AS 40 SC Produktbild
Gut (2,5)
5 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Sub­woofer
Mehr Daten zum Produkt

Canton AS 40 SC im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (72 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Testsieger“

    Platz 1 von 6

    „Donnerwetter: Als größter Woofer im Test feierte der Canton AS 40 im Messlabor den Sieg im Maximalpegel-Test.“

  • 1,2; Oberklasse

    „Testsieger“

    Platz 1 von 5

    „Viel Qualität und Quantität bietet Canton seinen Kunden mit diesem Subwoofer. ...“

  • 1,2; „Oberklasse“

    „Testsieger“

    Platz 1 von 5

    „Plus: enorme Leistungsreserven; sehr dynamisch.“

  • Klang-Niveau: 61%

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Platz 7 von 8

    „Gut ausgestatteter und solide gemachter, mittelgroßer Subwoofer...“

  • ohne Endnote

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Platz 2 von 9

    „Plus: guter Klang, vielseizig.“

Passende Bestenlisten: Lautsprecher

Datenblatt zu Canton AS 40 SC

Typ Subwoofer

Weiterführende Informationen zum Thema Canton AS 40 SC können Sie direkt beim Hersteller unter canton.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

The Dome

Klang + Ton - Als wir in der Planungsphase für das Heft über ein heimkinotaugliches Projekt nachdachten, wurde der Wunsch geäußert, zierliche Frontboxen mit genügend Bassfundament zu entwickeln, die keinen Subwoofer brauchen. Allgemeines Lächeln mit anschließendem Kopfschütteln war die Folge. Immerhin waren das gleich drei Forderungen, die sich ausschlossen. Doch was sogar Schokoladehersteller schaffen, sollte einem Lautsprecher-Selbstbau-Magazin doch auch möglich sein. Die Lösung nannten wir ‚The Dome‘.Klang + Ton berichtet in Ausgabe 1/2006 vom Bausatztest eines ungewöhnlichen Boxendesigns mit integriertem Subwoofer. Außerdem wurde gemessen, was die gebaute Lautsprecher leisten. …weiterlesen

F.A.S.T.-Boxen

Klang + Ton - Naserümpfen rief hervor, wer noch vor wenigen Jahren von den musikalischen Qualitäten seiner Breitbänder schwärmte. Meist eingebaut in ein Horn oder eine offene Schallwand und ohne jede Weiche waren sie trotz Dynamik pur nicht massentauglich, ohne Röhre vorneweg fast unerträglich. Geändert hat sich ihr Ansehen in letzter Zeit durch die große Zahl an wohnraumgerechten Bauvorschlägen mit kleinen Chassis, die durch bassunterstützende Transmissionlines oder Reflexkanäle sowie meist einen Sperrkreis gegen vorlaute Mitten auch Breitbandskeptiker zu überzeugen wussten. Gelitten hat hierbei allerdings nicht nur die Dynamik, denn ein kleiner Lautsprecher, der auch im Bass betrieben wird, ist schnell am Ende.In diesem 11-seitigen Ratgeber stellt die Zeitschrift Klang + Ton (5/2005) Breitbänder mit Unterbau als „Cheap Trick“ vor und sagt, ob es sich lohnt, diese zu bauen und was sie können. …weiterlesen