CDX 596 Produktbild
  • ohne Endnote **

  • 6  Tests

    1  Meinung

** Hinweis: Es konnte keine Endnote vergeben werden. Mehr erfahren
ohne Note
6 Tests
ohne Note
1 Meinung
Aktuelle Info wird geladen...

Yamaha CDX 596 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (1,8)

    Platz 2 von 3

    „Billigster CD-Spieler im Test, aber nur wenig schlechter als Marantz und Sony. Kein Stand-by-Betrieb.“

  • Klang-Niveau: 29%

    Preis/Leistung: „gut“

    4 Produkte im Test

    „Sehr gut ausgestatteter Multi-Read-Player mit schönem CD-Text-Display, das allein schon den etwas höheren Preis rechtfertigt.“

  • 1,0; „Oberklasse“

    3 Produkte im Test

  • „Spitzenklasse“ (4 von 5 Punkten)

    4 Produkte im Test

Mehr Tests anzeigen

Testalarm zu Yamaha CDX 596

Kundenmeinung (1) zu Yamaha CDX 596

5,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
1 (100%)
4 Sterne
1 (100%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (100%)

5,0 Sterne

1 Meinung bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: CD-Player

Datenblatt zu Yamaha CDX 596

CD-Wechsler fehlt
Portabel fehlt

Weitere Tests und Produktwissen

9 Mal klug

AUDIO - Das verbleibende Boxen-Klemmenpaar ist dafür etwas hochwertiger geworden, und auch der Rest des Ersparten ist nicht in Denons Kasse geflossen, sondern hat in Form besserer Bauteile im Inneren des Geräts seinen Niederschlag gefunden. So arbeitet das Netzteil jetzt mit neuen, schnelleren Schottky-Dioden, und die neue Eingangsstufe begrüßt das Musiksignal mit Feldeffekt-Transistoren statt mit bipolaren Halbleitern. …weiterlesen

Zukunfts-Musik

AUDIO - Der Gain-Schalter ist, wenn nur Geräte von Accuphase miteinander verbunden werden, im Grunde überflüssig – gesellen sich aber Fremd-Fabrikate hinzu, die andere Eingangswerte aufweisen, stellt er eine höchst begrüßenswerte Einrichtung dar. Auf den ersten Blick zeigt das Innenleben des 7100 nicht allzu viel Neues: ein gewichtiger Ringkerntrafo in der Mitte, davor zwei nicht minder propere Elkos, links und rechts die eigentlichen Endstufen, innig Kontakt haltend mit den massiven Kühlkörpern. …weiterlesen