Sprachlernprogramme

222
Top-Filter: Hersteller
  • Seite 1 von 8
  • Weiterweiter

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Sprachlernprogramme Testsieger

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 3/2015
    • Erschienen: 02/2015
    • Seiten: 9
    • Mehr Details

    Schneller erfassen

    Testbericht über 6 Schnelllese-Trainings

    Lesetechniken: Flotter lesen – ohne Einbuße beim Textverständnis. Das kann mit speziellen Übungen klappen. Im Test siegt das günstigste Produkt, eine App für knapp 3 Euro. Testumfeld: Es wurden 6 deutschsprachige Trainings zum Erlernen von Schnelllese-Techniken in Augenschein genommen, davon 4 E-Learning-Angebote und 2 Präsenzkurse. Die Testurteile waren 2 x „gut“,

    zum Test

  • Englisch liegt mir auf der Zunge

    Testbericht über 7 interaktive Englisch-Sprachkurse

    Do you speak English? Leider nur so mittelgut? Well, das lässt sich ändern: Software, Apps und Websites bieten sich als Alternative zu ödem Frontalunterricht an. Die Hersteller haben sich einiges einfallen lassen, um zu motivieren. Testumfeld: Sieben digitale Sprachkurse für Anfänger und Fortgeschrittene wurden getestet, darunter vier Programme für Windows und drei

    zum Test

    • PC Magazin

    • Ausgabe: 1/2015
    • Erschienen: 12/2014
    • Mehr Details

    British English

    Testbericht über 1 Lernprogramm

    Testumfeld: Ein Lernprogramm war Gegenstand des Testberichts. Das Testurteil lautete „sehr gut“.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Sprachlernprogramme.

Ratgeber zu Sprachlernprogramme

Für jeden Bereich passende Programme

Langenscheidt Englischprogramm

Langenscheidt Englischprogramm

Die Motivation, eine Sprache zu erlernen, zu erweitern und zu verbessern, ist sicherlich sehr unterschiedlich angelegt. Folglich sollte man vor der Anschaffung genauer über das eigene Können und die Bedürfnisse nachdenken. Kaum eine andere Software-Branche bietet ein derartig reichhaltig gestaltetes Produktportfolio an, wie es bei den Sprachlernprogrammen der Fall ist. Da werden Schulanfänger mit ihrem ersten Sprachkurs gleichermaßen bedient wie ein Sales-Manager, der sein Business-English komplett auffrischen muss. Aber auch Touristen, die sich auf eine Reise etwas vorbereiten möchten und die wichtigsten Grundphrasen beherrschen wollen, werden bei den vielen Anbietern fündig.

Voraussetzungen

Neben dem funktionierenden Computer/Mac oder Notebook mit integrierter Soundkarte kommt man um die Anschaffung eines Headsets (Kopfhörer mit Mikrofon) nicht herum. Die Soundkarte im Rechner sollte richtig konfiguriert und auf die Benutzung des Headsets eingestellt sein. Dabei ist besonders die Empfindlichkeit des Mikrofons genauestens zu justieren. Da diese bei den Headsets sehr unterschiedlich in der Qualität sind, sollte man sie mit Umtauschrecht erwerben. Hier sind die höheren Anschaffungskosten kein Indiz für die Hardware-Qualität – einfach ausprobieren. Hat man das Headset angeschlossen – grüne oder schwarze Buchse für Kopfhörer, rosa Buchse für Mikrofon – sollte man sich mit ein paar Sprechübungen an den Umgang mit der Hardware gewöhnen. Derartige verlangen auch einige Sprachlernprogramme als Aufwärmübungen.

Softwareausstattung

Einfache Lernprogramme sind bereits für ein paar EUR erhältlich und dienen lediglich als Einführung in eine neue Sprache. Neben dem eigentlichen Lehrbuch, das schon in gedruckter Version vorliegen sollte, erwartet man eine CD oder DVD mit dem eigentlichen Lernprogramm. Die einfachen Programme fordern akustisch lediglich zu Sprechübungen auf, können diese aber nicht interaktiv korrigieren bis die Aussprache korrekt ist. Bei der Auswahl des Programms ist der Verwendungszweck vorrangig zu beurteilen. Schulische und berufliche Weiterbildungen haben dabei einen ganz anderen Anspruch als jene, die sich ein wenig auf eine Urlaubsreise vorbereiten wollen. Hier muss sich der Käufer über die eigene Wissensstufe voll bewusst sein und viel Selbstdisziplin mitbringen. Neben den didaktisch aufbereiteten Lernprogrammen bieten sich auch einfache Vokabeltrainer für die Fortgeschrittenen an, die häufig kostenlos im Internet zu finden sind oder als Dreingabe dem eigentlichen Sprachlernprogramm beiliegen. Zusätzlich kann man auch Wörterbücher erwerben, die jedoch in Zeiten der allgemeinen Internetanbindung fast überflüssig geworden sind. So lassen sich fast alle Sprachen mit unterschiedlichem Anspruch erlernen.

Zur Sprachlernprogramm Bestenliste springen

Weitere Ratgeber zu Sprachlernprogramme

Alle anzeigen
    • PC NEWS

    • Ausgabe: 6/2011
    • Erschienen: 09/2011
    • Seiten: 1
    • Mehr Details

    Babylonische Entwirrung

    Dank der Sprachlernprogramme von digital publishing ist es kein Problem mehr, autodidaktisch am PC Sprachen zu erlernen. Für jede Lernanforderung und für jedes Level steht passender Input zur Verfügung. Die wichtigsten europäischen Sprachen, nämlich Englisch, Französisch, Spanisch, Deutsch und Italienisch, werden unterstützt. Auch für die Motivation der Anwender wird

    ... zum Ratgeber

Sprachlern-Programme

Ob für den schulischen Fremdsprachenunterricht oder zur Fortbildung im Beruf - Sprachlernprogramme sind für fast alle Interessen, Alters- oder Schwierigkeitsstufen und natürlich auch Sprachen erhältlich. Sie verfügen meistens über multimedial aufgebaute Lernfeatures in Kurs- oder Spieleform, lernpsychologisch effizient sind auch interaktive Lernsituationen mit Hör- und Sprechbeispielen. Ein Sprachlernprogramm soll dabei helfen, sich schneller in eine fremde Sprache einzufinden, um sie besser und effektiver zu lernen. Daher sind solche Programme oftmals mit einer Sprachausgabe ausgestattet, mit der das Verständnis geschult werden soll. Darüber hinaus arbeiten manche Programme mit einer Kontrolle der eigenen Aussprache. Hierfür sind jedoch herkömmliche Computerlautsprecher nicht mehr ausreichend, da sie über keinen Audioeingang verfügen. So braucht man ein Headset, das mit dem PC verbunden wird.

Lernprogramme gibt es mittlerweile für fast alle gängigen Sprachen. Manche sind Bestandteil von Lehrbüchern, einige sind aber auch nur als Software erhältlich. Ähnlich wie Bücher sind Lernprogramme in Lektionen aufgeteilt, die eine allmähliche Wissenssteigerung ermöglichen soll. Sprachlernprogramme sind sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene mit verschiedenen Niveaustufen erhältlich. Da inzwischen vermehrt spezielle Fremdsprachenkenntnisse wie Business-Englisch gefragt sind, hat auch der Markt nachgezogen. Bei einem solchen Sprachlernprogramm stehen vor allem Fachwörter und Business-Vokabular im Vordergrund.

Sprachlernprogramme gibt es je nach Ausstattung und qualitativem Anspruch zwischen 20 und 90 Euro. Als Ergänzung zum eintönigen Vokabellernen kann ein solches Programm durchaus hilfreich und sinnvoll sein. Jedoch muss man auch hier die nötige Selbstdisziplin aufbringen, da sich eine Sprache nie von selbst lernt.