TV-Receiver im Vergleich: „Vom Himmel geholt“ - mit Festplatte

Stiftung Warentest (test): „Vom Himmel geholt“ - mit Festplatte (Ausgabe: 11) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Was wurde getestet?

Im Test waren vier Sat-Empfänger mit den Bewertungen 1 x „gut“, 1 x „befriedigend“ und 2 x „ausreichend“. Unter anderem wurden Bild, Empfindlichkeit, Ton (Hörtest / Betriebsgeräusche) und Handhabung (Gebrauchsanleitung / betriebsbereit machen, Bedienen per Fernbedienung / am Gerät, Elektronischer Programm-Wegweiser ...) überprüft.

  • 1

    TF 4000 PVR Plus

    Topfield TF 4000 PVR Plus

    „gut“ (2,0) – Testsieger

    „Bestes und vielseitigstes Gerät im Test, aber auch sehr teuer. Festplatte 160 GB. Gleichzeitiges Sehen und Aufnehmen unterschiedlicher Programme möglich. Verbraucht im Betrieb mit 24,5 Watt am meisten Strom.“

  • 2

    Dreambox DM 600 PVR

    Dream Multimedia Dreambox DM 600 PVR

    „befriedigend“ (2,9)

    „Sehr teurer Receiver für Tüftler. 160 GB-Festplatte. Läuft mit Linux Betriebssystem, zusätzliche Funktionen programmierbar. Abwertung wegen Stromverbrauch.“

  • 3

    DVR 7500

    Skymaster DVR 7500

    „ausreichend“ (3,9)

    „Preiswertester Festplatten-Receiver. 80-GB-Festplatte. Bei Bild und Ton vorn dabei, ansonsten durchschnittliches Produkt. Störende Einschaltverzögerung aus dem Stand-by. Wegen Stromverbrauch abgewertet.“

  • 4

    PVR 62-160S

    SEG PVR 62-160S

    „ausreichend“ (4,0)

    „160-GB-Festplatte lässt sich gut handhaben, auch wenn gleichzeitig ein anderes Programm läuft. Bruchgefährdeter Scartanschluss. Bei längeren Aufnahmen stört der Lüfter. Wegen Stromverbrauch abgewertet.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema TV-Receiver