Modo 785B Produktbild
  • Gut 1,9
  • 3 Tests
  • 51 Meinungen
Sehr gut (1,4)
3 Tests
Gut (2,4)
51 Meinungen
Typ: Drei­bein­sta­tiv
Maximale Arbeitshöhe: 150,5 cm
Gewicht: 980 g
Mehr Daten zum Produkt

Manfrotto Modo 785B im Test der Fachmagazine

  • 91%

    „Testsieger“

    Platz 1 von 7

    „Das Modo überzeugt neben den innovativen Funktionen und dem angenehm niedrigen Gewicht durch eine hohe Standfestigkeit und Stabilität.“

    • Erschienen: April 2007
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Das Modo 785B erweist sich als praktischer Kompromiss zwischen Stabilität und Mobilität für Kameras bis zur kleinen Spiegelreflex.“

    • Erschienen: November 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Für 50 Euro wird vergleichsweise viel Ausstattung geboten. Der einfach konstruierte Foto-/Videoneigekopf ermöglicht ohne Fluiddämpfung keinen ruckfreien Schwenkbetrieb. Dieses Stativ ist im Notfall immer dabei.“

Kundenmeinungen (51) zu Manfrotto Modo 785B

3,6 Sterne

51 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
22 (43%)
4 Sterne
8 (16%)
3 Sterne
7 (14%)
2 Sterne
7 (14%)
1 Stern
7 (14%)

3,6 Sterne

51 Meinungen bei Amazon.de lesen

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Manfrotto Modo 785B

Bauart
Typ Dreibeinstativ
Material Aluminium
Erhältliche Farben Schwarz
Im Einsatz
Maximale Arbeitshöhe 150,5 cm
Gewicht 980 g

Weitere Tests & Produktwissen

Mehr Halt für wenig Geld

DigitalPHOTO 8-9/2007 - Das Gamma 74 benötigt dringend eine Aktualisierung, um auf den Stand der Zeit zu kommen. Mit dem Modo 785B stellt Manfrotto unter Beweis, dass Innovation auch bei der Stativentwicklung kein Fremdwort sein muss. Das für leichte bis mittelschwere Foto- und Videokameras ausgelegte Leichtgewicht überzeugt durch den 3D-Kopf, der mit einem Joystick-artigen Hebel mit Justierknopf je nach Anforderung stufenlos gedreht, geneigt und/oder geschwenkt wird. …weiterlesen

Carbon versus Aluminium

SPIEGELREFLEX digital 3/2009 - Die Materialschlacht bei den Stativen tobt weiter. Carbon ist leichter und auf dem Vormarsch. Aluminium geht eine Allianz mit Magnesium ein. Unser Test klärt, was besser ist.Testumfeld:Im Test waren vier Stative, darunter zwei Aluminium- und zwei Carbon-Stative. Sie erhielten die Bewertungen 1 x „sehr gut“ und 3 x „gut“. Als Testkriterien dienten Schwingungssteifigkeit, Belastung/Absenkung, Standfestigkeit sowie Bedienung und Ausstattung. …weiterlesen

Funktionelles Taschenstativ

Videomedia Nr. 136 (12/2009 - 2/2010) - In der heutigen Zeit möchte sich kaum noch ein Filmer mit einem großen und schweren Stativ belasten. Oftmals lassen sich jedoch ohne Stativ keine zufriedenstellenden Filmaufnahmen durchführen. Das Manfrotto MODO ist eine Alternative. …weiterlesen

Lange Beine, SCHWERE KÖPFE

zoom 4/2010 - Cognacschwenker Hannemann testet bezahlbare Videostative und sagt genau, worauf es bei einem guten Modell ankommt. Außerdem verrät er den zoom-Lesern auf seine unnachahmliche Weise 1000 Minitrix für die Stativauswahl.Testumfeld:Im Test befanden sich acht Stativ-Systeme. …weiterlesen