Teemeister Produktbild
  • Gut 2,3
  • 1 Test
  • 88 Meinungen
ohne Note
1 Test
Gut (2,3)
88 Meinungen

Teewerk Teemeister im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (81,7%)

    „Preis-/Leistungssieger“

    Platz 4 von 12

    „... Verbesserungswürdig ist auch die Reinigungsmethode, da die Teeblätter nur durch ein Ausspülen des Teemeisters entnommen werden können und dadurch in vollem Umfang im Spülbecken landen. ...“

Kundenmeinungen (88) zu Teewerk Teemeister

3,7 Sterne

88 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
38 (43%)
4 Sterne
23 (26%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
13 (15%)
1 Stern
14 (16%)

3,7 Sterne

87 Meinungen bei Amazon.de lesen

1,0 Stern

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Der Teemeister ist super

    von jens5685
    • Vorteile: einfache Teezubereitung

    Ich liebe den Teemeister. Einfacher kann man Tee nicht mehr zubereiten. ... Einfach supi. MFG

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Teemeister

Rei­ni­gung nicht so schwie­rig wie behaup­tet

Der Teemeister des Unternehmens Teewerk ist schon eine seltsame Konstruktion: Er sieht aus wie ein sehr robuster Messbecher aus Plastik, ein reichlich banaler Gegenstand eben. Sein Geheimnis ist das integrierte Bodenventil: Der Nutzer streut ganz einfach losen Tee auf das feinmaschige Sieb am Boden des Teemeisters und gießt das heiße Wasser auf. Hat der Tee fertig gezogen, stellt man das Gerät einfach oben auf die Einfüllöffnung der Teekanne und öffnet das Ventil. Und schon hat man aromatischen Tee in der Kanne.

Jetzt mag so mancher sich fragen: Wo genau liegt da der Vorteil? Das erreiche ich doch auch, wenn ich einfach losen Tee in Beutel fülle und in die Teekanne hänge? Nicht ganz. Denn viele Teesorten entfalten ihr Aroma nicht in den engen Verhältnissen eines Teebeutels. Erst durch das Verteilen des Tees auf dem Boden der Teemeister-Kanne kann dieser sein Aroma wirklich ans Wasser abgeben – geschmacklich liegen zwischen beiden Methoden trotz der prinzipiellen Ähnlichkeiten daher Welten. Das bestätigen auch die überaus positiven Kundenbewertungen auf diversen Verkaufsportalen.

Natürlich hat der Teemeister so seine Nachteile: Zum einen handelt es sich wiedermal um ein Gerät mehr, das in der Küche umhersteht. Schließlich muss das Wasser zunächst in einem Wasserkocher erhitzt werden, das kann leider nicht im Teemeister direkt erfolgen. Ferner ist auf diese Weise keinerlei Regulierung der Temperatur möglich. Auch beim Teemeister muss man sich auf seine eigene Erfahrung und das Fingerspitzengefühl verlassen. Nicht zuletzt ist die Verwendung des Teemeisters nur mit Kannen möglich, die maximal elf Zentimeter am oberen Gefäßrand durchmessen – ansonsten kann er nicht aufgesetzt werden.

Einem Nachteil, der häufiger – auch in Tests – angesprochen wird, muss man aber widersprechen. Angeblich soll der Teemeister nur sehr schwer zu reinigen sein. Der Tee liege auf dem Sieb am Boden des Gerätes und daher müsse man das mühsam komplett umkippen und unter fließendem Wasser reinigen – Verstopfung des Ausgusses inklusive. Doch dem ist mitnichten so. Wie ein Amazon-Nutzer bestätigt, muss man eigentlich nur das Sieb an den kleinen, dafür vorgesehenen Stäbchen greifen und mit etwas Kraft herausziehen. Viele schreckten nur davor zurück, weil der Widerstand recht hoch ausfalle. Tatsächlich aber könne man so problemlos allein das Sieb (beispielsweise über dem Mülleimer) ausklopfen. Kurz: Wer Aroma schätzt, kann den 13 Euro teuren Teemeister sicher einmal antesten (Amazon).

Teemeister

Tee­be­rei­tung ein­fach und schnell

Die Zubereitung von Tee mit losen Blättern ist oft mühsam. Der Tee muss in ein Tee-Ei oder ähnliches gefüllt werden und dennoch muss häufig noch nach Teeresten in der Tasse gefischt werden. All das spart man sich mit dem Teemeister von Teewerk International. In den mehrfach ausgezeichneten Teebereiter wird der lose Tee einfach hineingegeben, das Gefäß mit kochendem Wasser aufgefüllt. Sogar das Kochen des Wassers mit einem Wasserkocher kann man sich sparen, wenn man das Wasser im Teemeister in der Mikrowelle erhitzt. Beim Teemeister verflüchtigen sich, anders als bei einer Tasse, die Aromastoffe nicht, denn durch den Deckel werden diese in der Kanne gehalten. Nach der gewünschten Ziehzeit wird der Teemeister auf eine Kanne oder eine Tasse gestellt und der Tee fließt rückstandslos hinein, die Teeblätter bleiben im Teemeister und können sogar ein weiteres Mal aufgegossen werden.

Die Nutzer der Teewerk International Teemeisters sind begeistert von der raschen und unkomplizierten Teezubereitung. Allerdings ist der Teezubereiter nur mit Kannen mit einer Öffnung von maximal 11 cm. Zu erhalten ist der Teemeister zum Beispiel bei Amazon zum Preis von circa 17 Euro.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Bodum Chambord 1922-16-6Eva Solo TeamakerCloer 5549 Tee-Automat T 42Caso 1800 TeeautomatWMF Tea TimerMulex Tee-Express MX-078Gastroback Gourmet Tea 2in1-Tee-VollautomatEva Solo Teezubereiter 1.0 lMorphy Richards Teekocher 43970Philips Teezubereiter HD 7310