Ariston Geschirrspüler

3
    • Ausreichend (3,6)
    • 1 Test
  • Ariston LV 65 A

    Geschirrspüler im Test: LV 65 A von Ariston, Testberichte.de-Note: 3.3 Befriedigend
    • Befriedigend (3,3)
    • 1 Test
  • Ariston LD 87 Familytime

    Geschirrspüler im Test: LD 87 Familytime von Ariston, Testberichte.de-Note: 5.0 Mangelhaft
    • Mangelhaft (5,0)
    • 1 Test

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 2/2019
    Erschienen: 02/2019
    Seiten: 4

    Unverzichtbar in der Küche

    Testbericht über 3 Geschirrspüler

    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    zum Test

  • Ausgabe: 7/2006
    Erschienen: 06/2006
    Seiten: 6

    Die besten Maschinen für Ihre Küche

    Automatisch einfacher

    Moderne Geschirrspülmaschinen arbeiten sparsamer als der Mensch. Ein Spülgang in der Maschine kostet rund 35 Cent. Der gleiche Abwasch von Hand ist etwa doppelt so teuer: 66 Cent für Wasser, Spülmittel und Energie. Dafür trödeln die Maschinen. Für ein Sparprogramm brauchen sie etwa zweieinhalb bis dreieinhalb Stunden. Standardprogramme laufen schneller,

    zum Test

  • Ausgabe: 10/2004
    Erschienen: 09/2004
    Seiten: 5

    Kein Verlass auf Automatik

    Testbericht über 8 Geschirrspüler

    Geschirrspülmaschinen entscheiden mittlerweile selbst, mit welchem Programm sie das Geschirr spülen müssen. Das wäre dann eine sinnvolle Funktion, wenn dadurch Teller, Tassen, Töpfe noch sauberer werden oder der Strom- und Wasserverbrauch sinkt. Doch sparsame und wirkungsvolle Spülgänge kriegen auch schon Maschinen ab 330 Euro mit Standardprogrammen besser hin.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Ariston Geschirr-Spüler.

Weitere Tests und Ratgeber zu Ariston Spülmaschinen

  • Konsument 6/2015 Mit Automatik lieferte sie ein "durchschnittliches" Ergebnis. Den im Sparprogramm mit weniger als 6 Litern geringsten Wasserverbrauch im Test erreicht die Bauknecht-Maschine, unter anderem mit einem Wasserrecyclingsystem. Der Geschirrspüler speichert Wasser in einem Tank. Beim nächsten Spülen kommt es wieder zum Einsatz. Auf dem Geschirr befanden sich jedoch nach dem Eco-Durchlauf kleine Speisereste. Mit der Verwendung von mehr Wasser im Automatikbetrieb war das Ergebnis sauberer.
  • EcoTopTen 9/2013 Zusammen mit den Kosten für Reiniger (inkl. Klarspüler und Regeneriersalz) ergeben sich die gesamten jährlichen Betriebskosten der verschiedenen Geschirrspülmaschinen. Als durchschnittliche Spülhäufigkeit wurden 280 Reinigungszyklen pro Jahr angenommen, dies entspricht etwa 5 Spülgängen pro Woche . Bei der Berechnung der tatsächlichen jährlichen Anschaffungskosten (Kaufpreis geteilt durch Lebensdauer) ist die zugrunde gelegte Lebensdauer ein wesentliches Kriterium.
  • test (Stiftung Warentest) 6/2013 Im Sparprogramm brauchen die Spüler für eine volle Ladung schmutziges Geschirr im Schnitt weniger als 1 Kilowattstunde Strom und um die 10 Liter Wasser. Kleine nur auf ersten Blick sparsam Besonders sparsam erscheinen die schmalen Geräte, jedenfalls auf den ersten Blick. Das kleine Bosch-Modell SPV69T20EU braucht zum Beispiel nur 0,68 Kilowattstunden Strom und 9,4 Liter Wasser. Damit spült es aber nur zehn genormte Gedecke statt 12 bis 14 wie die großen.
  • test (Stiftung Warentest) 8/2012 Reinigt im Sparprogramm sehr gut, im Kurz- und Automatikprogramm gut. Im Sparprogramm geringe Verbrauchswerte, im Kurz- und Automatikprogramm deutlich höher. Gute Handhabung, Tasten aber etwas schwer zu bedienen. Etwas laut.
  • EcoTopTen 12/2011 Zusammen mit den Kosten für Reiniger (inkl. Klarspüler und Regeneriersalz) ergeben sich die gesamten jährlichen Betriebskosten der verschiedenen Geschirrspülmaschinen. Als durchschnittliche Spülhäufigkeit wurden 280 Reinigungszyklen pro Jahr angenommen, dies entspricht etwa 5 Spülgängen pro Woche9.
  • Miele G 5000: flexibler Geschirrspüler
    Technik zu Hause.de 9/2010 Auf beiden Korb‐ ebenen sind die Gläserhalter verstellbar und bieten langstieligen Weingläsern oder Bechern genügend Halt. Damit das Ein‐ und Ausräumen der Geschirrspülmaschine reibungslos funktioniert, erleuchten vier LEDs den Innenraum. Im Schnitt benöti‐ gen die Miele G 5000‐Spülmaschinen für 14 Maßgedecke im Automatikprogramm sieben Liter Wasser und im Energiespar‐ programm 0,83 kWh Strom. Alle Miele Geschirrspüler besitzen einen Strom spa‐ renden Warmwasseranschluss.
  • Energie für Heim und Hof
    Heimwerker Praxis 1/2008 Wä schetrockner sind energetisch kaum zu rechtfertigen, denn sie verursachen einen hohen Energieverbrauch pro Wäschestück. Lediglich die Argumente Platz und Zeit aufwand rechtfertigen die Benutzung eines Wäschetrockners. Für Spülmaschinen gilt die gleiche Regel wie für Waschmaschinen, voll gefüllte nutzen die Energie besser aus. Sie können häufig auch das meist recht effizient erwärmte Warmwasser der Trink wasserleitung nutzen und benötigen dann weniger Elektroenergie für die eingebaute Heizung.
  • AEG Favorit ProClean - Spülgang mit intelligenten Funktionen
    Technik zu Hause.de 2/2013 Egal ob die Großfamilie zum Kaffeetrinken da war oder noch schnell vor dem Urlaub eine Ladung Geschirr gespült werden muss: Die AEG Favorit ProClean Geschirrspüler laufen auf Wunsch nur halb so lange.
  • test (Stiftung Warentest) 5/2015 Das Gerät fiel im Automatikprogramm wiederholt aus. Das Sieb verstopfte, Wasser lief in die Bodenwanne, die Aquasafe-Einrichtung löste aus und stoppte das Gerät. Das test-Qualitätsurteil lautet mangelhaft. Für den Test haben wir Modelle der meistverkauften Klasse ausgewählt: A++, beim Energieverbrauch die zweitbeste unter Geschirrspülern. Die Energielabel müssen - ebenfalls laut EU-Vorschrift - über Stromund Wasserverbrauch, Trocknungsklasse und Geräusch beim Spülen informieren.
  • Konsument 9/2017 Die Geräte messen Schmutzpartikel im Spülwasser. Falls Letzteres stark getrübt ist, können sie Wasser wechseln, mehr Wasser ziehen und bei Bedarf die Temperatur erhöhen. So weit die Theorie. Im Test bekamen die Maschinen sowohl normal als auch stark verschmutztes Geschirr mit ähnlichem Wasser- und Strom verbrauch sauber. Bei der Nutzung über 10 Jahre fallen beim AEG FSE63600P mit knapp 1.200 Euro die höchsten Betriebskosten an.