Piaggio XEvo 400 (24,5 kW) 6 Tests

XEvo 400 (24,5 kW) Produktbild
Gut (2,0)
6 Tests
ohne Note
1 Meinung
Aktuelle Info wird geladen...
  • Hub­raum 399 cm³
  • Höchst­ge­schwin­dig­keit 150 km/h
  • Mehr Daten zum Produkt

Piaggio XEvo 400 (24,5 kW) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: August 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Im vollen Packesel-Tourenornat legte der XEvo ... ein spürbar anderes Fahrverhalten als unbelastet an den Tag. Ohne Gepäck mimte der Piaggio auf der Hausstrecke den Wolf im Schafspelz, der ungeachtet seiner behäbig wirkenden Kunststoffhülle sehr behände und agil durchs Winkelwerk pfiff. Auch die anfangs ein wenig teigig agierende Doppelscheibenbremse vorn war schnell eingebremst ...“

    • Erschienen: Juli 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „PLUS: kräftiger, sparsamer Motor; ordentliche Bremsen; gute Reisequalitäten.
    MINUS: überforderte Federelemente; wenig souveräne Reifen; keine Bremsassistenz.“

  • ohne Endnote

    6 Produkte im Test

    „Ohne grobe Schnitzer, aber mit guten Fahrleistungen und einer ausgezeichneten Fahrdynamik ist der XEvo ein voll alltagstauglicher Allrounder.“


    Info: Dieses Produkt wurde von MOTORETTA in Ausgabe Nr. 130 (August/September 2010) erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • 68 von 90 Punkten

    Platz 2 von 2

    Knackig abgestimmter Sporttourer, dessen Agilität auf der Landstraße wie in der City überzeugen kann. Hinter der Scheibe kann es recht laut werden.

    • Erschienen: April 2008
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: komfortable Sitzposition; moderner Motor mit guten Fahrleistungen; überdurchschnittlicher Stauraum.
    Minus: hohes Gesamtgewicht; nicht ganz überzeugende Bremsen; hoher Lärmpegel hinter der Windschutzscheibe.“

    • Erschienen: Februar 2008
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: Motor, Wetterschutz, Serviceintervalle.
    Minus: Stauraum, Federung hinten.“

Mehr Tests anzeigen

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Piaggio XEvo 400 (24,5 kW)

Kundenmeinung (1) zu Piaggio XEvo 400 (24,5 kW)

4,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
1 (100%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • von maxfroesch

    Erste Erfahrungen XEvo 400 i.e.

    Mitte April 08 tauschte ich meine Vespa GTS 250 gegen den XEvo 400 ein. Die Vespa hatte ich seit Juni 05. Insgesamt bezahlte ich noch CHF 4800.- (ca. 3000 Euro) dazu. Die Hauptgründe für den Wechsel waren der Arbeitsweg (ca. 60 km Autobahn pro Tag) und der grössere Stauraum.

    In den ersten Tagen hatte ich Mühe mit dem XEvo und trauerte meiner Vespa ein wenig nach, da der XEvo erheblich schwerer und weniger agil als die Vespa ist. Es dauerte rund zwei Wochen, bis ich mich an den neuen Roller gewöhnt hatte und die Fahrfreude aufkam.

    Jetzt nach 4500 km bin ich vom Fahrzeug überzeugt. Auf der Autobahn macht es Spass, so richtig Gas zu geben und es fühlt sich herrlich an, auf einer Passstrasse in die Kurven zu liegen. Das Kurvenverhalten ist insbesondere ab 50 kmh sehr gut. Die Beschleunigung ist ab ca. 40 kmh ebenfalls gut. Auch mit 120 kmh lässt sich ordentlich beschleunigen. Beim Ampelstart jedoch hat der XEvo 400 keine Chance beispielsweise gegen eine Vespa 250. Der Verbrauch liegt im Durchschnitt bei 3.4 Liter pro 100 km.

    Zum Stauraum ist zu sagen, dass unter dem Sattel aufgrund des grösseren Motors deutlich weniger Platz ist als beim XEvo 250. Eine „gestopfte Umhängetasche (z. B. mit Ordner, Bücher und Badetuch) geht nur knapp oder gar nicht rein. Aber man kann natürlich einen Teil ins Kofferräumchen packen und dann reicht es gut. Im Vergleich zur Vespa hat man viel Stauraum.

    Da ich aber viel Stauraum brauche, habe ich zusätzlich das Topcase gekauft. Der Preis von CHF 730.- (ca. 450 Euro) ist jedoch eine Frechheit. Immerhin wird man mit viel Stauraum entschädigt. Im Topcase können zwei Integralhelme problemlos untergebracht werden.

    Als extrem störend empfinde ich die Windgeräusche. Die standardmässig installierte Scheibe sollte etwas höher sein, denn der Windzug ist genau auf Helmhöhe. Die Agilität ist in der Stadt und bei langsamen Geschwindigkeiten schlecht, da das Gewicht des Fahrzeugs doch erheblich ist. Diesen Kompromiss muss man natürlich bei einem 400er eingehen.

    Zusammenfassend:

    + Kurvenverhalten
    + Beschleunigung ab ca. 40 kmh
    + Verbrauch
    + Stauraum mit Topcase

    - Windgeräusch
    - Stauraum unter dem Sattel und ohne Topcase (im Verhältnis zur Fahrzeuggrösse)
    - Beschleunigung bis ca. 40 kmh
    - Agilität im Stadtverkehr
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Motorroller

Datenblatt zu Piaggio XEvo 400 (24,5 kW)

Motor
Hubraum 399 cm³
Höchstgeschwindigkeit 150 km/h
Fahrwerk
ABS fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Piaggio XEvo 400 (24,5 kW) können Sie direkt beim Hersteller unter piaggio.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf