iWork '06 Produktbild

Ø Gut (1,9)

Tests (3)

Ø Teilnote 1,9

(6)

o.ohne Note

Produktdaten:
Betriebssystem: Mac OS
Mehr Daten zum Produkt

Apple iWork '06 im Test der Fachmagazine

    • MAC LIFE

    • Ausgabe: 3/2007
    • Erschienen: 02/2007
    • 4 Produkte im Test
    • Seiten: 4

    ohne Endnote

    „... iWork '06 von Apple entspricht von der Funktionsvielfalt und dem Leistungsumfang noch nicht ganz einem ausgewachsenen Office-Programm. ...“  Mehr Details

    • Macwelt

    • Ausgabe: 3/2006
    • Erschienen: 02/2006

    „gut“ (1,8)

    „... Für Anwender, die bisher schon iWork verwenden, lohnt sich die Aufrüstung alleine schon wegen der rechnenden Tabellen, der Adressbuchanbindung, der Grafikfunktionen und der Seiten- und Folienverwaltung.“  Mehr Details

    • MAC LIFE

    • Ausgabe: 3/2006
    • Erschienen: 01/2006
    • Seiten: 2

    5 von 6 Punkten

    „Plus: einfache Formeln in Tabellen; gute Such-Funktion in Pages; schöne 3D-Diagramme...
    Minus: kein Update erhältlich; hohe Systemanforderungen; Austausch von Texturen bei Diagrammen umständlich.“  Mehr Details

Kundenmeinungen (6) zu Apple iWork '06

6 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
2
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
2
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Apple iWork '06

Betriebssystem Mac OS
Systemanforderungen PowerPC G4, Intel Core, 500MHz
Medium DVD
Anzahl Benutzerlizenzen 1
Betriebssysteme Mac OS X 10.3.9, 10.4.3
Arbeitsspeicher 256 MB
Sprachen Englisch
HDD-Speicher 3000 MB

Weiterführende Informationen zum Thema Apple i-Work '06 können Sie direkt beim Hersteller unter apple.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Graphic Converter 8.2

Macwelt 11/2012 - Damit lassen sich Farbstiche und unnatürlich wirkende Belichtungsverhältnisse korrigieren. Möchte man dies mit einer schicken Bedienoberf läche auch manuell bewerkstelligen, kostet die hierfür erforderliche Lizenz allerdings 15 Euro extra. Unkomfortable Bedienung Freilich kommt der Graphic Converter auch in Version 8.2 längst nicht so schick und intuitiv daher wie etwa Pixelmator. Nach den gewünschten Menüpunkten und Funktionen im Detail muss man oft ziemlich angestrengt suchen. …weiterlesen

Effekte en masse

MAC easy 5/2010 - Besonders interessant ist die Maskierungsfunktion mit ihren Dutzenden vorgegebenen Masken, deren Transparenzen bei Formaten, die dies unterstützen, erhalten bleiben: Sie verschmelzen dann mit jedem Hintergrund. Ganz ohne Vorlage kommen die Generatoren aus, die Kreis- und Linienmuster erstellen. Die mit Pro gekennzeichneten Filter und Generatoren setzen den Kauf der Pro-Version (19,95 US-Dollar) voraus. …weiterlesen

Bildretusche mit Photoshop

eload24.com 7/2008 - Als weitere Hilfe markiert der Befehl Abge schnittene Bereiche anzeigen die Bildteile, die bei der Korrektur stark verändert werden und unter Umständen keine Zeichnung mehr aufweisen. Farbstich entfernen Photoshop bietet im Gegensatz zu vielen Bildbearbeitungsprogrammen keinen eigenen Befehl Farbstich entfernen. In Photoshop gelingt diese Korrektur mit den Pipetten-Werkzeugen, die sich in den Dialogen zur Tonwertkorrektur oder zur Gradationskurve befinden. …weiterlesen

Angriff der 'Office-Klone'

MAC LIFE 3/2007 - Es soll die Nachfolge des legendären, aber in die Jahre gekommenen AppleWorks antreten. iWork besitzt bisher allerdings nur einen Teil des Funktionsumfangs von AppleWorks. Die Zeichen- und Mal-Module von AppleWorks fehlen bei iWork ebenso wie die Tabellenkalkulation oder die an FileMaker angelehnte Datenbankfunktion. Wahrscheinlich erscheint schon in diesen Wochen ein erheblich überarbeitetes iWork ’07, das wohl auch ein Programmmodul zur Tabellenkalkulation enthält. …weiterlesen

Schick per Klick

Computer Bild 6/2013 - Sie haben Autofokus, Lächelerkennung und Bildstabilisator - keine Frage, moderne Digitalkameras machen Fotografieren zum Kinderspiel. Hilfe ist vor allem später gefragt, bei der Verwaltung und Optimierung der Bilder. Und hier kommt PhotoDirector 3 ins Spiel: Das Foto-Komplettpaket kostet aktuell 110 Euro, auf der Heft-CD/DVD bekommen Sie's jetzt gratis! Foto-Komplettpaket PhotoDirector 3 richtet sich vor allem an Einsteiger, hat aber auch tolle Profi-Funktionen. …weiterlesen

Rohkost im Profi-Studio

PROFIFOTO 7-8/2008 - Selektieren - Entwickeln - Optimieren: Fotografische Workflow-Softwares gehören heute zu den zentralen Arbeitsmitteln des digitalisierten Profi-Fotografen. ProfiFoto hat fünf der wichtigsten Exemplare dieser Gattung einem praxisorientierten Langzeittest im Fotostudio unterworfen.Testumfeld:Im Test waren fünf Bildbearbeitungs-Tools. Es wurden unter anderem die Kriterien Auswahl und Bewertung der Bilder (Selektieren, Gruppieren, Filtern nach Bewertung usw.), Funktionsumfang und Colormangement/Profil-Handling sowie Korrekturmöglichkeiten und Hautton-Grundeinstellungen getestet, aber keine Gesamtnoten vergeben. …weiterlesen

Perfekter Bilderfluss

COLOR FOTO 3/2007 - Sowohl Adobe Photoshop Lightroom als auch Apple Aperture versprechen einfache Bildverwaltung und schnelle Fotokorrektur. Welches Programm ist die bessere Wahl?Testumfeld:Im Test waren zwei Bildbearbeitungsprogramme mit den Bewertungen 34 und 44,5 von jeweils 100 Punkten. Testkriterien waren unter anderem Bedienung, Bildverwaltung und Drucken. …weiterlesen

Google Picasa

eload24.com 6/2007 - In diesem 20-seitigen eBooklet bekommen Sie wertvolle Tipps zur Bildbearbeitung mit Picasa. Sie lernen, wie man eine Diashow gestaltet und Bilder für Präsentationen aufbereitet. Außerdem erfahren Sie einiges zum Drucken und Mailen sowie zum Publizieren von Fotos im Internet. Und als Extra bekommen Sie am Ende des eBooklets einen Einblick in die Video-Funktionen von Google.eload24 ist ein moderner Verlag für digitale Ratgeber, welche von erfahrenen Fachredakteuren unter der Leitung des bekannten Sachbuchautoren Jörg Schieb geschrieben werden. …weiterlesen

Entwicklungsumgebungen

PROFIFOTO 4/2006 - Außer den Herstellern von Digitalrückteilen hat sich lange kaum jemand so recht um die Workflow-Bedürfnisse professioneller Fotografen gekümmert. Nun tun es gleich zwei Branchengrößen: Apple mit Aperture und Adobe mit Lightroom. ProfiFoto hat die beiden Postproduction-Tools für die Fotografenzunft ausgiebig getestet.Testumfeld:Im Test waren zwei Bildbearbeitungsprogramme. Es wurden keine Endnoten vergeben. …weiterlesen

Arbeitsfarbräume am Monitor

MAC LIFE 3/2007 - Nicht alle am Monitor sichtbaren Farben lassen sich im Druck wiedergeben, denn die Farbräume der jeweiligen Maschinen sind sehr unterschiedlich. Aber schon am Monitor sollte man den richtigen Farbraum für die Bearbeitung von RGB-Bildern beachten. Von hoher Beliebtheit war dabei bisher sRGB – demgegenüber läuft eciRGB diesem inzwischen den Rang ab, denn es umfasst weitaus besser den Farbraum heutiger Ausgabegeräte. Doch warum sollte man Farbräume überhaupt beachten?Was unterscheidet sRGB von eciRGB? Dieser Frage geht MAC LIFE in Ausgabe 3/2007 auf den Grund und klärt außerdem warum man Farbräume am Monitor beachten sollte. Auf drei Seiten erfahren Sie alles Wissenswerte zum Thema. …weiterlesen