PA 1530 R Produktbild
Sehr gut (1,0)
3 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Voll­ver­stär­ker
Mehr Daten zum Produkt

T + A PA 1530 R im Test der Fachmagazine

  • „hervorragend“

    „Kauftipp“

    4 Produkte im Test

    „Klang: 5 von 5 Punkten.
    Handling: 4 von 5 Punkten.
    Verarbeitung: 5 von 5 Punkten.“

    • Erschienen: Oktober 2005
    • Details zum Test

    1+; „Referenzklasse“

    Preis/Leistung: „hervorragend“

    „Plus: hervorragende Klangqualität; extrem impulstreu und kraftvoll; äußerst laststabil.“

  • „Referenzklasse 110/B“ (5 von 5 Punkten)

    5 Produkte im Test

Passende Bestenlisten: Verstärker

Datenblatt zu T + A PA 1530 R

Technik & Leistung
Typ Vollverstärker

Weiterführende Informationen zum Thema T + A PA1530 R können Sie direkt beim Hersteller unter ta-hifi.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Schalt Zentralen

AUDIO - Wie schon die Top-Liga der Vollverstärker in AUDIO 7/03 zeigt auch die Preisklasse zwischen 1700 und 3200 Euro individuelles Profil – optisch wie technisch. Im traditionell nüchtern-funktionalen Design rückt das T+A-Flaggschiff PA 1530 an. Ob in Silber oder Schwarz – die Herforder Herkunft erkennt man sofort, und auch auf den zweiten Blick, sprich: den ins Innere, erweist sich der Vollverstärker als typisches Kind des Hauses: ein Aufbau wie geleckt, edelste Bauteile, clevere Detaillösungen. …weiterlesen

Qualitätsoffensive

HomeElectronics - Highend aus deutschen Landen hat zuweilen den Ruf, mehr technisch als musikalisch ausgerichtet zu sein. T+A beweist jedoch seit Jahren, dass hohe Ingenieurskunst und Wohlklang eine Synthese eingehen können.Testumfeld:Im Test war eine Highend-Anlage von T+A, bestehend aus einem DVD-Player, einen Verstärker sowie zwei Lautsprechern. Die Bewertungen reichen von „hervorragend“ bis „sehr gut - hervorragend“. Bewertungskriterien waren Klang, Handling und Verarbeitung. …weiterlesen

Der Stand der Dinge - Vollverstärker

HiFi Test - Stand der Dinge ist, dass die Musikformate CD und SACD trotz stagnierender Absatzzahlen für die nächsten Jahre den digitalen Tonträgermarkt dominieren werden. Demzufolge steigt im High-End-Segment der Bedarf an ultimativen Playern, die endlich in der Lage sind, das Klangpotential beider Scheiben voll auszuschöpfen. …weiterlesen