S6 Pro Produktbild
  • Sehr gut 1,0
  • 1 Test
  • 2 Meinungen
Sehr gut (1,0)
1 Test
ohne Note
2 Meinungen
Typ: Moun­tain­bike
Mehr Daten zum Produkt

Stevens S6 Pro im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Januar 2005
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    „Einsteiger-Racer finden im für diesen Hammerpreis leichten S6 das perfekte Bike! ...“

Kundenmeinungen (2) zu Stevens S6 Pro

5,0 Sterne

2 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
2 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

2 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • Super Bike zum günstigen Preis

    von LamborghiniFahrer
    • Vorteile: gute Verarbeitung, fährt sich gut, ausgereifte Qualität, günstig
    • Geeignet für: alltägliches Radfahren, Mountain Biking
    • Ich bin: begeisterte Radfahrer

    Ich habe mir letzte Woche das Stevens S6 angeschafft und bin bis jetzt voll begeistert. Das Rad bietet zu diesem Preis eine super Ausstattung und ein echt gutes Design. Auch die Verarbeitung lässt nicht zu Wünschen übrig.

    Antworten
  • Günstiges, solides Bike ohne Schnickschnack

    von TomFisch

    In der Preisklasse bis 700,-€ tummeln sich viele Blender mit miesen Rahmen. Das Stevens hat zwar \"nur\" eine Deore Ausstattung, aber die dann komplett inkl. Naben, Kurbel etc.. Das funktioniert alles sehr ordentlich und der Rahmen/Laufräder machen auch einen guten Eindruck.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Stevens S6 Pro

Basismerkmale
Typ Mountainbike

Weiterführende Informationen zum Thema Stevens S 6 Pro können Sie direkt beim Hersteller unter stevensbikes.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Keine Massenware

RennRad 7/2011 - In den Niederlanden ist das neben Koga u.a. noch Batavus, in Deutschland Winora, Ghost und Hercules. Seit Juli 2010 hat ein weiterer Umbruch statt gefunden – das Miyata ist aus dem Firmennamen verschwunden. Lebenslange garantie 18 Millionen Fahrräder gibt es in den Niederlanden, das 16,5 Millionen Einwohner hat. Nicht jeder fährt Koga, träumt vielleicht nur davon. Denn billig sind die Rennräder, deren Rahmen nach Koga-Vorgaben in Taiwan produziert werden, nicht. „Wir fangen ab 1.000 Euro an. …weiterlesen

Zeitreise

bikesport E-MTB 5/2010 - 24 Sessellifte und Bergbahnen, 650 Kilometer markierte Bikepfade, dazu vier Bikeparks und Dutzende permanenter Downhill-Strecken. Les Portes du Soleil ist eines der modernsten und größten Bikegebiete weltweit. Als Mitglied der Skipatrol hat Nicolas Gautherot nun auch während der Sommersaison einen Job – bei der Bike-Patrol im Pré la Joux Bikepark bei Châtel. Zusammen mit sechs Kollegen hält er die Abfahrten in Stand, plant und baut neue Trails. …weiterlesen

Aktivposten

bikesport E-MTB 6/2005 - Acht Fullys für die Langstrecke - von dynamisch bis komfortabel.Testumfeld:Im Test waren acht Fullys mit den Bewertungen 2 x „herausragend“ und 6 x „sehr gut“. …weiterlesen

We can dance

bikesport E-MTB 4/2006 - Die absoluten Top-Bikes der Profis sind diesen nicht alleine vorbehalten. Beinahe alle Firmen bieten identische Modelle oder Replikas an. Aber kann sich jeder damit wie ein Rennfahrer fühlen?Testumfeld:Im Test waren zwölf Mountainbikes mit Bewertungen von 3 x „herausragend“ und 9 x „sehr gut“. …weiterlesen

Die gute alte Tradition - Stahl!

bikesport E-MTB 8/2005 - Am Anfang war der Stahl. Der 'Old School'-Werkstoff ermöglichte große innovative und wegweisende Errungenschaften, die das Fahrrad so aussehen lassen, wie es heute existiert.Testumfeld:Im Test waren sieben Stahl-Fahrräder mit den Bewertungen 3 x „herausragend“ und 4 x „sehr gut“. …weiterlesen