ohne Note
5 Tests
ohne Note
2 Meinungen

E-plus Free & Easy im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    22 Produkte im Test

    „Der Netzbetreiber hat zu hohe Minutenpreise, bietet aber mit verschiedenen Paketen und Shops viel Service.“

  • ohne Endnote

    14 Produkte im Test

    „Das Prepaid-Angebot mit Inklusivminuten des Netzbetreibers hat zu teure Minutenpreise, dafür gibt es subventionierte Handys.“


    Info: Dieses Produkt wurde von PC Praxis in Ausgabe 10/2006 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • 13,8%

    Platz 3 von 3

    In der connect-Leserwahl „Prepaid-Karte des Jahres“ dritter Platz hinter T-D1 Xtra und Vodafone D2 callYa.

  • 17,1%

    Platz 3 von 3

    In der connect-Leserwahl „Prepaid-Karten des Jahres“ hinter T-D1 Xtra und D2 CallYa platziert.

Mehr Tests anzeigen

Benachrichtigung bei neuen Tests zu E-plus Free & Easy

Kundenmeinungen (2) zu E-plus Free & Easy

1,0 Stern

2 Meinungen (1 ohne Wertung) in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (50%)

1,0 Stern

2 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • von Emma0815

    18 Euro Guthaben einfach weg

    • Nachteile: für Vieltelefonierer nicht geeignet, inkompetenter Service, keine Kostenkontrolle
    • Geeignet für: Wenigtelefonierer
    Da hat E-Plus letzte Woche richtig zugeschlagen. Ein einfaches Telefonat ca. 10 Minuten für 18.40 €. Das muss man nicht verstehen.
    Der Kundenservice (für 22ct/halbe Minute) ist nicht ansprechbar. Ohne PUK oder Kundenkennwort (habe ich unterwegs sowieso nicht dabei) hören die sich gar nicht erst das Problem an.

    Einfach aufgelegt - DAS nenn' ich mal rotzfrech
    Antworten
  • von stefanf

    ...

    Die wollen das ich neu auflade damit ich weiter Telefonieren kann, obwohl noch ein Guthaben da ist
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

E-​Plus ver­langt Nicht­nut­zungs­ge­bühr von Pre­paid-​Kun­den

Das dürfte den Kunden des Netzbetreibers sauer aufstoßen: E-Plus möchte künftig eine Nichtnutzungsgebühr von seinen Prepaid-Kunden sehen, wenn diese ihre Karte zwei Monate am Stück nicht mehr aktiv genutzt haben. Dies berichtet das Online-Magazin Golem. Betroffen seien alle Kunden eines Prepaid-Tarifs von E-Plus, der länger als drei Monate laufe.

Als aktive Nutzung zählten in diesem Zusammenhang alle getätigten Anrufe und versandten Kurznachrichten. Die Höhe der eingeforderten Gebühr soll bei einem Euro liegen. Dieser werde automatisch abgebucht, allerdings nur, wenn genügend Guthaben aufgebucht sei. Über die entsprechende Vertragsänderung würden die Kunden derzeit per SMS informiert. Sie erhielten ein Sonderkündigungsrecht, das schriftlich in Anspruch genommen werden könne. Reagiere der Kunde nicht auf die Kurznachricht, werde dies als schweigende Zustimmung zur Vertragsänderung gewertet.

Die Nichtnutzungsgebühr fällt laut Golem künftig für alle E-Plus-eigenen Prepaid-Angebote an. Die anderen Marken im E-Plus-Netz - wie Blau, Aldi Talk oder Simyo - seien derzeit noch von der Regelung ausgenommen. Ob es dabei bleibt, ist aber sehr unsicher: Neben E-Plus hatte vor Kurzem erst der Discounter Klarmobil mit einer ähnlichen Vertragsänderung für verärgerte Kunden gesorgt. Nachdem nun auch E-Plus diesen Schritt vollzogen hat, könnten sich weitere Mobilfunkanbieter versucht sehen, nachzuziehen.

von Janko

Aus unserem Magazin

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: