RF 5 Produktbild
Gut (2,0)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Stand­laut­spre­cher
Mehr Daten zum Produkt

Klipsch RF 5 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (66 Punkte)

    Preis/Leistung: „gut - sehr gut“

    Platz 5 von 5

    „Großvolumige Standbox mit reichlich Membranfläche und Horn. Spielt sehr zupackend und konzentriert, nur leise etwas kantig. Extrem pegelfest!“

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Klipsch RF 5

Passende Bestenlisten: Lautsprecher

Datenblatt zu Klipsch RF 5

Typ Standlautsprecher

Weiterführende Informationen zum Thema Klipsch RF 5 können Sie direkt beim Hersteller unter klipsch.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Doppelkonzert

AUDIO - In schwarz oder im zur Zeit angesagten Weiß jeweils hochglänzend und am Beispiel der Testmuster erkennbar, perfekt lackiert. Selbst auf den elegant-abgerundeten Gehäusekanten ist das Lack-Make-Up gleichmäßig aufgetragen. Jamos Sorgfalt und Liebe zum Detail kommt auch bei der klassischeren Variante mit Echtholz Walnuss-Furnier zum Vorschein, die sich genau so wertig präsentiert wie ihr lackiertes Pendant dafür aber nur gegen Aufpreis erhältlich ist. …weiterlesen

Universalgenie

Klang + Ton - Damit lässt sich wohl jede denkbare Konfiguration realisieren. Wenn Ihr Verstärker zum Beispiel keinen Vorverstärkerausgang (pre out) hat, können Sie das Signal genauso gut am Lautsprecher abgreifen und in den Hochpegeleingang des DT 80 schicken. Leistung im Überfluss bietet das Modul übrigens nicht, aber mit dem hohen Wirkungsgrad der Bässe ist das kein Problem. Auf Wunsch können von Strassacker trotzdem kräftigere Module geliefert werden. …weiterlesen

Lauter Sieger

stereoplay - Mit diesem Mix ging die Dynaudio als einer der Favoriten in das Hörttestfinale, nachzulesen auf Seite 139. KLIPSCH RF 5 Wirkungsgrad in Reinkultur Die RF 5 ist einer der Urenkel des legendären Klipschorns (schreibt sich tatsächlich mit nur einem „h“), mit dem der Amerikaner Paul Klipsch 1941 die Audiowelt revolutionierte. Auch mit dem allerschwächsten Röhrenverstärker konnte es wahnsinnig laut spielen. Erst 1989 verkaufte der texanische Pegelfan sein Lebenswerk an einen Cousin; …weiterlesen