stereoplay prüft Phono-Vorverstärker (6/2006): „Nachhilfe“

stereoplay: Nachhilfe (Ausgabe: 7) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Die Verstärker-Hersteller haben das Plattenspieler-Revival noch nicht mitgekriegt, denn Phono-Eingänge sind rar. Macht nichts, denn die hier getesteten separaten Phonostufen klingen sowieso besser.

Was wurde getestet?

Im Test waren fünf Phono-Vorverstärker mit Bewertungen von 61 bis 76 von jeweils 100 Punkten. Testkriterien waren Messwerte, Praxis und Wertigkeit.

  • Lehmann Audio Black Cube

    „gut - sehr gut“ (76 Punkte)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Die neueste, anpassbare Black Cube empfiehlt sich besonders für leisere MC-Systeme, denen sie zu sehr detailreichem und druckvollem Klang mit überzeugend großer Bühne verhilft.“

    Black Cube

    1

  • Heed Audio Questar MC

    „gut - sehr gut“ (71 Punkte)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Mit warmen Klangfarben und entspannter Musikalität ist die nicht anpassbare Questar MC ein guter Tipp für Langzeithörer und eher schlank klingender Abtaster.“

    Questar MC

    2

  • Pro-Ject Tube Box MKII

    „gut - sehr gut“ (70 Punkte)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Die nicht anpassbare Tube Box Mk II beeindruckt mit ihrer Wertigkeit, Röhrenausgangsstufe und sowohl im MM- als auch im MC-Modus mit feinsinnigem und offenem Klang.“

    3

  • Heed Audio Questar MM

    „gut“ (69 Punkte)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Die nur für MM-Systeme gezüchtete Heed Questar MM überzeugt durch gefälligen Klang mit opulenten Farben, sehr druckvollem Bass und einer einschmeichelnden Musikalität.“

    Questar MM

    4

  • Pro-Ject Phono Box MKII

    „gut“ (61 Punkte)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Hervorragend verarbeitete Einsteiger-Phono-Vorstufe, deren MM- wie auch MC-Eingang einen druckvollen, stimmigen und für die Preisklasse recht räumlichen Klang bietet.“

    Phono Box MKII

    5

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Phono-Vorverstärker