Venoruton-intens Filmtabletten Produktbild

ohne Endnote

Tests (2)

o.ohne Note

(1)

o.ohne Note

Produktdaten:
Anwendungsgebiet: Venen
Mehr Daten zum Produkt

Novartis Consumer Health Venoruton-intens Filmtabletten im Test der Fachmagazine

    • Stiftung Warentest Online

    • Erschienen: 04/2010
    • 35 Produkte im Test
    • Seiten: 28

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei Venenerkrankungen, weil die therapeutische Wirksamkeit nicht ausreichend nachgewiesen ist.“  Mehr Details

    • healthy living

    • Ausgabe: 9/2008
    • Erschienen: 08/2008
    • 8 Produkte im Test
    • Seiten: 7

    ohne Endnote

    „Macht schwere Beine wieder leicht.“  Mehr Details

zu Novartis Consumer Health Venoruton -intens

  • GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co.

    01867095: GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG - OTC Medicines - Venoruton intens Filmtabletten 50 St.

  • VENORUTON intens Filmtabletten 100 Stück

    Wirkstoff: Oxerutin Zur Anwendung bei Beschwerden in Folge von Erkrankungen der Beinvenen (chronische Veneninsuffizienz) ,...

  • GlaxoSmithKline Venoruton intens Filmtabletten, 50 St

    PZN: 01867095 Die Wirkung von Venoruton Intens und Venoruton Active beruht auf dem veredelten Pflanzenwirkstoff ,...

  • GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co.

    VENORUTON intens Filmtabletten Anwendungsgebiet: Bei chronischen Venenleiden bieten Venoruton intens Filmtabletten ,...

  • GlaxoSmithKline Venoruton Intens Tabl. 50 St.

    Packungsgröße 50 St Indikationen - Folge - und Begleiterscheinungen der chronisch - venösen Insuffizienz, ,...

  • Venoruton® Intens 50 St Filmtabletten

    Venoruton® Intens

Kundenmeinung (1) zu Novartis Consumer Health Venoruton-intens Filmtabletten

5,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
1 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

1 Meinung bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Novartis Consumer Health Venoruton-intens Filmtabletten

Anwendungsgebiet Venen
Weitere Produktinformationen: Die Filmtabletten sind rezeptfrei.
Zusammensetzung pro 1 ml/1 g oder wie angegeben bzw. pro abgeteilte Einheit: o-(Beta) Hydroxyethylrutoside 500 mg

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Unerwünschte Wirkungen: Magen-Darm-Störungen wie Durchfall oder auch Verstopfung, Gesichtsrötung (Flush), Kopfschmerzen.
Wenn sich die Haut rötet, juckt oder ein Hautausschlag entsteht, reagieren Sie vermutlich überempfindlich auf den Wirkstoff. Wenden Sie sich dann an einen Arzt und besprechen Sie mit ihm das weitere Vorgehen.

Weitere Tests & Produktwissen

Beinhart im Nehmen

healthy living 9/2008 - Kann bei krampfaderbedingten Schwellungen in der Schwangerschaft (ab dem 4. Monat) eingenommen werden. Mit dem Wirkstoff können unter anderem auch Blutungen und Gefäßschwäche der Augen bei Diabetes sowie Hämorrhoiden unterstützend behandelt werden. …weiterlesen

Cholesterinsenker

healthy living 10/2006 - Körpereigene Cholesterinproduktion wird gedrosselt. Die Wirkung anderer Arzneimittel kann verzögert werden, deshalb circa eine Stunde vor bzw. nach Medikamenteneinnahme verwenden. Wegen der starken Quellfähigkeit mit viel Flüssigkeit nehmen. Für Kinder ab 12 und für langfristige Einnahme geeignet. Bringt zusätzlich die Verdauung in Balance. Frei von chemischen Zusätzen. Der Extrakt aus der Arzneiknoblauchzwiebel reduziert die Blutfette und schützt Blutgefäße vor Ablagerungen. …weiterlesen

Blutarmut

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Alle drei Varianten wirken gleich und sind als zweiwertige Eisenpräparate zur Behandlung eines Eisenmangels geeignet. Ferrum Hausmann : Dieses Mittel enthält dreiwertiges Eisen in Form eines Komplexes. …weiterlesen

Herzschwäche

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Demnach ist die therapeutische Wirksamkeit der Mittel nicht ausreichend nachgewiesen. Anwendung Die Dosierung entnehmen Sie dem Beipackzettel. Achtung Miroton (Lösung): Dieses Mittel enthält Alkohol. Personen mit Alkoholproblemen dürfen es nicht einnehmen. Auch Leberkranke und Menschen mit Anfallleiden sollten den Alkoholgehalt berücksichtigen. Darüber hinaus kann Alkohol die Wirkung vieler Arzneimittel (z. …weiterlesen

Herzrhythmusstörungen

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Für Chinidin ist zu beachten: Achtung Gegenanzeigen Chinidin dürfen Sie nicht anwenden, wenn die Anzahl der Blutplättchen verringert ist (Thrombozytopenie). Unerwünschte Wirkungen Die nachfolgend angegebenen unerwünschten Wirkungen für Chinidin treten meist dosisabhängig auf. Chinidin kann - ebenso wie Verapamil selbst Herzrhythmusstörungen hervorrufen. …weiterlesen

Erhöhte Blutfette

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Muss beobachtet werden Wenn die Haut sich rötet und juckt oder wenn sich die Atemwege verengen, reagieren Sie vermutlich allergisch auf das Mittel. Dann sollten Sie es absetzen. Sind die Hauterscheinungen (im Internet unter http://www. medikamente-im-test.de) einige Tage später nicht deutlich abgeklungen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. …weiterlesen

Arterielle Durchblutungsstörungen

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Pflanzliches Mittel Ginkgo CRATON Gingium Gingobeta Gingopret Ginkgo Duopharm Ginkgo-ISIS Ginkgo Stada GINKOBIL ratiopharm Ginkodilat Ginkopur Kaveri Rökan Tebonin Ginkgoextrakt wird aus den Blättern des in Asien beheimateten Ginkgo-Baumes gewonnen, die verschiedene Inhaltsstoffe (zum Beispiel Terpene, Proanthozyanide, Heteroside, Flavone) aufweisen. Wie Ginkgoextrakt wirkt und welche der verschiedenen Inhaltsstoffe an der Wirkung beteiligt sind, ist unklar. …weiterlesen

Koronare Herzkrankheit

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Kalziumantagonisten vom Nifedipin-Typ in nichtretardierten Zubereitungen gelten daher als "wenig geeignet". Die anderen Kalziumantagonisten vom Verapamiltyp sowie Amlodipin und Nisoldipin wirken langsamer und müssen deshalb nicht unbedingt nur in retardierter Form angewendet werden. Diese Mittel gelten daher als "mit Einschränkung geeignet", um die Symptome einer Angina Pectoris abzumildern, wenn Betablocker nicht eingesetzt werden können oder nicht vertragen werden. …weiterlesen

Angina Pectoris

Stiftung Warentest Online 4/2010 - • Wenn Sie Mittel einnehmen, die Mundtrockenheit verursachen (zum Beispiel trizyklische Antidepressiva), werden Nitrate schlechter von der Mundschleimhaut aufgenommen und es dauert länger, bis der Angina-Pectoris-Anfall nachlässt. Das können Sie vermeiden, wenn Sie einen Nitratspray verwenden. • Mittel gegen zu hohen Blutdruck wie Betablocker und Kalziumantagonisten sowie trizyklische Antidepressiva können die blutdrucksenkende Wirkung von Nitraten verstärken. …weiterlesen

Demenzerkrankungen, Hirnleistungsstörungen

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Neue Medikamente Im Jahr 2002 wurde der bereits bekannte Wirkstoff Memantine aufgrund neuer klinischer Studien unter dem Produktnamen Axura von der Europäischen Arzneimittelbehörde zur Behandlung von mittelschwerer bis schwerer Alzheimer-Demenz zugelassen. Memantine wirkt als so genannter N-Methyl-D-Aspartat (NMDA-)-Rezeptorenblocker. Die bisher vorliegenden Studien zeigen, dass dieses Mittel das Lernen und das Erinnern sowie die Fähigkeit, Alltagsaktivitäten auszuführen, leicht verbessern kann. …weiterlesen

Migräne

Stiftung Warentest Online 4/2010 - • Durch den ASS-Anteil in den Tabletten kann sich die Wirkung von blutdrucksenkenden Mitteln vermindern. • Folgende Medikamente können die Leber empfindlicher für die schädliche Wirkung dieses Kombinationsmittels machen: Phenobarbital, Phenytoin und Carbamazepin (bei Epilepsien), Isoniazid und Rifampizin (bei Tuberkulose). …weiterlesen

Hoher Blutdruck

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Steigt der Puls anhaltend über 100 Schläge pro Minute, sollten Sie mit dem Arzt besprechen, ob Sie nicht besser ein retardiertes Präparat einnehmen sollten. Kalziumantagonisten vom Verapamiltyp: Herzschwäche (bei 2 Prozent der Behandelten). Symptomatisch dafür sind Wassereinlagerungen (Ödeme), Müdigkeit, Schwäche, verminderte Leistungsfähigkeit, Atemnot. …weiterlesen

Venenerkrankungen

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Diese Wirkung tritt jedoch nur ein, wenn das Heparin in ausreichender Menge in den (zum Beispiel ein Unterschenkelgeschwür) dürfen Sie die Mittel nicht auftragen. …weiterlesen

Niedriger Blutdruck

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Der Druck im Inneren des Auges kann dann in die Höhe schnellen und einen akuten Glaukomanfall auslösen. Wird dieser nicht umgehend behandelt, können Sie erblinden. Carnigen/-forte Tropfen, Effortil Lösung : Diese Präparate enthalten als Konservierungsmittel Parabene. Wenn Sie auf Parastoffe (im Internet unter http://www.medikamente-im-test.de) allergisch reagieren, dürfen Sie die Mittel nicht anwenden. …weiterlesen

Senioren: „Alt, krank, falsch behandelt“

Stiftung Warentest (test) 9/2013 - Ferner würden Angriffspunkte empfindlicher, vor allem im Gehirn. Dort entstehen auch oft Nebenwirkungen wie Schwindel, Benommenheit, Schlafstörungen, Unruhe, Verwirrung, gedämpftes Denken und Erinnern - bis zur Demenz. Zudem erhöhen viele Medikamente die Gefahr zu stürzen. Das wiederum führt leicht zu Komplikationen: Altersbedingt eher morsche Knochen brechen leicht und heilen schwer. Viele Nebenwirkungen seien doppelt tückisch, sagt Schulz. …weiterlesen