stereoplay prüft Lautsprecher (1/2006): „Lauter Sieger“

stereoplay: Lauter Sieger (Ausgabe: 2) zurück Seite 1 /von 11 weiter

Inhalt

Diese Standboxen unterscheiden sich in Konstruktion und Klang extrem. Es gibt zwar einen Sieger nach Punkten, aber vielleicht gefällt Ihnen der Charakter einer der anderen besser?

Was wurde getestet?

Im Test waren fünf Lautsprecher mit den Bewertungen 3 x „gut“ und 2 x „gut - sehr gut“.

  • Dynaudio Focus 220

    • Typ: Standlautsprecher

    „gut - sehr gut“ (73 Punkte) – Highlight

    Preis/Leistung: „überragend“

    „Edle Standbox im skandinavischen Look, aufwendig bestückt. Ein rundum gelungener Mix aus Neutralität, Spielfreude und Basskontrolle. Testsieger.“

    Focus 220

    1

  • Quadral Aurum 970

    • Typ: Standlautsprecher

    „gut - sehr gut“ (72 Punkte)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Erwachsene, gediegen verarbeitete Standbox mit Innentreiber. Klingt sehr offen, feingliedrig und räumlich. Angenehme abstimmung, stämmiger Bass.“

    Aurum 970

    2

  • T + A Lignum LGS 10

    • Typ: Standlautsprecher

    „gut“ (67 Punkte)

    Preis/Leistung: „gut - sehr gut“

    „Schlanke Designbox mit grazilen Holzgehäusen und moderner Bestückung. Wenig Tiefbaß, sonst sehr erwachsen, räumlich gelöst, recht hoch belastbar.“

    Lignum LGS 10

    2

  • Opera Loudspeakers Callas SP

    • Typ: Standlautsprecher

    „gut“ (68 Punkte)

    Preis/Leistung: „gut - sehr gut“

    „Schlanke, wunderschön verarbeitete Standbox mit zwei Hochtönern. Nicht sonderlich hoch belastbar, dafür aber herrlich transparent und räumlich.“

    Callas SP

    3

  • Klipsch RF 5

    • Typ: Standlautsprecher

    „gut“ (66 Punkte)

    Preis/Leistung: „gut - sehr gut“

    „Großvolumige Standbox mit reichlich Membranfläche und Horn. Spielt sehr zupackend und konzentriert, nur leise etwas kantig. Extrem pegelfest!“

    RF 5

    5

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Lautsprecher