Acoustimass 15 Produktbild
  • Ausreichend 3,6
  • 3 Tests
  • 4 Meinungen
ohne Note
3 Tests
Ausreichend (3,6)
4 Meinungen

Bose Acoustimass 15 im Test der Fachmagazine

  • „gut-sehr gut“; Klang Multikanal/Stereo: 35/27 von 62 Punkten

    5 Produkte im Test

    • Erschienen: April 2000
    • Details zum Test

    ohne Endnote

Kundenmeinungen (4) zu Bose Acoustimass 15

2,4 Sterne

4 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
1 (25%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
1 (25%)
2 Sterne
1 (25%)
1 Stern
1 (25%)

2,8 Sterne

4 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • Bose: Was für ein Irrtum

    von Pat-S
    • Vorteile: einfache Installation, einfaches Bedienen
    • Ich bin: erfahrener Nutzer

    Viele „möchtegern“ – Experten versuchen nach wie vor BOSE Acoustimass Produkte an Kunden zu verkaufen, ohne wirklich die Expertise zu haben. Ich wage aber von mir zu behaupten, dass ich wirklich der Experte in Sache BOSE Acoustimass bin und erlaube mir hier zukünftige Kunden eingehend zu beraten.
    Oft wird davon gesprochen, dass die Konkurrenz versucht hat Bose zu kopieren. Doch bei der Systemabstimmung hat bisher kein Wettbewerber auch nur näherungsweise das Niveau von Bose erreichen können. Diese Qualität schlägt sich auch im Kaufpreis nieder. Ein Acoustimass-System ist deutlich teurer als andere vergleichbare Sub-/Sat-Anlagen.
    Diese zwei Aussagen sind absolut lächerlich, was ich nachfolgend belegen werde.
    Vor vielen Jahren habe ich mir meine Lautsprecherboxen selber gebaut. Es waren zwei Standlautsprecher mit 1m Höhe, ausgerüstet mit einem hoch-Ton Tweeter und einem Mitteltöner und der Bass wurde über ein Bassreflexsystem zusätzlich verstärkt. Nachdem das System jahrelang überlebt hat und mir viel Freude gemacht hat, hat meine Frau die Grösse der Dinge in Frag gestellt. BOSE hat ihr besser gefallen. Somit wurde eine Surround System implementiert und ich durfte fortan den Bose-Sound geniessen. Kaum war das Ganze implementiert, habe ich mich den Bass wie auch einen ausgewogenen Klang vermisst. Nach Jahren des Leidens ist mir nach dem Umzug in unser Haus aufgefallen, dass aus dem Subwoofer Teil tatsächlich Gesang zu hören ist! Der Grund lag in der Tatsache, dass mit der grösseren Raumgrösse plötzlich der Subwoofer „ortbar“ war. Ich beschloss den Sub zu ersetzten und kaufte mit einem SVS PD12 ein High-end Teil. Nun war es notwendig die sogenannte Crossover Frequenz zu kennen (Übergang zwischen Sub und Satelliten). Alle Anfragen bei Bose haben nichts gebracht. Die letzte Mitteilung von Bose war, dass dies ein geheimes Detail war. Somit war ich gezwungen dies selber auszumessen. Das Resultat war schockierend. Das Bassmodul arbeitet ca. von 40-200Hz und die Satelliten ab 280Hz! Bei 200 bis 280 Hz gibt es einen totalen Einbruch. Was viele Fachzeitschriften nicht ansprechen ist die Tatsache, dass dies ein erheblicher Mangel darstellt, obwohl man heute zumindest die Daten zeigt.
    Ich habe diesen Messungen kaum glauben können und deshalb einige Internet Recherchen gemacht und bin dann auf ein Dokument gestossen, welches die Wahrheit und nichts als die Wahrheit zu Bose Acoustimas darbringt und meine Erkenntnisse auch bestätigten:
    BOSE Acoustimass – Better Profits Through Marketing
    Daten und Erklärungen:
    Subwoofer:
    46Hz – 202 Hz ± 2.3dB (3x Bassdriver ist 13.9 cm in drei Kammern)
    Technik: Ausgestattet ist das Bassmodul nur mit Mitteltönern, welche gar nicht fähig sind einen Bass zu produzieren. Es wird nur künstlicher Lärm produziert, welcher nichts mit einem Bass zu tun hat. Richtige Subwoofer haben eine Grösse von 20cm – 38cm. Zudem ist das verwendete Material in jeder Beziehung billig (Papiermembran/kein Echtholz)
    Satelliten:
    280Hz – 13.3kHz ± 10.5dB!!!! (2x 6.25cm Tweeter)
    Technik: Ausgestattet ist ein Satellit mit einem Driver, welcher ein Zwitterding aus Hochton-Tweeter und Mitteltöner sein soll, was aus physikalischer Sicht gar nicht fähig ist den Mitteltonbereich und Hochtonbereich zu unterstützen, was die unglaubliche ± 10.5dB Fehlergrenze und die Frequenzobergrenze eindeutig unterstreichen. Richtige Hochtöner haben eine Grösse von 1.25cm – 2.6cm. Richtige Mitteltöner haben eine Grösse von 7.5cm – 14.5 cm. Zudem ist das verwendete Material in jeder Beziehung billig (Papiermembran/kein Echtholz)
    Fazit: Seit einigen Jahren habe ich keine Bose mehr im Haus und möchte deshalb mein Fazit weitergeben. Obwohl ich heute ein 5.1 System im Wert von ca. 4‘000 Euro besitze, möchte ich festhalten, dass für viel weniger Geld ein System gekauft werden kann, dass das Bose Acoustimass bezüglich Sound und Qualität vollkommen in den Schatten stellt. Es sollte dabei aber beachtet werden, dass die physikalischen Anforderungen an Basstreiber, Mitteltöner und Tweeter beachtet werden. Klein ist ok, aber zu klein geht einfach nicht. Wichtig: Auf keinem Falle BOSE!

    Antworten
  • Antwort

    von Pat-S

    Nur eine zusätzliche Randbemerkung:
    Wie kann es sein, dass Fachzeitschriften diesen schlechten Systemen so hervorragende Noten geben, obwohl die Messresultate so vernichtend sind?
    Wie auch ich vor Jahren werden die Kunden nach wie vor getäuscht. Ein hervorragendes Marketing unterstützt den Verkaufserfolg dieses Mülls. Auf der Seite http://www.intellexual.net/bose.html finden Sie das besagte Dokument. Lesen Sie die Wahrheit. Ein Statement ist eindrücklich: Das System hat einen Materialwert ligt bei 150 € und wird locker von Systemen geschlagen, welche für 350€ gekauft werden können.

    Antworten
  • Ohne Vergleich Hui mit High End Speakern Pfui

    von empire-record
    • Ich bin: technisch versiert

    Habe die 15 jetzt bereits mehrere Jahre und nie einen ernsthaften Vergleich mit guten High End Speakern gemacht. Da mein Sohn eine neue Anlage ins Auge gefasst hat bin ich mal mitgefahren und wir haben z.B. eine Sonus Faber Liuto angehört. Ich habe mich gefragt wo auf einmal diese enorme Anzahl von Instrumenten herkommt. Ich rate jedem der eine Bose Anlage kaufen will, macht einen Vergleich mit guten Lautsprechern. Für reines Kinofealing ist Bose in Verbindung eines guten Receivers der alles verfälschen kann ja noch gut. Aber für Musik CD in Stereo wirkt alles verwaschen und farblos. Unten herum und Höhen sind reichlich vorhanden, aber die meisten Töne sind im Mittelfeld und da ist wenig vorhanden.
    Auch stimmt heute das Preis/Leistungs Verhältnis nicht mehr.

    Antworten
  • Kleine Lautsprecher mit gigantischer Wirkung

    von Benutzer

    Ich besitze ein Acoustimass 15 und habe diese für meine Infinity Kappa als Ersatz gekauft. Ein super Ergebnis, doch muß man darauf achten, dass man die Setups auf Large einstellt sonst klingt es nicht viel besser als andere Sat-Speaker Systeme dieser Preisklasse.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Weiterführende Informationen zum Thema Bose Acoustimass 15 können Sie direkt beim Hersteller unter bose.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Bowers & Wilkins ASW 3000, aktivNubert AW 850, aktivASW Delta 300 II, aktivTeufel M 5000 THX, aktivCanton POPsmarts/AS 20, SetCanton Karat M 70 DC/CM 7 DCMagnat Vintage 320Quadral Taifun, Base Zero, MistralXTeufel Theater 1Nubert nuBox 390, CS-3, RS-3