Toms Hardware Guide

Inhalt

Das Wettrüsten bei Festplattenkapazitäten und -Geschwindigkeiten nimmt kein Ende. Zum Glück, denn im Vergleich zum Leistungszuwachs der vergangenen Jahre bei Prozessorleistung und System-Durchsatzraten haben Plattenspeicher ihre Leistungsfähigkeit gerade einmal verdoppelt. Hier sind also auch in Zukunft noch Herausforderungen zu meistern.

Was wurde getestet?

Im Test waren 22 Festplatten, die in Serial-ATA- und Ultra-ATA-Festplatten eingeteilt wurden. Es wurden keine Endnoten vergeben.

  • HGST / Hitachi Deskstar 7K250 HDS722525VLAT80 (250 GB)

    ohne Endnote

    „... Die parallele ATA-Schnittstelle wurde von einem Zusatzbaustein (meist von Marvell) in serielle ATA-Kommandos konvertiert. Wieder gilt: Wer dieses Laufwerk verwendet hat wenig Gründe, es gegen ein brandaktuelles Modell zu tauschen. Die Leistung wird nur leicht steigen.“

    Deskstar 7K250 HDS722525VLAT80 (250 GB)
  • HGST / Hitachi Deskstar 7K250 HDS722525VLSA80 (250 GB)

    ohne Endnote

    „Die 7K250 ist seit Erscheinen der 7K500 nicht mehr das aktuellste Modell bei Hitachi, jedoch noch immer auf der Höhe der Zeit. Mit bis zu drei Speicherscheiben zu je knapp 90 GB erreicht der Hersteller die Gesamtkapazität von 250 GB...“

    Deskstar 7K250 HDS722525VLSA80 (250 GB)
  • HGST / Hitachi Deskstar 7K500 HDS725050KLA360 (500 GB)

    • Bauform: 3,5"

    ohne Endnote

    „Mit bis zu 62 MB/s bzw. Höchstaußentemperaturen von 62°C spielt die 7K500 nicht in der ersten Liga - der Preis für die hohe Kapazität also. In den Applikationsbenchmarks sowie bei der Zugriffszeitmessung sieht sie dagegen jedoch sehr gut aus...“

    Deskstar 7K500 HDS725050KLA360 (500 GB)
  • HGST / Hitachi Deskstar 7K80 HDS728080PLA380 (80 GB)

    ohne Endnote

    „... Mit knapp 118 MB/s Schnittstellen-Geschwindigkeit übersteigt sie selbst die Limits von Serial ATA I nicht. Die Datentransferraten sind gut, bleiben jedoch noch unter 60 MB/s im Maximum und bei 46 MB/s im Durchschnitt.“

    Deskstar 7K80 HDS728080PLA380 (80 GB)
  • HGST / Hitachi Deskstar T7K250 HDT722525DLA380

    ohne Endnote

    „Wir bezeichneten die T7K250 bei unserem ersten Test als Turbo-Version der 7K250. Tatsächlich übertrifft sie die Performance der 7K250 deutlich. Grund dafür ist die gesteigerte Datendichte...“

    Deskstar T7K250 HDT722525DLA380
  • HGST / Hitachi Deskstar T7K250 HDT722525DLAT80 (250 GB)

    • Bauform: 3,5"

    ohne Endnote

    „... Wenn es nicht 300-400 GB sein sollen, ist das Hitachi-Laufwerk eine gute Alternative, denn mit 250 GB ist man einer vermutlich noch gut bedient; zudem geht die Leistungsfähigkeit in Ordnung.“

    Deskstar T7K250 HDT722525DLAT80 (250 GB)
  • Hitachi / IBM Deskstar 180GXP IC35L120 AVV207-0 (120 GB)

    ohne Endnote

    „Die Zugriffszeiten von knapp 13 ms lassen sich heute noch sehen, einzig die durchschnittliche Transferleistung kann nicht mehr so recht mithalten: 44 MB/s im Mittel sind verglichen mit weit über 50 MB/s bei aktuellen Laufwerken nicht mehr der Renner.“

    Deskstar 180GXP IC35L120 AVV207-0 (120 GB)
  • Maxtor Diamond Max 10 6B300S0 (300 GB)

    • Bauform: 3,5"

    ohne Endnote

    „Mit knapp 127 MB/s reizt die DiamondMax 10 die Möglichkeiten von Serial ATA I weitgehend aus - mehr ist netto praktisch nicht zu erreichen. Wir ermittelten eine maximale Transferrate von 63 MB/s - ein guter Wert, wenn gleich nicht Spitzenklasse. ...“

    Diamond Max 10 6B300S0 (300 GB)
  • Maxtor Diamond Max Plus 9 6Y250MO (250 GB)

    ohne Endnote

    „... Aufgrund der höheren Anzahl an Speicherscheiben (drei statt einer) ist die 250er ein wenig lauter. Störend ist das Betriebsgeräusch jedoch nie, da auch sie mit Flüssigkeitslagern ausgestattet ist.“

    Diamond Max Plus 9 6Y250MO (250 GB)
  • Maxtor Diamond Max Plus 9 80 GB

    ohne Endnote

    „... Mit den aktuellen Laufwerksfamilien aller Hersteller kann die DiamondMax Plus 9 naturgemäß nicht mehr ganz mithalten, ist jedoch noch ausreichend schnell. Unsere Version mit SATA-Schnittstelle ist mit 8 MB Cache ausgestattet. Die Max Plus 9 ist bereits mit Flüssigkeitslagern ausgestattet und ist somit angenehm leise.“

    Diamond Max Plus 9 80 GB
  • Seagate Barracuda 7200.7 SATA NCQ ST3160827AS (160 GB)

    • Bauform: 3,5"

    ohne Endnote

    „... Die siebte Generation erreichte bis zu 200 GB und verwendete dabei nur zwei Speicherscheiben à 100 GB. Klar, dass Seagate durch diesen Vorteil und die lange Erfahrung mit 7.200 U/Min im Desktop-Bereich schon länger leise Laufwerke anbieten kann.“

    Barracuda 7200.7 SATA NCQ ST3160827AS (160 GB)
  • Seagate Barracuda 7200.7 ST3120022A (120 GB)

    ohne Endnote

    „Auch in der UltraATA-Sektion gab es von Seagate die Barracuda ATA 7200.7. Diese war stets einen Hauch langsamer als die SATA-Variante; spürbar ist dieser Unterschied sicherlich nicht.“

    Barracuda 7200.7 ST3120022A (120 GB)
  • Seagate Barracuda 7200.8 ST3400832A (400 GB)

    ohne Endnote

    „... Mehr als 70 MB/s schiebt das Laufwerk vom Medium nicht über den Bus. Weiterer Vorteil: Auch hier gibt es 5 Jahre Garantie. Für alle, die nicht über Serial ATA verfügen und doch gerne eine größere Festplatte einsetzen würden ist die Barracuda 7200.8 derzeit eine der besten Optionen.“

    Barracuda 7200.8 ST3400832A (400 GB)
  • Seagate Barracuda 7200.8 ST3400832AS (400 GB)

    ohne Endnote

    „... Mit 13-15 ms ist die Barracuda 7200.8 somit für zugriffssensitive Anwendungen nicht die beste Wahl, während dieses Manko im Desktop-Betrieb typischerweise kaum auffallen wird. Positiv zu vermerken ist die von Seagate gebotene, lange Garantiezeit von satten fünf Jahren.“

    Barracuda 7200.8 ST3400832AS (400 GB)
  • Western Digital Caviar SE WD3200JB (320 GB)

    ohne Endnote

    „... Technisch gesehen fehlt der ATA-Vatiante gegenüber der WD3200JD (SATA) natürlich Command Queuing, doch wie aus den Benchmark-Ergebnissen ersichtlich ist, macht das nicht viel Unterschied.“

    Caviar SE WD3200JB (320 GB)
  • Western Digital Caviar SE16 WD2500KS (250 GB)

    ohne Endnote

    „... Mit über 150 MB/s geht sie über das bei SATA I Mögliche hinaus. Allerdings scheinen hier die Speicherchips der limitierende Faktor zu sein, da SATA II praktische Durchsatzraten von deutlich über 200 MB/s ermöglichen sollte.“

    Caviar SE16 WD2500KS (250 GB)
  • Western Digital Caviar WD2000JB

    ohne Endnote

    „... Mit der WD2000JB gab es 8 MB Cache bei 7.200 U/Min und im Vergleich zur WD1000 geradezu fundamentale Performance-Steigerung - auch wenn die Interface-Transferrate von 80 auf 65 MB/s einbrach. Macht nichts, das Ergebnis zählt.“

    Caviar WD2000JB
  • Western Digital Caviar WD2500JD (250 GByte)

    ohne Endnote

    „Sie gehört heute zwar nicht mehr zu den schnellsten Laufwerken, bietet jedoch noch ausreichende Performance. Da es sich um ein Modell der ersten SATA-Generation handelt, werden Features wie Command Queuing noch nicht unterstützt.“

    Caviar WD2500JD (250 GByte)
  • Western Digital Raptor WD360GD

    ohne Endnote

    „Mit der WD360 Raptor landete Western Digital eine der wenigen Punktlandungen im SATA-Bereich. 10.000 U/Min, 8 MB Cache und Serial ATA - das war eine Ansage. ...“

    Raptor WD360GD
  • Western Digital Raptor WD740GD

    ohne Endnote

    „Noch immer ist die WD740 Raptor die schnellste Serial-ATA-Festplatte am Markt - zumindest was durchschnittliche Transferraten, die Zugriffszeit, I/O- und Applikationsperformance angeht.“

    Raptor WD740GD
  • Western Digital WD1000BB (100 GB)

    ohne Endnote

    „...mit 25-42 MB/s lässt sich heute kein Blumentopf mehr gewinnen. Einzig die Zugriffszeit von knapp über 13 ms ist im Vergleich noch in Ordnung und auch die Interface-Transferrate könnte viel höher nicht sein.“

    WD1000BB (100 GB)
  • Western Digital WD3200JD

    ohne Endnote

    „Mit 65 MB/s bzw. etwa 13 ms Zugriffszeit liegt das aktuelle Caviar-Laufwerk im guten Mittelfeld. Zudem sind die Preise für dieses Laufwerk vergleichsweise attraktiv.“

    WD3200JD

Tests

Mehr zum Thema Festplatten

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf