• Sehr gut 1,5
  • 3 Tests
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,5)
3 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Instru­men­ten­mi­kro­fon, Gesangs­mi­kro­fon
Technologie: Röhre, Kon­den­sa­tor
Mehr Daten zum Produkt

Rode Microphones K2 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    7 Produkte im Test

    „Zusammenfassend ist das RODE K2 eindeutig das variabelste und schickste Allround-Mikrofon im Test, dessen überragende innere und äußere Werte sicherstellen, dass man einen eventuellen Kauf nie bereuen wird. “

    • Erschienen: April 2006
    • Details zum Test

    6 von 6 Punkten

    „Empfehlung der Redaktion“

    „Das K2 ist ein hervorragend verarbeitetes Spitzen-Mikrofon mit seidig-glänzendem Röhren-Sound. Ein multi-funktionaler Allrounder für alle professionellen Studio-Aufgaben. Das Preis-Leistungsverhältnis ist angemessen.“

    • Erschienen: Juli 2011
    • Details zum Test

    4 von 5 Punkten

    „Mich hat das Rode K2 in Sachen Preis/Leistung überzeugen können. Für etwa 600,- Euro bekommst Du ein hochwertiges Röhrenmikrofon, dessen Stärken im Gesang und der Akustikgitarre liegen. Durch den großen verträglichen Schalldruckpegel kann es auch für Aufnahmen von Kick Drum und lauten Verstärkern herhalten. Die stufenlose Umstellung der Richtcharakteristika ist ein weiteres Plus. ... Das lange Spezialkabel in die Stromversorgung erzeugt zusammen mit einem weiteren XLR-Kabel in den Vorverstärker eine unnötig lange Kabelstrecke für meinen Geschmack. ...“

zu Rode Microphones K2

  • RØDE Studio-Kondensatormikrofon K2
  • RØDE Studio-Kondensatormikrofon K2
  • RØDE Studio-Kondensatormikrofon K2
  • Rode K2
  • Rode K2 Bundle
  • Rode K2 234144
  • RODE K2

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Rode Microphones K2

Typ
  • Gesangsmikrofon
  • Instrumentenmikrofon
Technologie
  • Kondensator
  • Röhre

Weiterführende Informationen zum Thema Rode Microphones K2 können Sie direkt beim Hersteller unter rode.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Rode K2

Beat 5/2006 - Äußerlich springt erst einmal das stabile Ganzmetall-Gehäuse ins Auge. Innen kann das K2 mit einer großen 1-Zoll-Doppel-Membran-Kapsel mit goldgedampften Mylar-Membranen aufwarten. Wie beim NTK basieren die Schaltkreise auf einer selektierten 6922-Dual-Trioden-Röhre in einer Class-A-Konfiguration. Die Röhre ist mit einer Porzellaneinfassung durch eine stabile Plastik-Klemme am Gehäuse befestigt und kann bei Bedarf ohne große Mühen ersetzt werden. …weiterlesen