test: Caprice von Music Man, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    4
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Bass
    • Version für Linkshänder: Nein
    weitere Daten
  • Bass im Test: Rithimic Jeff Berlin 4 von Cort, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    5
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Bass
    • Elektronik: Passiv
    weitere Daten
  • Bass im Test: SR300B-WK von Ibanez, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    6
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Bass
    • Elektronik: Passiv
    weitere Daten
  • Unter unseren Top 6 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Bässe nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Bass im Test: GS Mini-e Bass von Taylor Guitars, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Akustikbass
    • Elektronik: Aktiv
    weitere Daten
  • Bass im Test: Super Swede Bass von Hagstrom, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Bass
    • Elektronik: Passiv
    weitere Daten
  • Bass im Test: TRBX305 von Yamaha, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Bass
    weitere Daten
  • Bass im Test: Thunderbird Classic-IV Pro von Epiphone, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: E-Bass
    • Elektronik: Passiv
    weitere Daten
  • Bass im Test: TRBX304 von Yamaha, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Bass
    weitere Daten
  • Bass im Test: B-550 Black Progressive von Harley Benton, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Bass
    • Elektronik: Aktiv
    weitere Daten
  • Bass im Test: SRC6 von Ibanez, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Bass
    • Elektronik: Aktiv
    weitere Daten
  • Bass im Test: V7 Alder-5 TS von Marcus Miller, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Bass
    • Elektronik: Passiv, Aktiv
    weitere Daten
  • Bass im Test: Sterling Bass von Music Man, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Typ: E-Bass
    weitere Daten
  • Bass im Test: SR505 von Ibanez, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Bass
    • Elektronik: Aktiv
    weitere Daten
  • Bass im Test: Contra 5 von Marleaux, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Halbresonanzbass
    • Elektronik: Passiv
    weitere Daten
  • Bass im Test: Nate Mendel P Bass von Fender, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Bass
    • Elektronik: Passiv
    weitere Daten
  • Bass im Test: BTB33 von Ibanez, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Bass
    • Elektronik: Aktiv
    weitere Daten
  • Bass im Test: JB Mini von Jack & Danny, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Bass
    • Elektronik: Passiv
    weitere Daten

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
    • BASS PROFESSOR

    • Ausgabe: 2/2015
    • Erschienen: 03/2015
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    Yamaha TRBX 304 und TRBX 305

    Testbericht über 2 E-Bässe

    Lange Jahre waren die Yamaha RBX-Bässe erfolgreich am Markt, letztes Jahr wurden sie abgelöst. Schlanker und bei Korpusform und Headstock an die TRB-Serie angeglichen wurde die neue Reihe auf TRBX getauft. Was die mittlere 300er Serie außerdem zu bieten hat, verraten wir euch im Folgenden! Testumfeld: Zwei E-Bässe wurden geprüft, jedoch nicht benotet.

    zum Test

    • Amazona.de

    • Einzeltest
    • Erschienen: 04/2018
    • Mehr Details

    (Nicht ganz) das Original vom Original

    Testbericht über 1 E-Bass

    zum Test

    • AKUSTIK Gitarre

    • Ausgabe: 6/2017
    • Erschienen: 09/2017
    • Mehr Details

    Taylor Guitars GS Mini-E Bass

    Testbericht über 1 Akustibass

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Bässe.

Ratgeber zu Bässe

E-Bass oder Akustik-Bass?

BassBei den Gitarren begann die Entwicklung zu elektrischen Modellen Anfang der fünfziger Jahre, als der Rock’n’Roll aufkam. Schnell mussten auch die Kontrabässe durch elektrische Varianten ersetzt werden, denn die altmodischen Instrumente kamen schlicht und einfach nicht mehr gegen die Lautstärke der modernen E-Gitarren an. So begann die Firma Fender wenig später ebenfalls mit dem Bau von E-Bässen. Bis heute werden die E-Bässe massenweise produziert und es gibt sie in verschiedensten Arten, Formen und Preisklassen. Ein elektrischer Bass wird in den meisten modernen Bands verwendet, doch auch Akustik-Bässe sind immer noch beliebt und werden bevorzugt in bestimmten Musikrichtungen verwendet.

E-Bass

Eine elektrische Bassgitarre ähnelt in Form, Material und Aufbau sehr einer E-Gitarre. Der größte Unterschied ist die Bauart und die Anordnung der Tonabnehmer. Ein Tonabnehmer (Pick-Up) sorgt für die Umwandlung der Saitenschwingungen in elektrische Spannung, die dann von einem Verstärker verstärkt wird. Die meisten E-Bässe haben vier Saiten (E-A-D-G), die dicker als Gitarrensaiten und eine Oktave tiefer gestimmt sind. In der jüngeren Vergangenheit werden vermehrt Bässe mit fünf oder sogar sechs Saiten hergestellt. Die fünfsaitigen Bassgitarren verfügen über eine weitere tiefe H-Saite. Die sechssaitigen E-Bässe haben eine zusätzliche Saite für das hohe C. Grundsätzlich gilt: Je mehr Saiten ein Bass hat, desto schwieriger ist er zu spielen, daher werden E-Bässe mit mehr als vier Saiten eher von professionellen Musikern gespielt. Anfänger sollten daher zu viersaitigen Bassgitarren greifen.

Akustik-Bass

Akustische Bässe finden heutzutage immer noch Verwendung bei einigen Musikrichtungen, jedoch ist die Verbreitung stark eingeschränkt, da der Akustikbass einen sehr eigenen Sound hat. Bei dem Zusammenspiel mit elektrischen Instrumenten empfiehlt sich der Einsatz von speziell aufgestellten Mikrofonen oder elektrischen Tonabnehmern, bei denen der Akustikbass seinen besonderen Klang behält. Neben anderen akustischen Instrumenten besteht die Bassgitarre allerdings leicht. Sie hat einen sehr angenehmen Klang, der nicht so durchdringend wie bei elektrisch verstärkten Bässen ist. Vor allem Folkbands und Volksmusikkapellen schwören auf den Sound des Akustik-Basses. Auch beim portugiesischen Fado kommt häufig eine Bassgitarre zum Einsatz. Ein weiterer Vertreter der akustischen Bässe ist der Kontrabass. Vor allem Freunde von klassischer Musik aber auch Jazzmusiker verwenden ihn gern. Er ist der tiefste Vertreter der Streicherfamilie.

Zur Bass Bestenliste springen

Bassgitarren

Bässe erzeugen die Töne der Kontra-Oktave, welche besonders tief klingen. Unter diese Instrumentenklasse fallen die E-Bässe, welche in der Pop- und Rockmusik zum Einsatz kommen, die Kontrabässe der klassischen Musikrichtungen sowie die akustischen Kontragitarren, die vor allem in der Volksmusik Verwendung finden. Streng genommen in der Musiklehre nichts weiter als eine Tonlage wird die Bezeichnung Bass umgangssprachlich als Synonym für verschiedene Musikinstrumente dieser Tonlage benutzt. Hierunter zählen in Bezug auf Saiteninstrumente der Kontrabass, die akustische Bassgitarre und der so genannte E-Bass. Daneben gibt es noch Exoten wie den E-Kontrabass und die Kontragitarre. Bass-Instrumente leiten ihren Namen von der Kontra-Oktave ab, deren Töne mit diesen Instrumenten erzeugt werden können. Bei den Saiteninstrumenten stellen die Kontrabässe die ursprünglichsten Vertreter dieser Gattung dar. Diese besitzen zumeist vier Saiten, die in Quarten gestimmt sind. Dadurch fehlen den Kontrabässen jedoch vier Töne, die in modernen Sinfonieorchestern häufig gebraucht werden. Einige Kontrabässe haben daher fünf Saiten. Hiervon wurde die akustische Bassgitarre abgeleitet. Sie besitzt zusätzlich zu ihren sechs normalen Saiten noch Basssaiten auf einem bundfreien Griffstück. Sie findet vor allem in der Volksmusik Anwendung. Um sich in Zeiten der modernen Pop- und Rockmusik gegen die anderen elektrischen Musikinstrumente durchsetzen zu können, wurde aus diesen Instrumenten der E-Bass entwickelt. Bei ihm erzeugt nicht mehr der Resonanzkörper den Klang, sondern ein elektrischer Tonabnehmer, weshalb E-Bässe auch deutlich kleiner ausfallen können als Kontrabässe und zudem die Form des Musikinstrumentes nicht mehr von primärer Bedeutung ist. Die meisten Instrumente in den Tests gehören dieser Gruppe an.