MV 960 Produktbild

Ø Befriedigend (2,9)

Tests (6)

Ø Teilnote 2,9

Keine Meinungen

Canon MV 960 im Test der Fachmagazine

    • Konsument

    • Ausgabe: 12/2006
    • Erschienen: 11/2006
    • Produkt: Platz 12 von 24

    „durchschnittlich“ (52%)

    "Bildqualität: "durchschnittlich";
    Fotofunktion: "weniger zufriedenstellend";
    Autofokus: "gut";
    Tonqualität: "weniger zufriedenstellend";
    Handhabung: "durchschnittlich";
    Betriebsdauer: "gut" ..."  Mehr Details

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 11/2006
    • Erschienen: 10/2006
    • Produkt: Platz 7 von 12
    • Seiten: 9

    „befriedigend“ (3,0)

    "Bildqualität: "befriedigend" (2,9);
    Fotofunktion: "ausreichend" (4,1);
    Tonqualität: "ausreichend" (3,7);
    Handhabung: "befriedigend" (2,7);
    Betriebsdauer: "gut" (1,6);
    Vielseitigkeit: "gut" (2,2)."  Mehr Details

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 5/2006
    • Erschienen: 07/2006
    • Produkt: Platz 1 von 6
    • Seiten: 12

    „befriedigend“ (58 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Testsieger“

    „Plus: höchste Fotoauflösung im Test; 16:9-Display; analoger und digitaler Eingang.
    Minus: Störgeräusche im Ton.“  Mehr Details

    • Guter Rat

    • Ausgabe: 7/2006
    • Erschienen: 06/2006
    • 7 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „... Der MV960 von Canon hebt sich mit einem 25-fachen optischen Zoom und variablen Zoomgeschwindigkeiten hervor. Das Gerät wird über einen Joystick und über Tasten direkt am Display bedient. ...“  Mehr Details

    • videofilmen

    • Ausgabe: 2/2006
    • Erschienen: 03/2006
    • 2 Produkte im Test
    • Seiten: 6

    „befriedigend“ (61 von 100 Punkten)

    „Plus: ausgewogenes Bild; DV-/Analog-in; mehr Weitwinkel bei 16:9.
    Minus: fehlende Anschlüsse.“  Mehr Details

    • CNET.de

    • Erschienen: 06/2006

    „mittelmäßig“ (6,8 von 10 Punkten)

    „... benutzerfreundlich, erschwinglich im Preis und das ideale Gerät für Filmaufnahmen im Breibildformat. Allerdings bleibt die dürftige Performance bei schlechten Lichtverhältnissen ein Problem.“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Canon LEGRIA HF G60 Camcorder

    Hochwertiges 4K - Objektiv mit 15fach optischem Zoom und 25, 5mm Weitwinkel Großer 1, 0 - Zoll - Typ CMOS - ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Canon MV 960

Abmessungen / B x T x H 49 x 115 x 92
Technische Daten
Objektiv
Optischer Zoom 25x
Digitaler Zoom 1000x
Ausstattung & Anschlüsse
Displaygröße 2.7"
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Mini-DV
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 445 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 1207B001

Weiterführende Informationen zum Thema Canon MV960 können Sie direkt beim Hersteller unter canon.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Erstbesteigung

VIDEOAKTIV 5/2006 - Wer sein­e am PC n­achbearbeiteten­ Filme n­icht n­ur auf DVD, son­dern­ in­ gleich bleiben­der DV-Qualität auch auf Ban­d sichern­ möchte (was VIDEOAKTIV übrigen­s immer empfiehlt), sollte den­ Can­on­MV 960 wählen­. Zudem lassensich über den­ An­alogein­gan­g alte an­aloge Schätze, beispielsweise von­ VHS, auf den­Rechn­er tran­sferieren­. Allerdin­gs n­ur über die qualitativ min­derwertige FBAS-Verbin­dun­g. …weiterlesen

Auferstanden aus Ruinen

schmalfilm 4/2006 - Filminitiative Oskino – wer ist das eigentlich? Was machen die? Erstes Kennzeichen bei der Anreise zum Interview: In den Fenstern des Wohnhauses stapeln sich Filmdosen. Nun sitze ich im Wohnzimmer mit drei Machern von Oskino, namens Burkhard Schmidtke, Sebastian Bräuniger und Fabian Bräuniger. Hinter mir befindet sich ein Vorführraum mit zwei 35 mm-Projektoren und in den Schränken vor mir stehen diverse 8 mm- und 16 mm-Filmkameras. Die Frau, die hier vielleicht einmal einzieht, muß starke Nerven haben oder genauso filmverrückt sein – so wie die drei.In diesem Artikel stellt die schmalfilm-Redaktion die Filminitiative Oskino aus Dresden vor. Oskino spricht über seine Entstehung und was sie vorhaben. …weiterlesen

Die Runde für 9,5

schmalfilm 4/2006 - Immer für eine Überraschung gut: Die Firma Arnold & Richter in München. Nach den kürzlich im schmalfilm beschriebenen unbekannten Kameras mit dem Namen ARRI und der 'Raycol'-Kamera ( Hefte 5/2004 und 4/2002) hat Gerhard Fromm heute eine weitgehend unbekannte Kamera für das 9,5 mm Format aufgetrieben.In diesem Artikel stellt schmalfilm eine ungewöhnliche Kamera aus dem Hause Arri vor. …weiterlesen

Wunderwelt der kleinen Dinge

videofilmen 4/2007 - Wenn der Camcorder in Bereiche vordringen soll, die man mit bloßem Auge nicht mehr erkennt, sind besondere Vorkehrungen zu treffen. Das nötige Know-how bekommen Sie hier.videofilmen erklärt in der Ausgabe 4/2007 die Technik der Makroaufnahmen. In diesem Ratgeber bekommen sie das nütige Wissen, um Dinge zu filmen, die man mit dem bloßen Auge nicht mehr erkennen kann. …weiterlesen

Spiel mit der Schärfe

videofilmen 2/2007 - Unscharfe Bilder? Die will doch keiner. Stimmt. Doch hier geht es um gezielte Bildkomposition mit Schärfe und Unschärfe als professionelles Gestaltungsmittel. Nur wenige Tricks sind nötig, wie unser Beitrag zeigt.videofilmen sagt Ihnen in diesem Ratgeber, wie Sie Unschärfe als stilistisches Mittel einsetzen können. …weiterlesen

Gute Basis

videofilmen 2/2006 - Aus sieben Kameras besteht bei Canon und Sony die aktuelle Einsteigerklasse, deren technische Basis jeweils identisch ist. Unterschiede gibt es nur bei der Ausstattung. Die beiden Topmodelle ihrer Familie stehen in direkter Konkurrenz zu den beiden in der letzten Ausgabe getesteten Panasonic NV-GS27 und 37.Testumfeld:Im Test waren zwei Camcorder mit den Bewertungen 2 x „befriedigend“. …weiterlesen

Welcher Camcorder passt zu Ihnen?

Guter Rat 7/2006 - Vielfalt pur. Modellpalette und Speicherkonzepte sprechen Amateurfilmer und Filmenthusiasten an. Guter Rat empfiehlt sieben Geräte für jeden Bedarf.Testumfeld:Im Test waren sechs Camcorder und eine Digitalkamera mit Videofunktion. Es wurden keine Endnoten vergeben. …weiterlesen

„Für jeden einer dabei“ - Mini-DV

Stiftung Warentest (test) 11/2006 - 29 Camcorder zwischen 300 und 1.300 Euro im Test. Aufnahme auf Mini-DV, DVD, Speicherkarte oder Festplatte. ‚Gute‘ gibt es bei allen vier Systemen.Testumfeld:Im Test waren zwölf Mini-DV-Camcorder. Das Urteil lautet: 5 x „gut“, 6 x „befriedigend“ und 1 x „ausreichend“. Es wurden Kriterien wie Bildqualität (Bildstabilisierung/Fokussierung, Lichtempfindlichkeit, ...), Handhabung (Aufnahme/Wiedergabe, Fernbedienung, ...) und Vielseitigkeit getestet.. …weiterlesen