Lüftersteuerung

88
  • Lüftersteuerung im Test: Touch-2100 von Aerocool, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    Aerocool Touch-2100

    Kanäle: 5

  • Lüftersteuerung im Test: Grid+ V2 von NZXT, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    NZXT Grid+ V2

    Kanäle: 6

  • Lüftersteuerung im Test: Fan Controller FC6 von Lamptron, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Lüftersteuerung im Test: Aquaero 6 XT von Aqua Computer, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Lüftersteuerung im Test: Sentry LXE von NZXT, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    NZXT Sentry LXE

    Kanäle: 5

  • Lüftersteuerung im Test: Alpenföhn Alpine Touch von EKL, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Lüftersteuerung im Test: Kaze Master Pro 5,25'' von Scythe, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
  • Lüftersteuerung im Test: Recon von BitFenix, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend
    BitFenix Recon

    Kanäle: 5

  • Lüftersteuerung im Test: TPC von Phobya, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
    Phobya TPC

    Kanäle: 4

  • Lüftersteuerung im Test: Touch 630 (70226) von Phobya, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
  • Lüftersteuerung im Test: Touch 1000 von Aerocool, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Lüftersteuerung im Test: Sentry Mix 2 von NZXT, Testberichte.de-Note: 3.5 Befriedigend
    NZXT Sentry Mix 2

    Kanäle: 6

  • Lüftersteuerung im Test: Sentry 2 von NZXT, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
    NZXT Sentry 2

    Kanäle: 5

  • Lüftersteuerung im Test: Kaze Master 5,25'' (KM01-BK) von Scythe, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Lüftersteuerung im Test: Touch 6 von Phobya, Testberichte.de-Note: 2.8 Befriedigend
    Phobya Touch 6

    Kanäle: 6

  • Lüftersteuerung im Test: Fan Controller Touch von Lamptron, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Lüftersteuerung im Test: Fan Controller FC5 V2 von Lamptron, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Lüftersteuerung im Test: Kaze Server 5,25'' von Scythe, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Lüftersteuerung im Test: Kaze Master Flat von Scythe, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

Testsieger

Aktuelle Lüftersteuerungskomponenten Testsieger

Tests

    • Ausgabe: 24
      Erschienen: 10/2015

      Drehzahl unter Kontrolle

      Testbericht über 1 Lüftersteuerungskomponente

      Die Lüfterregelung Grid+ V2 steuert bis zu sechs PC-Lüfter per Windows-Software an. Testumfeld: Eine Lüftersteuerung wurde von c't getestet. Sie erhielt keine Endnote.  weiterlesen

    • Vergleichstest
      Erschienen: 03/2015

      Phobya-Lüftersteuerungen im Vergleichstest

      Testbericht über 3 Lüftersteuerungskomponenten

      Testumfeld: Drei Lüftersteuerungen wurden näher betrachtet. Die Produkte erhielten Bewertungen von 6 bis 8,1 von 10 Punkten.  weiterlesen

    • Ausgabe: 9
      Erschienen: 08/2013
      Seiten: 4

      Herr der Turbinen

      Testbericht über 10 Lüftersteuerungskomponenten

      Mainboards bieten nur Grundfunktionen zur Steuerung von Lüftern an – und bieten teilweise nicht einmal mehr die Fähigkeit, 3-Pin-Lüfter zu regeln. In solchen Fällen muss eine Lüftersteuerung her. Testumfeld: Im Vergleich der PC Games Hardware waren zehn Lüftersteuerungen, die mit 2 bis 4,5 von jeweils 5 möglichen Sternen bewertet wurden. Als Testkriterien zog man  weiterlesen

Produktwissen

  • Ausgabe: 11
    Erschienen: 10/2011
    Seiten: 6

    Mobo-Lüftersteuerung

    Eine gute Lüftersteuerung schont Nerven und Hardware. Mit unseren Tipps lässt sich eine mittelmäßige Steuerung deutlich optimieren - und eine gute wird sogar noch besser. Auf 6 Seiten erklärt die Zeitschrift PC Games Hardware (Ausgabe 11/2011), wie man seine Lüftersteuerung optimiert und damit jeden PC kostenlos leiser macht. Dazu werden Lösungen verschiedener  weiterlesen

Produktwissen und weitere Tests zu Fan-Controller

  • Mobo-Lüftersteuerung
    PC Games Hardware 11/2011 Eine gute Lüftersteuerung schont Nerven und Hardware. Mit unseren Tipps lässt sich eine mittelmäßige Steuerung deutlich optimieren - und eine gute wird sogar noch besser.Auf 6 Seiten erklärt die Zeitschrift PC Games Hardware (Ausgabe 11/2011), wie man seine Lüftersteuerung optimiert und damit jeden PC kostenlos leiser macht. Dazu werden Lösungen verschiedener Hersteller vorgestellt und Tipps dazu gegeben. Eine Infobox klärt über Hardware-Lüftersteuerungen als Alternative auf.
  • The Master is back - Alphacool Heatmaster II
    OverclockingStation.de 5/2012 Der Name Alphacool ist Wasserkühlungsenthusiasten bestens bekannt und steht für Made in Germany. Das Braunschweiger Unternehmen beliefert die Wasserkühlungsszene mit allen nötigen Teilen von Kühlblöcken über Schläuche, Anschlüsse und Pumpen bis hin zu Radiatoren. Bereits im Mai 2010 hatten wir ein Exemplar der Lüftersteuerung mit dem Namen Heatmaster zum Testen bei Overclockingstation, welcher leider einige Schwächen im Bereich der Software aufwies. Nach mehrjähriger Entwicklungszeit wurde sein Nachfolger mit dem Namen Alphacool Heatmaster II released. Diesen wollen wir nun im Test näher beleuchten - frei nach dem Motto ‚The Master is back‘. Ob der Heatmaster II nun wirklich eine Verbesserung gegenüber seinem Vorgänger darstellt, soll der folgende Test zeigen.Getestet wurde eine Lüftersteuerung. Es wurde keine Endnote vergeben.
  • PC Games Hardware 9/2013 Die PT-FN05R besitzt einen einzelnen Drehregler und Kanal, an dem sich intern bis zu vier Lüfter anschließen lassen. Da 3,5-Zoll-Schächte bei Gehäusen nicht mehr besonders verbreitet sind, liegt ein Einbaurahmen für 5,25-Zoll-Schächte bei. NZXT Sentry Mix: Für Puristen mit hohem Lüfterbedarf. Die NZXT Sentry Mix bietet sechs Kanäle, die sich zwischen 7,1 und 12 Volt regeln lassen - ein durchschnittlich breiter Regelbereich. NZXT verzichtet auf alle anzeigenden Elemente.
  • Aquaero 5 geprüft
    PC Games Hardware 10/2011 Die Basisvariante LT für günstige 60 Euro kommt ohne Display und externe Bedienelemente daher, ist für den verdeckten Einbau gedacht und wird ausschließlich über die Aquasuite-Software bedient. Für Anwender, die auf optische Elemente mehr Wert legen, hat Aqua Computer die größeren Versionen Pro und XT im Programm. Beide Modelle verfügen an der Front über ein grafisches LC-Display und Tasten zur Bedienung.
  • Lamptron Fan Controller -FC9-
    OverclockingStation.de 1/2012 Was kann eine Lüftersteuerung alles bieten? Viele Anschlüsse, LCD Display, Touch-Display und nicht zuletzt Anschlussvielfalt. Was aber auffällt, ist der Umstand, dass die Leistungsgrenze der Ausgänge meist unbeachtet bleibt. Lüftersteuerungen kommen oft mit Ausgangsleistungen von 8-30 Watt pro Kanal und so verwundert es nicht das unzählige Lüftersteuerungen - wohl aufgrund von Überlast - einen zu frühen Tod gestorben sind. An dieser Stelle möchte die Firma Lamptron Abhilfe schaffen. In Form des Fan Controllers -FC9-. Diese schlicht gehaltene Lüftersteuerung versucht nicht mit ausgefeilten Innovationen was das Design oder die Bedienung angeht zu trumpfen. Die Steuerung kommt mit vier Kanälen daher, welche alle einzeln über Schieberegler bedient werden möchten. Was sich dieser Controller tatsächlich als Ziel gesetzt hat, ist mit Leistung zu protzen. So stehen pro Kanal satte 50W zur Verfügung, was ein großes Einsatzgebiet ermöglicht. Wie sich die ‚Kraft-Steuerung‘ ansonsten so schlägt, schauen wir uns jetzt mal etwas genauer an.
  • Alphacool Heatmaster
    aquainfos.net 8/2010 In diesem Artikel nehmen wir Alphacools Heatmaster unter die Lupe. Hierbei handelt es sich um ein Steuer- und Überwachungsgerät, welches vor Allem für wassergekühlte Systeme ausgelegt ist.
  • PC Games Hardware 5/2008 Eine gute Lüftersteuerung schon Nerven und Hardware, denn die Lüfter laufen nur so schnell wie nötig.Testumfeld:Getestet wurden sechs Lüftersteuerungen, die standardmäßig auf den jeweiligen Mainboards verbaut werden sowie deren optimierte Varianten. Außerdem wurde eine externe Lüftersteuerung getestet.
  • Revoltec Star Serie Alberion 5,25
    Spielesuechtig.de 1/2006 Wenn man seinen PC gut kühlen will, um so wenig Verschleiß wie nur möglich zu haben, muss man bekannterweise auf Wasserkühlung oder Gehäuselüfter setzen. Meist muss man dann aber auf die Umdrehungen und auf die Lautstärke der zu kaufenden Lüfter achten, da diese sonst den heimischen PC zu einem heimischen Hubschrauber machen. Um dies nicht geschehen zu lassen, empfehlen sich Lüftersteuerungen, welche die Lüfter abbremsen, damit sie zwar weniger leisten, aber umso leiser sind. Wir haben die Revoltec Star Serie Alberion Lüftersteuerung für den 5,25"-Schacht in der Farbe schwarz getestet, um euch zu sagen, ob sich dieses als Lüftersteuerung empfiehlt oder nicht.
  • Hardwareluxx [printed] 2/2006 In heutigen Zeiten, wo unzählige Hitzequellen im Rechner vorhanden sind, ist eine Vielzahl von Lüftern unabdingbar. Diese bringen zwar die Temperaturen im Inneren des Gehäuses und damit die Temperatur der Komponenten auf ein erträgliches Maß, jedoch verursachen sie jede Menge Lärm. Zwar gibt es so genannte Silent-Modelle, jedoch haben diese Lüfter zumeist eine sehr geringe Förderleistung. Die kann teilweise nicht ausreichen, wenn der Rechner lange mit hoher Last läuft oder im Sommer die Raumtemperaturen steigen.Testumfeld:Im Test waren zwölf Lüftersteuerungen. Es wurden keine Endnoten vergeben.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Fan-Controller.

Fan-Controller

Lüftersteuerungen können den Lärm eines Lüfters durch Regelung der Umdrehungszahlen reduzieren. Fan-Controller mit Überwachungs- und Alarmfunktion warnen vor zu stark ansteigenden Temperaturen. Vollautomatische Systeme regeln selbst die Lüfterleistung wieder hoch. Ideale Lüftersteuerungen werden in einem Laufwerksbauschacht integriert und können bequem von vorne bedient werden. Wenn der Lärmpegel im Rechnersystem immer weiter ansteigt, liegt das selten an röhrenden Laufwerken oder lauten Festplatten. Hauptgrund für Lärmbelästigungen seitens des Computers sind meist nach wie vor die Lüfter. Das jedoch muss nicht sein, denn anders als bei Laufwerken oder Harddiscs kann der Lärm von Lüftern deutlich reduziert werden. Dazu sind jedoch intelligente Lüftersteuerungen notwendig, auch Fan-Controller genannt. Diese ermöglichen das Herunterregeln der Lüfterdrehzahlen, so dass die Lautstärke deutlich reduziert werden kann. Allerdings wird auf diese Weise natürlich im Gegenzug an Kühlleistung eingebüßt. Damit dieses zu keinen Schäden an der Hardware führt, sollte eine Überwachungsfunktion vorhanden sein, welche die Temperatur des gekühlten Hardwarebauteils überprüft. Steigt diese zu weit an, muss ein Alarm den Anwender warnen, dass er nun den Lüfter wieder etwas höher stellen muss. Künftig sollen einige Lüftersteuerungen zudem das System bei Überschreiten einer kritischen Temperatur abschalten können, doch noch warten die Nutzer vergeblich auf solch ein Feature. Besonders luxuriöse Ausführungen können die Regelungen aber immerhin automatisch vornehmen, das heißt bei steigender Temperatur regelt der Fan-Controller von selbst die Lüfter etwas höher, bei ausreichender Kühlung wird die Umdrehungszahl automatisch wieder reduziert. Lüftersteuerungen werden idealerweise als Einbauteile geliefert, welche den 3,5-Zoll-Bauschacht eines Laufwerkes oder einer Festplatte nutzen und damit bequem über Drehschalter von der Front aus bedient werden können. Viele bieten darüber hinaus eine kleine Digitalanzeige, welche auf Wunsch die Umdrehungszahlen und Temperatur eines der angeschlossenen Lüfter aufzeigt.