DVP 5960 Produktbild
Gut (2,1)
3 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Anwen­dung: Sta­tio­när
Mehr Daten zum Produkt

Philips DVP 5960 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (65 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 7 von 7

    „Plus: HD-JPEG-Funktion.
    Minus: wenig differenzierter Klang; etwas geringe Schärfe; mäßige Progressive-Wandlung; unübersichtliche Menüs“

  • 1,7; Mittelklasse

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 3 von 6

    „Der USB.Anschluss ist wirklich praktisch, um ohne großen Aufwand die Bilder der Digitalkamera anzuschauen oder ein mp3-Gerät anzuschließen. ... DVP5960 eignet sich bestens für Multimedia-Fans.“

  • „gut“ (2,2)

    Preis/Leistung: „gut“ (2,3)

    Platz 5 von 5

    „In Sachen Medienkompatibilität hat uns der Philips überzeugt. Die wackelige Lade und schleifende Laufwerksgeräusche stören jedoch den guten Eindruck. ...“

Datenblatt zu Philips DVP 5960

Audio-System Dolby Digital
Anwendung Stationär
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: DVP5960/12

Weiterführende Informationen zum Thema Philips DVP5960 können Sie direkt beim Hersteller unter philips.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

„Film mit Biss“ - DVD-Spieler

Stiftung Warentest - Auch bei den DVD-Spielern liegen zwei Modelle auf Platz eins: Denon DVD-1740 (193 Euro) und Sony DVP-NS 78 H (107 Euro). Hier hat aber der Sony den Preisvorteil. Attraktiver HD-Spieler für vergleichsweise niedrigen Preis. Sehr gutes Bild, gut auch bei DVD. Mit SD-Kartenfach für Foto und Video. Einer der besten im Test. Sehr gutes Bild, gut auch bei DVD. Einfache Handhabung, speziell Inbetriebnahme. …weiterlesen

Es ist soweit

AUDIO - Wer will, kann die Boxen natürlich ohne aktive Schützenhilfe im Bass betreiben. Doch bitte nicht direkt an den TV anklinken (siehe Seite 16). Damit das Glück optisch und klanglich perfekt wird, garniert AUDIO das B&W-Gedeck mit einer weiteren Delikatesse, dem DVD-Receiver Rotel RSDX-02. Die schicke Maschine beweist Allround-Talent. Beispielsweise beherrscht sie das hoch auflösende DVD-Audio-Format. …weiterlesen

DVD Mega-Test

video - Per S-Video rückte der Sony zwar detailscharfe Bilder raus, aber feinste Farbnuancen in Gesichtern oder Landschaften fehlten. Dafür spielte er im Hörtest sogar einen Tick luftiger auf als der JVC XV-N 5 SL. KENWOOD DVF-3070 S; Die klare strukturierte Gehäuse-Front täuscht: Von allen Kandidaten dieses Tests bietet der Kenwood am wenigsten Bedienungskomfort. Das arg schlichte Menü und die zu kleine, wenig ergonomische Fernbedienung mindern das Vergnügen erheblich. …weiterlesen

Reife-Prüfung

video - Dennoch sollten sich die anderen Hersteller den Toshiba mal genauer ansehen. Schließlich beweist er, dass man schon für 140 Euro einen Player mit gutem Vollbildwandler bauen kann. PHILIPS DVP-5960 Philips wartet in diesem Test mit einer Überraschung auf: Der DVP-5960 hat neben den üblichen Anschlüssen eine USB-Buchse, über die er MP3- und WMA-Musik sowie JPEG-Fotos von Speicherchips wiedergibt – Schnappschüsse zeigt er dank HD-JPEG-Funktion sogar mit bis zu 1920 x 1080 Pixeln auf HD-ready-TVs. …weiterlesen

Schöne neue Scheibenwelt

Heimkino - Philips DVP5960 Als einziges Gerät im Test hat der Player von Philips einen frontseitigen USB-Anschluss. Er erkennt Kartenlesegeräte, mp3-Player, externe Festplatten oder Flash-Speicher. Dateien mit JPEG-Bildern sowie Audio-Dateien im mp3- oder WMA-Format können somit unkompliziert über den Player abgespielt werden, ohne dass man sie vorher auf eine Disk brennen muss. …weiterlesen

Videoeinstellungen bei Blu-ray

audiovision - Nicht so einfach zu beantworten ist die Frage, was man macht, wenn 1080p nicht funktioniert; bevor es die Blu-ray-Disc gab, war diese Norm selbst bei High-End-Geräten unüblich. Es hängt dann vom Bildschirm und seiner Signalverarbeitung ab, ob 1080i oder 720p vorzuziehen ist. Erkennt die Videoelektronik sauber, dass die 1080i-Signale von einer Filmquelle stammen, und setzt sie korrekt zusammen, kann diese Übertragung fast so gut ausfallen wie 1080p. …weiterlesen

DVDs optimal wiedergeben

audiovision - Man kann zwar mit einem ProLogic-Decoder dahinter daraus Surround gewinnen, doch das verschenkt in den meisten Fällen die Talente der DVD. Sonstige Ausgänge Auch HDMI eignet sich für die digitale 5.1-Tonübertragung, ab Version 1.2 sogar für SA-CD. Auch Stereo ist möglich, ebenfalls in digitaler Form (PCM). Qualitativ ist HDMI den SPDIF-Anschlüssen gleichwertig. Firewire oder IEEE1394 eignet sich speziell für SA-CD und DVD-Audio, die sonst, wenn überhaupt, nur via HDMI übertragen werden können. …weiterlesen

Playstation

video - Apropos Klang: Die Mini-Lautsprecher tönten zwar nasal, aber bei Einsatz eines Kopfhörers oder verbunden mit einer AV-Anlage lieferte der Porti glasklaren Sound. Im Bildtest störten überschärfte Motive – senkrechte Kanten verunzierte stets ein dunkler Saum. Die TESTfactory attestierte dem Audiovox den breitesten Sichtbereich. YAMAKAWA PD 7500 Mit einer Tasche, die den Porti zur Unterhaltung der Hinterbänkler an der Kopfstütze im Auto fixiert, hat der Yamakawa ein sehr praktisches Extra. …weiterlesen

DivX-Player unter 60 Euro

PC Praxis - Das DivX-Format ist immer weiter auf dem Vormarsch, denn der Video-Codec sorgt trotz hoher Kompression für gute Bild- und Tonqualität bei geringer Speichergröße. Wir testen preiswerte Abspielgeräte und zeigen Ihnen, was diese leisten können.Testumfeld:Im Test waren vier DVD-Player mit Bewertungen von 1,65 bis 2,35. Getestet wurden unter anderem Kriterien wie Bildqualität, Bedienung und Ausstattung. …weiterlesen

Multimediale Wunderkisten

Digital.World - Die Wiedergabe von SVCD-Discs sowie MP3- und JPEG-Dateien zählt bei modernen DVD-Playern längst zum guten Ton. Echte Formatwunder warten zusätzlich mit DivX, XviD und Nero Digital auf. Optimalerweise bieten sie auch noch Cardreader sowie USB und einen HDMI-Anschluss.Testumfeld:Im Test waren fünf DVD-Player mit den Bewertungen 5 x „gut“. Getestet wurden Kriterien wie Bildqualität, Tonqualität und Medienkompatibilität. …weiterlesen