H-Tronic AL 300pro im Test

(Fahrzeugbatterie-Ladegerät)
AL 300pro Produktbild
  • ohne Endnote
  • 1 Test
245 Meinungen

Test zu H-Tronic AL 300pro

    • MOTORETTA

    • Ausgabe: Nr. 102 (Januar/Februar 2007)
    • Erschienen: 01/2007
    • 12 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Praktisches, kompaktes Steckergerät zum günstigen Preis.“  Mehr Details

zu H-Tronic AL300pro

  • H-Tronic AL 300pro für 2/6/12V Batterien Automatiklader Batterieladegerät

    Dieses Batterieladegerät, das für Dauerladung ausgelegt ist, lädt automatisch, sicher und zuverlässig Ihren Blei - Akku. ,...

  • H-Tronic AL 300 PRO - Automatik Lader für 2/6/12 Volt Bleiakkus
  • AL 300 PRO - Automatik-Ladegerät für Bleiakkus, 2 / 6 / 12 V

    (Art # AL 300 PRO)

  • H-Tronic Bleiakku-Ladegerät AL 300 PRO 2 V, 6 V, 12V Ladestrom (max.) 0.3A
  • H-Tronic Bleiakku-Ladegerät AL 300 PRO 2 V, 6 V, 12V Ladestrom (max.) 0.3A
  • H-Tronic Automatik-Blei-Akku-Steckerladegerät AL 300 (1248217)

    (Art # 2502646)

  • Batterie- Automatik-Lader AL 300 pro f. 2-6-12V Batterien

    Automatik - Blei - Akku - Steckerladegerät AL 300 pro Für 2, 6 und 12 V Blei - Akkus Elektronische Laderegelung ,...

Kundenmeinungen (245) zu H-Tronic AL 300pro

245 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
169
4 Sterne
34
3 Sterne
12
2 Sterne
5
1 Stern
25
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

H-Tronic AL300pro

Erhält die Spannung über lange Zeit

Zweck dieses Gerätes ist, einen schwachen Ladestrom bereitzustellen, der über den Winter die Batterie schonend am Leben erhält. Das AL 300 pro ist damit weniger ein Aufladegerät, sondern dient dazu, Schlimmeres zu verhindern. Es kann allerdings auch vollständig entleerte Akkumulatoren wieder zum Leben erwecken, falls der Zustand der Batterie dies noch zulässt.

Kurzzeitig gegen Verpolung geschützt

Während einige andere Lader auch im Freien und bei Regen zum Einsatz kommen können, darf dieser nur in trockenen Räumen benutzt werden. Mit einem Gehäuse von 9,1 x 5,4 x 4 Zentimetern sind die Abmessungen des Produktes äußerst kompakt gehalten. Es eignet sich für kleine Blei-Batterien mit Spannungen von 2 Volt, 6 Volt und 12 Volt. Die jeweilige Einstellung wird über einen Schiebeschalter vorgenommen. Neben diesem Volt-Schalter befinden sich zwei Leuchtdioden: Die rote Leuchte zeigt an, wenn eine Verpolung vorliegt, die grüne, wenn der Ladevorgang problemlos läuft. Verpolungen und Kurzschlüsse sind kein Problem, wenn sie die Dauer von einer Minute nicht überschreiten.

Besonders geeignet für Zweiräder

Die Speicherkapazität des Akkumulators sollte nach Datenblatt-Angaben 40 Amperestunden nicht überschreiten. Der Ausbau ist nicht unbedingt notwendig. Eine typische Anwendung wäre etwa die Erhaltungsladung bei einem Motorrad, das in der der Nähe einer Steckdose überwintert und dessen Batterie dabei nicht die Puste ausgehen soll. Der maximale Ladestrom beträgt 300 Milliampere, die Ladespannung liegt bei 2,3 Volt für 2-Volt-Batterien, 6,9 Volt bei 6-Volt-Batterien und 13,8 Volt bei 12 Volt-Batterien. Eine Überladung ist nicht möglich, da der Ladestrom heruntergefahren wird, wenn die Batterie die gewünschte Ladespannung erreicht hat.

Erschwingliche Aufladung

Unter den Anwendern, die das Produkt positiv bewerten, sind erwartungsgemäß viele Kradfahrer. Das Ladegerät wird fast aussschließlich gelobt. Es arbeitet zwar nicht schnell, aber zuverlässig und ohne große Hitzeentwicklung. Hinzu kommt, dass es keine großen Löcher in die Haushaltskasse reißt. Das AL 300 pro ist für rund 10 EUR von verschiedenen Anbietern wie Büse oder H-Tronic erhältlich (Amazon).

Datenblatt zu H-Tronic AL 300pro

Maximaler Ladestrom 0,3 A
Maximale Ladespannung 13,8 V

Weiterführende Informationen zum Thema H-Tronic AL 300 pro können Sie direkt beim Hersteller unter h-tronic.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen