Eiweißshakes

55
Top-Filter: Getestet von
  • Stiftung Warentest (test) Stif­tung Waren­test (test)

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
    • World of MTB

    • Ausgabe: 3/2016
    • Erschienen: 02/2016
    • Mehr Details

    Multipower 100% Pure WHEY Protein

    Testbericht über 1 Eiweißshake

    Testumfeld: Getestet wurde ein Eiweißpulver, welches keine Endnote erhielt. Als Testkriterien dienten Geschmack, Preis / Leistung und Wirkung.

    zum Test

    • aktiv laufen

    • Ausgabe: Nr. 4 (Juli/August 2012)
    • Erschienen: 06/2012
    • Seiten: 2
    • Mehr Details

    9 Sportgetränke im Test

    Testbericht über 9 Sportgetränke

    Testumfeld: Es wurden neun Sportgetränke untersucht. Sie erhielten keine Endnoten.

    zum Test

    • TRAIL

    • Ausgabe: 3/2012 (April/Mai)
    • Erschienen: 04/2012
    • Seiten: 3
    • Mehr Details

    Von Genuss, Geschmack und Leistung

    Testbericht über 24 Energieriegel und -getränke

    Testumfeld: Dem kleinen Hunger für zwischendurch kann auch der Trailläufer nicht entkommen. Abseits von größeren Verpflegungspausen kommt jeder Läufer in Situationen, in denen eine kleine und effektive Energiezufuhr benötigt wird. Dabei sind die auf dem Markt erhältlichen Produkte meist kompakter als das klassische Käsebrot und der Energiegehalt ist natürlich auch

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Eiweißshakes.

Ratgeber zu Eiweißshakes

Abnehmen oder Muskeln aufbauen

ProteinshakesÜber die Wirkung und den Sinn der Einnahme von Eiweißshakes herrschen sehr unterschiedliche Meinungen. Grundsätzlich kann man sagen, dass sie sich je nach Art für das Abnehmen oder zum Aufbau von Muskeln eignen können. Doch nicht für alle Kraftsportler und -sportlerinnen oder übergewichtige Personen ist eine Ernährung durch Proteinshakes oder eine Eiweißshake-Diät ratsam. Vor dem Erwerb der Proteinlieferanten sollte man sich daher umfassend über die Vor- und Nachteile sowie die verschiedenen Typen informieren.
 
Proteinshakes Smoothie

Allgemeines zu Proteinshakes

Die meisten Eiweißshakes werden in Pulverform geliefert und sind in verschiedenen Geschmacksrichtungen, wie zum Beispiel Schokolade oder Erdbeere, verfügbar. Für die Einnahme werden sie entweder mit Wasser oder Milch vermischt und getrunken. Wer eine Laktoseintoleranz hat, kann natürlich auch zu laktosefreier Milch greifen. Eiweißpulver schmeckt nach Meinung vieler Nutzer in Kombination mit Milch wesentlich besser als mit Wasser. Dafür nimmt man bei der Zunahme mit Wasser noch ein paar Kalorien weniger zu sich. Einige Eiweißshakes kommen bereits als Drink und können sofort getrunken werden. Solche Shakes eignen sich besonders gut für die Einnahme direkt nach dem Sport.
 
Proteinshakes Almased

Eiweißshakes für Gewichtsabnahme

Wer lediglich etwas zu viel auf den Rippen hat und ein paar Kilogramm abnehmen möchte, um sich besser zu fühlen, sollte sich kalorienarmer ernähren und mehr bewegen, also regelmäßig Sport treiben. So einfach kann Gewichtsverlust manchmal sein. Eiweißshakes als Ersatz für normale Mahlzeiten empfehlen Experten lediglich in Einzelfällen für stark übergewichtige Menschen oder Personen, die an einer sogenannten Fettleber leiden. Bevor man eine solche Diät in Angriff nimmt, sollte man sich jedoch immer mit einem Ernährungsmediziner absprechen. Vor allem Nebenwirkungen bei der Einnahme von Medikamenten sowie Allergien sollten dabei beachtet werden. Bei einer falschen Dosierung der Eiweiße kommt es nicht zu einem Sättigungsgefühl und die Gewichtsabnahme bleibt aus oder es werden sogar Muskeln abgebaut. Weitere wichtige Rollen bei der Shake-Wahl spielen die Zusammensetzung und die Herkunft der Eiweiße. In 100 Gramm eines Eiweißshakes sollten nicht mehr als sieben Gramm Kohlenhydrate enthalten sein, da ein Abnehmen in einem solchen Fall kaum möglich ist. Außerdem darf kein Zucker enthalten sein. Des Weiteren wird zwischen Eiweißen aus pflanzlicher Herkunft, wie beispielsweise Weizen oder Soja und Eiweißen aus tierischer Herkunft, wie zum Beispiel Molke oder Milch unterschieden. Tierische Proteine werden von Fachleuten als hochwertiger und somit effektiver angesehen, während pflanzliches Eiweiß laut Ernährungsmedizinern lediglich als Alternative für Menschen mit Laktoseunverträglichkeit gilt.
 
Proteinshakes Muskelaufbau

Eiweißshakes für Muskelaufbau

Wer Sport als gelegentliches Hobby betreibt, benötigt in der Regel keine zusätzlichen Proteine durch den Konsum von Eiweißshakes – darin sind sich die meisten Experten einig. Ambitionierte und fortgeschrittene Kraftsportler sowie professionelle Bodybuilder können aber zu Eiweißshakes greifen, um den Muskelaufbau zu beschleunigen. Für eine optimale Umwandlung der Proteine in Muskeln sind mehrere Aspekte zu beachten: Menge und Art der Eiweiße sowie Zeitpunkt der Proteinaufnahme. So besagen mehrere Studienergebnisse und Fachleute, dass der optimale Zeitpunkt für die Aufnahme von Eiweißen nach dem Training ist. Ob die Proteinaufnahme direkt nach dem Training oder in mehreren Schritten erst ein paar Stunden danach stattfindet, spielt dabei wohl nur eine untergeordnete Rolle. Wer gerade mit dem Bodybuilding beginnt und sehr viel trainiert, kann durchaus etwas mehr Eiweiß zu sich nehmen (bis zu zwei Gramm Protein pro Kilogramm Körpergewicht). Fortgeschrittene können die Dosis reduzieren, während Ausdauersportler einen erhöhten Eiweißbedarf haben und ruhig zu höheren Dosen greifen können. Da Eiweißshakes häufig sehr teuer sind, kann der Proteinbedarf selbstverständlich auch mit natürlichen Lebensmitteln gedeckt werden. Vor allem Fleisch und Gemüse aber auch Kartoffeln und Ei sowie Magermilch kommen in Frage.

Zur Eiweißshake Bestenliste springen